Translate

Sonntag, 30. November 2014

Freitag, 28. November 2014

Aus Liebe will mein Heiland sterben - Johann Sebastian Bach


Andacht zu den Heiligen Fünf Wunden Christi


Kreuz im Kreuzgang des Doms zu Essen

V. Lasset uns anbeten den Gekreuzigten,
A. Und schöpfen aus den Quellen seines Heils!
V. O Jesus, gekreuzigter Heiland und Erlöser, wir knien vor dir in Andacht, Demut und Zerknirschung.
A. Mit Maria Magdalena umfangen wir das Holz des Kreuzes,  das nun zum Baume des Lebens geworden ist.  Wir küssen im Geiste die heiligen Wunden,  die du für uns erduldet hast.  O Liebe ohne Maß!  Nicht allein in deine Hände und Füße,  auch in dein Herz hast du uns mit großen, blutigen Zeichen geschrieben.  Möchten deine heiligen fünf Wunden  unseren Herzen so tief eingeprägt werden,  dass wir deiner nie vergessen,  dass wir der Welt und allen Sünden absterben  und fortan nur dir leben und dich über alles lieben.



I. Zur heiligen Wunde der rechten Hand





V. Herr Jesus Christus, am heiligen Kreuze gestorben!
A. Durch die heilige Wunde deiner rechten Hand  erbarme dich unser und sei uns gnädig!
V. Er ist verwundet wegen unserer Missetaten,
A. Und ist zerschlagen um unserer Sünden willen.
V. Unserer Versöhnung wegen liegt die Züchtigung auf ihm,
A. Und durch seine Wunden werden wir geheilt.
V. O Jesus, wir grüßen die heilige Wunde deiner rechten Hand. Wir beten dich an und danken dir für die unaussprechliche Liebe und für die Schmerzen, die du an dieser Wunde gelitten hast. Lass deine Rechte uns leiten und führen, auf dass alle unsere Gedanken, Worte und Werke allezeit auf dich, unser Ziel und Ende, gerichtet seien und wir am Jüngsten Tage auch zu deiner Rechten gestellt werden und mit deinen Auserwählten das freudige Wort hören: "Kommet, ihr Gesegneten, und nehmet Besitz vom Himmelreiche!"
A. Bei dieser deiner heiligen Wunde, o Jesus,  legen wir nieder  und opfern dir auf alle guten Werke,  die wir durch deine Gnade je verrichtet haben.  Wir bitten dich demütig,  du wollest sie, mit deinen heiligsten Werken vereinigt,  deinem himmlischen Vater darbringen  und ihre Mangelhaftigkeit durch deine unendlichen Verdienste ersetzen.  Amen.



II. Zur heiligen Wunde der linken Hand





V. Herr Jesus Christus, am heiligen Kreuze gestorben!
A. Durch die heilige Wunde deiner linken Hand  erbarme dich unser und sei uns gnädig!
V. Er ist verwundet wegen unserer Missetaten,
A. Und ist zerschlagen um unserer Sünden willen.
V. Unserer Versöhnung wegen liegt die Züchtigung auf ihm,
A. Und durch seine Wunden werden wir geheilt.
V. O Jesus, wir grüßen die heilige Wunde deiner linken Hand. Wir beten dich an und danken dir für deine unaussprechliche Liebe und deine Schmerzen, welche du an dieser Wunde gelitten hast. Mit deiner starken Hand und deinem mächtigen Arme bewahre uns vor allen vergangenen, gegenwärtigen und zukünftigen Übeln, auf dass wir, von deiner Gnade geschützt, in Heiligkeit und Gerechtigkeit dir dienen alle Tage unseres Lebens.
A. Bei dieser deiner heiligen Wunde, o Jesus,  legen wir nieder alle unsere Sünden,  die wir wissentlich oder unwissentlich begangen haben.  Wir bitten dich,  du wollest sie mit deinem kostbaren Blute abwaschen,  damit wir vor deinem Richterstuhle Barmherzigkeit finden  und vor der ewigen Verdammnis bewahrt bleiben.  Amen



III. Zur heiligen Wunde des rechten Fußes




V. Herr Jesus Christus, am heiligen Kreuze gestorben!
A. Durch die heilige Wunde deines rechten Fußes  erbarme dich unser und sei uns gnädig!
V. Er ist verwundet wegen unserer Missetaten,
A. Und ist zerschlagen um unserer Sünden willen.
V. Unserer Versöhnung wegen liegt die Züchtigung auf ihm,
A. Und durch seine Wunden werden wir geheilt.
V. O Jesus, wir grüßen die heilige Wunde deines rechten Fußes. Wir beten dich an und danken dir für die unaussprechliche Liebe und für alle Schmerzen, welche du an dieser Wunde gelitten hast. Eile uns zu Hilfe mit deiner Gnade, so oft wir versucht werden. Lenke unsere Schritte in deinem Gesetze und in den Werken deiner Gebote, auf dass wir von Tugend zu Tugend fortschreiten. Dein Wort sei uns ein Licht auf unseren Wegen, damit wir in Frömmigkeit leben und auch anderen ein gutes Beispiel geben, und du, o Gott, über alles und in allem verherrlicht werdest.
A. Bei dieser deiner heiligen Wunde, o Jesus,  legen wir nieder all unser Glück und Wohlergehen,  wie es die Anordnung deiner göttlichen Vorsehung uns gnädig beschieden hat.  Gib, dass wir uns deshalb nie in Übermut erheben und niemals dich, o höchstes Gut, beleidigen.  Amen.



IV. Zur heiligen Wunde des linken Fußes 




V. Herr Jesus Christus, am heiligen Kreuze gestorben!
A. Durch die heilige Wunde deines linken Fußes erbarme dich unser und sei uns gnädig!
V. Er ist verwundet wegen unserer Missetaten,
A. Und ist zerschlagen um unserer Sünden willen.
V. Unserer Versöhnung wegen liegt die Züchtigung auf ihm,
A. Und durch seine Wunden werden wir geheilt.
V. O Jesus, wir grüßen die heilige Wunde deines linken Fußes. Wir beten dich an und danken dir für die unaussprechliche Liebe und für alle Schmerzen, welche du an dieser Wunde gelitten hast. Bewahre unsere Seele vor dem Falle und lass uns immerdar in deiner Gnade vor dir wandeln. Führe uns, o Herr, auf dem Pfade der Gerechtigkeit und lehre uns deine Wege, damit wir jederzeit wissen, was dir wohlgefällig ist, und durch die Tat alles erfüllen, was du uns geboten hast.
A. Bei dieser deiner heiligen Wunde, o Jesus, legen wir nieder und opfern dir auf  all unser Kreuz und Leiden.  Lass es mit deinem Kreuz und Leiden verbunden sein. Gib uns die Gnade, alle Widerwärtigkeiten dir zuliebe geduldig zu ertragen und allezeit deinem heiligen Willen gemäß zu leben.  Amen.



V. Zur heiligen Seitenwunde




V. Herr Jesus Christus, am heiligen Kreuze gestorben!
A. Durch die heilige Wunde deiner Seite erbarme dich unser und sei uns gnädig!
V. Er ist verwundet wegen unserer Missetaten,
A. Und ist zerschlagen um unserer Sünden willen.
V. Unserer Versöhnung wegen liegt die Züchtigung auf ihm,
A. Und durch seine Wunden werden wir geheilt.
V. O Jesus, wir grüßen deine heilige Seitenwunde, welche in Gegenwart deiner schmerzerfüllten Mutter geöffnet wurde. Wir beten dich an und danken dir für deine unendliche Liebe. Durch das allerreinste Blut und durch das heilsame Wasser, das aus deiner Seite geflossen ist, reinige unser Herz von aller Makel der Sünde, mache uns frei von aller Eigenliebe, allem Misstrauen, von aller Unbeständigkeit und Untreue und von aller Nachlässigkeit in der Erfüllung unserer Pflichten. Verwunde mit deiner Liebe auch unsere Herzen, auf dass wir dich in allem und über alles und um deinetwillen auch den Nächsten lieben wie uns selbst.
A. Bei dieser heiligen Herzenswunde, o Jesus,  legen wir nieder alle Begierden und Wünsche unseres Herzens.  Verbinde uns alle mit deinem göttlichen Herzen, dass wir niemals von dir getrennt werden,  sondern mit dem Apostel ausrufen können:  "Nichts vermag uns zu scheiden von der Liebe unseres Herrn Jesus Christus." Amen.





Donnerstag, 27. November 2014

Litanei zum Heiligen Erzengel Michael

Hl. Erzengel Michael beim Jüngsten Gericht (Hans Memling, Altarbild 1467-71, Museum Narodowe, Danzig)

Herr, erbarme Dich unser!
Christus, erbarme Dich unser!
Herr, erbarme Dich unser!
Christus, höre uns!

Christus, erhöre uns!
Gott Vater vom Himmel, erbarme Dich unser!
Gott Sohn, Erlöser der Welt, erbarme Dich unser!
Gott Heiliger Geist, erbarme Dich unser!
Heiligste Dreifaltigkeit, ein einiger Gott, erbarme Dich unser!
Heilige Maria, Königin der Engel, bitte für uns.
Heiliger Erzengel Michael, bitte für uns.
Heiliger Michael, voll der Weisheit Gottes, bitte für uns.
Heiliger Michael, vollkommener Anbeter des Wortes Gottes, bitte für uns.
Heiliger Michael, mit Ruhm und Ehre gekrönt, bitte für uns.
Heiliger Michael, du mächtiger Fürst der himmlischen Heere, bitte für uns.
Heiliger Michael, du Fahnenträger der Heiligsten Dreifaltigkeit, bitte für uns.
Heiliger Michael, du Wächter des Paradieses, bitte für uns.
Heiliger Michael, du Führer und Tröster des Volkes Israel, bitte für uns.
Heiliger Michael, du Glanz und Stütze der streitenden Kirche, bitte für uns.
Heiliger Michael, du Ehre und Freude der triumphierenden Kirche, bitte für uns.
Heiliger Michael, du Licht der Engel, bitte für uns.
Heiliger Michael, du Bollwerk der Rechtgläubigen, bitte für uns.
Heiliger Michael, du Kraft derer, die unter dem Kreuzesbanner kämpfen, bitte für uns.
Heiliger Michael, du Licht und Vertrauen der Seelen in der Sterbestunde, bitte für uns.
Heiliger Michael, du sichere Hilfe, bitte für uns.
Heiliger Michael, unser Helfer in allen Widerwärtigkeiten, bitte für uns.
Heiliger Michael, du Herold des ewigen Urteilspruches, bitte für uns.
Heiliger Michael, du Tröster der Armen Seelen, bitte für uns.
Heiliger Michael, von Gott beauftragt, die Seelen nach dem Tode zu empfangen, bitte für uns.
Heiliger Michael, unser Fürst, bitte für uns.
Heiliger Michael, unser Fürsprecher, bitte für uns.
Lamm Gottes, Du nimmst hinweg die Sünden der Welt - verschone uns, 0 Herr!
Lamm Gottes, Du nimmst hinweg die Sünden der Welt - erhöre uns, 0 Herr!
Lamm Gottes, Du nimmst hinweg die Sünden der Welt - erbarme Dich unser, 0 Herr!
Christus, höre uns!
Christus, erhöre uns!


V. Bitte für uns, heiliger Erzengel Michael, du Fürst der Kirche Christi.


A. Auf daß wir würdig werden seiner Verheißungen.

Herr Jesus Christus, gib uns Deinen Segen und verleihe uns auf die Fürbitte des heiligen Erzengels Michael jene Weisheit, die uns lehrt, für den Himmel Schätze zu sammeln und die ewigen Güter den zeitlichen vorzuziehen. Der Du lebst und regierst von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen


Mittwoch, 26. November 2014

Litanei zur Barmherzigkeit Gottes

Pietà in der Kirche St. Mariä Himmelfahrt, Kloster Saarn

Barmherzigkeit Gottes, die dem Schoße des Vaters entspringt - ich vertraue auf Dich.
Barmherzigkeit Gottes, die größte Eigenschaft Gottes - ich vertraue auf Dich.
Barmherzigkeit Gottes, unbegreifliches Geheimnis - ich vertraue auf Dich.
Barmherzigkeit Gottes, Quelle, die aus dem Geheimnis der Heiligsten Dreifaltigkeit entspringt - ich vertraue auf Dich.
Barmherzigkeit Gottes, die weder vom Verstand der Menschen noch der Engel ergründet wurde - ich vertraue auf Dich.
Barmherzigkeit Gottes, aus der alles Leben und Glück fließt - ich vertraue auf Dich.
Barmherzigkeit Gottes, über den Himmeln - ich vertraue auf Dich.
Barmherzigkeit Gottes, Quelle der Wunder und Geheimnisse - ich vertraue auf Dich.
Barmherzigkeit Gottes, die das ganze Weltall umfasst - ich vertraue auf Dich.
Barmherzigkeit Gottes, die zur Welt in der Person des verkörperten Wortes gekommen ist
- ich vertraue auf Dich.

Barmherzigkeit Gottes, die der offenen Herzenswunde Jesu entströmte - ich vertraue auf Dich.
Barmherzigkeit Gottes, die im Herzen Jesu für uns und besonders aber für die Sünder enthalten ist - ich vertraue auf Dich.
Barmherzigkeit Gottes, unergründlich in der Einsetzung der heiligen Hostie - ich vertraue auf Dich.
Barmherzigkeit Gottes, im Sakrament der heiligen Taufe - ich vertraue auf Dich.
Barmherzigkeit Gottes, in unserer Rechtfertigung durch Jesus Christus - ich vertraue auf Dich.
Barmherzigkeit Gottes, die uns durch unser ganzes Leben begleitet - ich vertraue auf Dich.
Barmherzigkeit Gottes, die uns besonders in der Stunde unseres Todes umfängt
- ich vertraue auf Dich.

Barmherzigkeit Gottes, die uns das unsterbliche Leben schenkt - ich vertraue auf Dich.
Barmherzigkeit Gottes, die uns in jedem Augenblick unseres Lebens begleitet
- ich vertraue auf Dich.

Barmherzigkeit Gottes, die uns vor dem Feuer der Hölle schützt - ich vertraue auf Dich.
Barmherzigkeit Gottes, in der Umkehr hartherziger Sünder - ich vertraue auf Dich.
Barmherzigkeit Gottes, Engelverwunderung, unbegreiflich für die Heiligen - ich vertraue auf Dich.
Barmherzigkeit Gottes, unergründlich in allen Geheimnissen Gottes - ich vertraue auf Dich.
Barmherzigkeit Gottes, die uns aus allem Elend aufrichtet - ich vertraue auf Dich.
Barmherzigkeit Gottes, Quelle unseres Glücks und unserer Freude - ich vertraue auf Dich.
Barmherzigkeit Gottes, im Berufen aus dem Nichts zum Leben - ich vertraue auf Dich.
Barmherzigkeit Gottes, die alle Werke Seiner Hände umfängt - ich vertraue auf Dich.
Barmherzigkeit Gottes, die alles krönt, was ist und vorhanden sein wird - ich vertraue auf Dich.
Barmherzigkeit Gottes, in die wir alle versenkt sind - ich vertraue auf Dich.
Barmherzigkeit Gottes, süßer Trost gequälter Herzen - ich vertraue auf Dich.
Barmherzigkeit Gottes, einzige Hoffnung verzweifelter Seelen - ich vertraue auf Dich.
Barmherzigkeit Gottes, Rast der Herzen, Friede inmitten des Schreckens - ich vertraue auf Dich.
Barmherzigkeit Gottes, Wonne und Entzücken heiliger Seelen - ich vertraue auf Dich.
Barmherzigkeit Gottes, die Vertrauen trotz Hoffnungslosigkeit weckt - ich vertraue auf Dich.


Gebetsstätte zum Barmherzigen Jesus in Düsseldorf

You Are My Hiding Place - Selah (With Lyrics)


Dienstag, 25. November 2014

Litanei vom Heiligsten Herzen Jesu



Herr, erbarme Dich unser
Christus, erbarme Dich unser
Herr erbarme Dich unser
Christus, höre uns - Christus erhöre uns
Gott Vater vom Himmel, erbarme Dich unser
Gott Sohn, Erlöser der Welt, erbarme Dich unser
Gott Heiliger Geist, erbarme Dich unser
Heilige Dreifaltigkeit, ein einiger Gott, erbarme Dich unser
Herz Jesu, des Sohnes des ewigen Vaters
Herz Jesu, im Schoße der jungfräulichen Mutter vom Heiligen Geiste gebildet
Herz Jesu, mit dem Worte Gottes wesenhaft vereinigt
Herz Jesu, von unendlicher Majestät
Herz Jesu, heiliger Tempel Gottes
Herz Jesu, Wohnung des Allerhöchsten
Herz Jesu, Haus Gottes und Pforte des Himmels
Herz Jesu, Feuerherd der Liebe
Herz Jesu, Wohnstatt der Gerechtigkeit und Liebe
Herz Jesu, voll Güte und Liebe
Herz Jesu, Abgrund aller Tugenden
Herz Jesu, alles Lobes würdig
Herz Jesu, König und Mittelpunkt aller Herzen
Herz Jesu, das alle Schätze der Weisheit und Erkenntnis in sich birgt
Herz Jesu, in dem die ganze Fülle der Gottheit wohnt
Herz Jesu, an dem der Vater sein Wohlgefallen hat
Herz Jesu, aus dessen Fülle wir alle empfangen haben
Herz Jesu, Sehnsucht der ganzen Schöpfung
Herz Jesu, geduldig und von großer Erbarmung
Herz Jesu, reicht für alle, die Dich anrufen
Herz Jesu, Quelle des Lebens und der Heiligkeit
Herz Jesu, Sühne für unsere Sünden
Herz Jesu, mit Schmach gesättigt
Herz Jesu, zerschlagen wegen unserer Missetaten
Herz Jesu, gehorsam geworden bis zum Tode
Herz Jesu, mit der Lanze durchbohrt
Herz Jesu, Quelle allen Trostes
Herz Jesu, unser Leben und unsere Auferstehung
Herz Jesu, unser Friede und unsere Versöhnung
Herz Jesu, Opferlamm für die Sünder
Herz Jesu, Rettung aller, die auf Dich vertrauen
Herz Jesu, Hoffnung aller, die in Dir sterben
Herz Jesu, Wonne aller Heiligen
Lamm Gottes, Du nimmst hinweg die Sünden der Welt - verschone uns, o Herr
Lamm Gottes, Du nimmst hinweg die Sünden der Welt - erhörte uns, o Herr
Lamm Gottes, Du nimmst hinweg die Sünden der Welt - erbarme Dich unser
Jesus, sanft und demütig von Herzen - bilde unser Herz nach Deinem Herzen


Lasset uns beten: Allmächtiger, ewiger Gott, schau hin auf
das Herz Deines geliebten Sohnes und auf das Lob und
die Sühne, die es Dir für die Sünder darbringt. Verzeihe
allen, die Deine Barmherzigkeit anflehen, im Namen

Deines Sohnes Jesus Christus, der mit Dir lebt und herrscht
von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

Adorazione Gesù io credo in Te


Samstag, 22. November 2014

Weihe an den Barmherzigen Jesus

Bildnis des Barmherzigen Jesus in der Gebetsstätte zum Barmherzigen Jesus in Düsseldorf

Der Barmherzige Jesus hat der Heiligen Schwester Faustina persönlich ein wunderbares Weihegebet an den Barmherzigen Jesus diktiert. 

Lasst uns diesen Weiheakt an den Barmherzigen Jesus täglich vollziehen, indem wir Ihm jeden Tag aufs Neue unser ganzes Leben übergeben. Lasst uns unentwegt in den Strahlen Seiner Gnade und Seiner Liebe leben. Lasst uns immer wieder jedem Menschen von Seiner Barmherzigkeit erzählen, und lasst uns jeden Tag für die Rettung eines jeden Sünders beten. Lasst uns unser ganzes Leben für andere Menschen einsetzen. Lasst uns nur für die Ehre Jesu Christi leben. 

Wenn wir ein solches Leben führen, werden wir Seine Gnade, Seine Liebe und Seine Barmherzigkeit in unserem eigenen Leben erfahren, und dann werden auch wir in der Lage sein, diese real an uns selbst erfahrene Liebe Jesu Christi an andere Menschen weiterzugeben, denn man kann nur das anderen Menschen vermitteln, von dem man selbst erfüllt ist.

Und noch etwas ist sehr wichtig. Erkennen wir täglich unsere eigene Schwäche, lasst uns niemals auf uns selbst vertrauen, sondern lasst uns nur auf Jesus und Seine Barmherzigkeit vertrauen.

Hier ist das Weihegebet an den Barmherzigen Jesus, welches unser Herr persönlich der Heiligen Schwester Faustina diktiert hat:



Barmherziger Jesus,
Deine Güte ist unendlich und die Schätze Deiner Gnaden sind unerschöpflich.
Ich vertraue grenzenlos auf Deine Barmherzigkeit,
die alle Deine Werke übertrifft.
Ich weihe mich gänzlich Dir,
um in den Strahlen Deiner Gnade und Liebe zu leben,
die aus Deinem Herzen am Kreuz hervorgegangen sind.
Ich will Deine Barmherzigkeit verbreiten und besonders für die Bekehrung der Sünder beten,
Arme, Betrübte und Kranke trösten und sie unterstützen.
Du aber wirst mich beschützen wie Dein Eigentum und Deine Ehre,
denn ich fürchte alles von meiner Schwäche und erhoffe alles von Deiner Barmherzigkeit.
Die ganze Menschheit möge die unbegreifliche Tiefe Deiner Barmherzigkeit erkennen,
auf sie all ihre Hoffnung setzen und in Ewigkeit lobpreisen.
Amen.
 

Jesus, ich vertraue auf Dich!
 

O Blut und Wasser, aus dem Herzen Jesu als Quelle der Barmherzigkeit für uns entströmt,
Jesus, ich vertraue auf Dich!

Portrait des Barmherzigen Jesus in der Gebetsstätte des Barmherzigen Jesus zu Düsseldorf


Der lichtreiche Rosenkranz


Freitag, 21. November 2014

Weihe an das Unbefleckte Herz Mariens

Statue der Muttergottes in der Gebetsstätte zum Barmherzigen Jesus in Düsseldorf

Heute ist der "Gedenktag Unserer Lieben Frau in Jerusalem".

Früher nannte man diesen Tag auch das Fest "Mariä Tempelgang" oder "Mariä Opferung".
Dieses Fest erinnert an die Erzählung im apokryphen Jakobus-Evangelium, wonach Maria im zarten Alter von drei Jahren von ihren Eltern Anna und Joachim in den Tempel nach Jerusalem gebracht wurde, um ihr Leben ganz Gott zu weihen, und dazu sollte sie unter den Tempeljungfrauen erzogen werden.

Maria hat ja tatsächlich ihr Leben ganz Gott geweiht, und durch ihr bedingungsloses "Ja" zu Gott wurde sie die Mutter Jesu Christi, unseres Herrn und Erlösers.

Die heutigen Zeiten sind gefährlicher denn je. Die Zukunft sieht düster aus. Krieg, Terror, Finanzkrisen, tödliche Epidemien, ein beispielloser Sittenverfall und ein nie gekannter Abfall vom Glauben bedrohen die ganze Menschheit. Ein dritter Weltkrieg ist möglich und könnte die ganze Menschheit vernichten.

Wir sollten uns daher dem Unbefleckten Herzen Mariens weihen. Sie wird uns in ihr Unbeflecktes Herz aufnehmen, uns dort beschützen und uns helfen, selbst ein reines Herz zu erlangen, das frei von unseren selbstsüchtigen Begierden ist. Sie wird uns näher zu ihrem Sohn, Jesus Christus, bringen. Sie ist ja Seine Mutter.

Wir sollten täglich den Rosenkranz beten und meditieren. Der Rosenkranz beschützt uns vor dem Bösen und stärkt uns in allen Lebenslagen. Er führt uns tief in die vereinigten Herzen Jesu Christi und Mariens und schenkt uns viele Gnaden, ohne die wir nichts erreichen werden.

Schmerzhafte Mutter von Stiepel

Hier sind zwei wunderschöne Weihegebete an das Unbefleckte Herz Mariens, die ich sehr empfehle:


Unbeflecktes Herz Mariens,
voll von Güte, zeige uns Deine Liebe und sei unsere Zuflucht auf dieser Erde.
Möge die Flamme Deines Herzens, o Maria, auf alle Völker dieser Erde herabkommen.
Wir lieben Dich über alles. Vertiefe in unseren Herzen die wahre Liebe.
Lass unsere Herzen nach Dir verlangen. O Maria, sanft und gütig, vergiss uns nicht, wenn wir sündigen.
Du weißt, dass wir Menschen arme Sünder sind.
Dein mütterliches Herz möge uns von allen geistigen Krankheiten befreien. Gib uns die Gnade,
Dein reines mütterliches Herz zu betrachten, damit wir uns der Flamme Deines Herzens weihen.

Amen.



In Gegenwart des ganzen himmlischen Hofes
erwähle ich Dich heute, o Maria, zu meiner Mutter und Königin.
Ich schenke und weihe Deiner Liebe, als Dein Gut und Eigentum
meinen Leib und meine Seele, meinen inneren und äußeren Besitz,
ja selbst den Wert all meiner guten Werke, der vergangenen, gegenwärtigen und zukünftigen.
Ganz und voll, ohne jede Ausnahme, sollst Du das Recht haben,
über mich und all das Meinige nach Deinem Gutdünken zu verfügen,
in Zeit und Ewigkeit, zur größeren Ehre Gottes.

Amen.



Der freudenreiche Rosenkranz


Donnerstag, 20. November 2014

O Hesus hilumin mo


O Hesus hilumin mo aking sukatang puso....


Oh Jesus Du heilst mein Herz....


Dieses philippinische Lobpreislied in der Sprache Tagalog widme ich ganz besonders den
philippinischen Frauen, die so treu jeden Sonntag in die Gebetsstätte zum Barmherzigen Jesus in Düsseldorf zum Gebet für Priester und um Berufungen kommen.
Jeden Samstag trifft sich außerdem eine philippinische Gebetsgruppe um 11.30 Uhr in der Gebetsstätte zum Barmherzigen Jesus in Düsseldorf.

Ich wünsche Euch und allen Lesern Gottes reichen Segen!

Eine Viertelstunde vor dem Allerheiligsten


Anbetung in der Siechenhauskapelle zu Essen-Rüttenscheid

Pater Claret (1807-1870), später Erzbischof von Kuba, gründete die Missionsgemeinschaft der Söhne des Unbefleckten Herzens Mariens - der Claretiner. Die folgenden Texte des Heiligen wurden ausgewählt und herausgegeben vom Pastoralamt der Erzdiözese Wien 1988.
Pater Claret benützt die persönliche Form, indem er Jesus zu jedem einzelnen sprechen lässt:


Es ist nicht nötig, viel zu wissen, um Mir zu gefallen. Es genügt, dass du Mich sehr liebst. Sprich hier also einfach mit Mir, wie du mit deinem engsten Freund sprechen würdest.

Musst du mich für jemanden um etwas bitten?

Nenne Mir seinen Namen und sage Mir dann, was du möchtest, das Ich jetzt für ihn tun soll. Erbitte viel! Zögere nicht, zu bitten. Sprich zu Mir auch einfach und aufrichtig von den Armen, die du trösten willst; von den Kranken, die du leiden siehst; von den Verirrten, die du sehnlichst auf den rechten Weg zurückwünschest. Sag Mir für alle wenigstens ein Wort.

Und für dich, brauchst du für dich nicht irgendeine Gnade?

Sage Mir offen, dass du vielleicht stolz, selbstsüchtig, unbeständig, nachlässig bist ... und bitte Mich dann, dir zu Hilfe zu kommen bei den wenigen oder vielen Anstrengungen, die du machst, um davon loszukommen. Schäme dich nicht! Es gibt viele Gerechte, viele Heilige im Himmel, die genau die gleichen Fehler hatten. Aber sie baten demütig ... und nach und nach sahen sie sich frei davon. Und zögere auch nicht, um Gesundheit sowie einen glücklichen Ausgang deiner Arbeiten, Geschäfte oder Studien zu bitten. All das kann Ich dir geben und gebe Ich dir. Und Ich wünsche, dass du Mich darum bittest, soweit es sich nicht gegen deine Heiligung richtet, sondern sie begünstigt und unterstützt. Und was brauchst du gerade heute? Was kann Ich für dich tun? Wenn du wüsstest, wie sehr Ich wünsche, dir zu helfen.

Jesus in der Rast in der Kirche St. Mariä Himmelfahrt im Kloster Saarn

Trägst du gerade einen Plan mit dir?

Erzähle ihn Mir. Was beschäftigt dich? Was denkst du? Was wünschst du? Was kann Ich für deinen Bruder tun, was für deine Schwester, deine Freunde, deine Familie, deine Vorgesetzten? Was möchtest du für sie tun? Und was Mich angeht: Hast du nicht den Wunsch, dass Ich verherrlicht werde? Möchtest du nicht deinen Freunden etwas Gutes tun können, die du vielleicht sehr liebst, die aber vielleicht leben, ohne an Mich zu denken? Sage mir: Was erweckt heute besonders deine Aufmerksamkeit? Was wünscht du ganz sehnlich? Über welches Mittel verfügst du, um es zu erreichen? Sage es Mir, wenn dir ein Vorhaben schlecht gelingt, und Ich werde dir die Gründe für den Misserfolg nennen. Möchtest du Mich nicht für dich gewinnen?

Fühlst du dich vielleicht traurig oder schlecht gestimmt?

Erzähle Mir in allen Einzelheiten, was dich traurig macht. Wer hat dich verletzt? Wer hat deine Selbstliebe beleidigt? Wer hat dich verachtet? Teile Mir alles mit, und bald wirst du soweit kommen, dass du Mir sagst, dass du nach meinem Beispiel alles verzeihst, alles vergisst. Als Lohn wirst du Meinen tröstenden Segen empfangen. Hast du vielleicht Angst? Spürst du in deiner Seele jene unbestimmte Schwermut, die zwar unberechtigt ist, aber trotzdem nicht aufhört, dir das Herz zu zerreißen? Wirf dich Meiner Vorsehung in die Arme! Ich bin bei dir, an deiner Seite. Ich sehe alles, höre alles, und nicht einen Augenblick lasse Ich dich im Stich. Spürst du Abneigung bei Menschen, die dich vorher gern mochten, und sich von dir entfernen, ohne dass du ihnen dazu den geringsten Anlass gegeben hast? Bitte für sie, und Ich werde sie an deine Seite zurückbringen, wenn sie nicht zum Hindernis für deine Heiligung werden.

Portrait des Barmherzigen Jesus in der Gebetsstätte zum Barmherzigen Jesus in Düsseldorf


Und hast du Mir nicht vielleicht irgendeine Freude mitzuteilen?

Warum lässt du Mich nicht daran teilnehmen, da Ich doch dein Freund bin? Erzähle mir, was seit dem letzten Besuch bei Mir dein Herz getröstet und dich zum Lächeln gebracht hat. Vielleicht hast du angenehme Überraschungen erlebt; vielleicht hast du glückliche Nachrichten erhalten, einen Brief, ein Zeichen der Zuneigung; vielleicht hast du eine Schwierigkeit überwunden, bist aus einer ausweglosen Lage herausgekommen. Das alles ist Mein Werk. Du sollst Mir einfach sagen: Danke, mein Vater!

Willst du Mir nichts versprechen?

Ich lese in der Tiefe deines Herzens. Menschen kann man leicht täuschen, Gott aber nicht. Sprich also ganz aufrichtig zu Mir. Bist du fest entschlossen, dich jener Gelegenheit zur Sünde nicht mehr auszusetzen, auf jenen Gegenstand zu verzichten, der dir schadet, jenes Buch nicht mehr zu lesen, das deine Vorstellungskraft gereizt hat, mit jenem Menschen nicht mehr zu verkehren, der den Frieden deiner Seele verwirrt? Wirst du zu jenem anderen Menschen wieder sanft, liebenswürdig und gefällig sein, den du bis heute als Feind betrachtet hast, weil er sich gegen dich verfehlte? Nun gut, gehe jetzt wieder an deine gewohnte Beschäftigung zurück. Zu deiner Arbeit, deiner Familie, deinem Studium. Aber vergiss die Viertelstunde nicht, die wir beide hier verbracht haben. Bewahre, soweit du kannst, Schweigen, Bescheidenheit, innere Sammlung, Liebe zum Nächsten.

Liebe Meine Mutter, die auch die deine ist.

Und komme wieder mit einem Herzen, das noch mehr von Liebe erfüllt, noch mehr Meinem Geist hingegeben ist. Dann wirst du in Meinem Herzen jeden Tag neue Liebe, neue Wohltaten, neue Tröstungen finden.

Dienstag, 18. November 2014

Gebetstreffen in der Gebetsstätte zum Barmherzigen Jesus in Düsseldorf

Bildnis des Barmherzigen Jesus in der Gebetsstätte in Düsseldorf

Jeden Sonntag treffen sich Beter und Beterinnen in der Gebetsstätte zum Barmherzigen Jesus in Düsseldorf-Oberbilk, Sonnenstr.78, zum Gebet für Priester und um Berufungen. Die Beter und Beterinnen kommen nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus Polen, von den Philippinen und aus Vietnam.

 Jeder ist herzlich eingeladen! 

Keiner muss Angst haben, dass er die Gebete nicht kennt oder nicht der deutschen Sprache mächtig ist. Es werden Gebetskladden verteilt, aus denen alle Gebete abgelesen werden können.
Das Gebetstreffen beginnt um 14.30 Uhr. Höhepunkt ist für viele Teilnehmer die feierliche Begehung der Stunde der Barmherzigkeit um 15.00 Uhr. Umrahmt von der wunderbaren Musik und den herrlichen Stimmen der Familie Mariens wird in der Stunde der Barmherzigkeit der Barmerzigkeitsrosenkranz und anschließend der Kreuzweg gebetet.


Der große Gebetsraum


Die wunderschön eingerichtete Gebetsstätte mit ihrer harmonischen und würdevollen Atmosphäre ist ein herrlicher Ort, um gemeinsam zu beten.



Bildnis von Papst Johannes Paul II. in der Gebetsstätte


Komm Du doch auch einmal zum gemeinsamen Gebet. Ein jeder ist herzlich eingeladen!







Nach den Gebeten  begeben wir uns in den Tagungsraum und gehen im gemeinsamen Gespräch miteinander in die Tiefe unseres Glaubens an Jesus Christus.


Der Tagungsraum in der Gebetsstätte


Die Gebetsstätte finanziert sich nur aus Spenden.

Wer spenden möchte, hier die Kontodaten:

IBAN:   DE67 3005 0110 1006 7980 92
BIC:      DUSSDEDDXXX  (Stadtsparkasse Düsseldorf)

Förderung und Verbreitung des Barmherzigen Jesus und der Religion e. V.
Sonnenstr. 78
40227 Düsseldorf
Telefon: 0211 -87 96 1539
E-Mail-Adresse: barmherziger_jesus@t-online.de

Im Internet findet man die Gebetsstätte unter: www.gebetsstaette-barmherziger-jesus.de




Bildnis von Papst Benedikt XVI. in der Gebetsstätte


Montag, 17. November 2014

Okaż mi Boże Miłosierdzie - Lumen



              JEZU UFAM TOBIE!     JESUS ICH VERTRAUE AUF DICH!



Jesus, ich liebe Dich!




Das Lied "Ich liebe dich" von der bekannten christlichen Sängerin, Komponistin und Texterin Andrea Adams-Frey ist ein wunderschönes Liebeslied an Jesus Christus. Der Text und die Musik sind von Andrea Adams-Frey. Sie drückt in diesem Liebeslied so wunderbar aus, warum sie Jesus Christus so sehr liebt - weil Er alles für uns getan hat, weil Er Sein Leben hingegeben hat, um uns zu retten!

Auch ich antworte mit tiefer Liebe zu Jesus Christus auf das, was Jesus Christus für mich und für jeden Menschen auf dieser Welt getan hat. Dafür existiert dieser Blog, nämlich von Seiner Liebe, Seiner Gnade und Seiner Barmherzigkeit für uns Menschen zu berichten und Ihn, Jesus Christus, zu verherrlichen!


Samstag, 15. November 2014

Anbetung in der Siechenhauskapelle zu Essen-Rüttenscheid




Die Siechenhauskapelle in Essen-Rüttenscheid

Die Siechenhauskapelle in Essen-Rüttenscheid ist das älteste Gebäude in Rüttenscheid. Sie wurde in den Jahren 1426 bis 1445 errichtet. Im Siechenhaus, welches vor dem Jahr 1371 vor den Toren der Stadt Essen errichtet worden ist, wurden Leprakranke gepflegt. Da man diesen Kranken auch die Heilige Messe und das Gebet ermöglichen wollte, errichtete man für sie diese Kapelle.



Im zweiten Weltkrieg wurde die Siechenhauskapelle durch Bombenangriffe zerstört. Doch die Bürger von Rüttenscheid wollten, dass die Kapelle erhalten bleibt, und so wurde sie wieder aufgebaut. Heute befindet sie sich mitten im Großstadtgetümmel. Sie ist das Wahrzeichen von Rüttenscheid und ein Kulturdenkmal ersten Ranges.
Am Vorabend des 1. Mai 1971 wurde die Kapelle durch den ersten Bischof des Ruhrbistums, Franz Kardinal Hengsbach, offiziell zur Anbetungskapelle erhoben.





Heute suchen viele Menschen diese Kapelle während ihrer Einkäufe oder in ihrer Mittagspause zum Gebet  und zur Anbetung auf oder entzünden dort eine Kerze.




Es befindet sich eine kleine mittelalterliche Pietà in der Kapelle. Viele Menschen, die es sonst scheuen, eine Kirche zu betreten, kommen dorthin, um eine Kerze anzuzünden.




Sie verbleiben dort eine kurze Zeit und verrichten ein Gebet mit ihren Bitten zu Gott.

Die mittelalterliche Pietà in der Siechenhauskapelle

Viele wissen leider nicht, dass Jesus Christus real gegenwärtig in dieser Kapelle ist.
Seitdem die Kapelle zur Anbetungskapelle erhoben worden ist, befindet sich ein ständig geöffneter Tabernakel mit der Monstranz im Altarraum. Hier ist Jesus Christus durch die Eucharistie ständig und wahrhaftig anwesend. Er wartet darauf, dass die Menschen zu ihm kommen. und will sie mit Seiner Liebe, Seiner Barmherzigkeit und Seiner Gnade erfüllen.

Der Altarraum in der Siechenhauskapelle

Es kommen jedoch auch viele gläubige Katholiken zur Anbetung und zum Gebet in die Kapelle.
Sie wissen, dass Jesus Christus wahrhaftig anwesend ist, beten ihn an und verrichten ihre Gebete in Seiner Gegenwart.

Jesus Christus ist hier ständig und wahrhaftig anwesend

Da ich in Essen-Rüttenscheid arbeite, komme ich häufig in meiner Mittagspause in die Siechenhauskapelle. Ich bete dort Jesus Christus an und komme im Gebet mit Dank, Freude und Liebe, aber auch mit meinen Bitten zu Ihm. Er gibt mir immer wieder Kraft und Stärke für meine Arbeit und mein Leben. Jesus Christus, ich danke Dir und ich liebe Dich!



The Sung Chaplet of Divine Mercy


Freitag, 14. November 2014

Komm zu Jesus!




Ein wunderschönes , tief berührendes Lied, gesungen von der bekannten christlichen
Sängerin, Komponistin und Texterin Andrea Adams-Frey. Ihr ebenfalls beteiligter Ehemann
und Musiker, Albert Frey, darf auch nicht unterschlagen werden.
Das bewegende Lied handelt davon, sein gesamtes Leben Jesus Christus zu übergeben.
Unser ganzes Leben ist in Seiner Hand, und wenn wir zu Ihm kommen und Seine Liebe
erwidern, werden wir ein tief erfülltes Leben haben.


Komm zu Jesus und leb!

Dienstag, 11. November 2014

800 Jahre Kloster Saarn

800 Jahre Kloster Saarn

Das Kloster Saarn befindet sich in Mülheim an der Ruhr im südlichen Stadtteil Saarn.
Saarn ist ein wunderschönes Dorf mit einem romantischen historischen Ortskern.
Am östlichen Rande des Saarner Ortskerns liegt diese gut erhaltene ehemalige
Zisterzienserinnen-Abtei.

Das Torhaus

Kloster Saarn wurde als Kloster Mariensaal (Aula Sanctae Mariae) im Jahre 1214 gegründet, so dass man in diesem Jahr in Mülheim an der Ruhr ein großes Jubiläum feiert, nämlich 800 Jahre Kloster Saarn.



Die ehemaligen Wirtschaftsgebäude vom Innenhof aus gesehen

Das Mutterkloster von Saarn ist das berühmte Kloster Kamp in Kamp-Lintfort.
1808 wurde Kloster Saarn im Rahmen der Säkularisation der Kirchengüter von der französischen Regierung des Großherzogtums Berg aufgehoben.


Das Äbtissinnenhaus

Heute werden die Klosterkirche und Teile der Klosteranlage von der katholischen Pfaargemeinde Sankt Mariä Himmelfahrt genutzt. Mitglieder der Ordensgemeinschaft der Oblaten des Hl. Franz von Sales betreuen diese heute überraschend lebendige Gemeinde.


Der nördliche barocke Anbau

Heute gehört das Kloster Saarn zur Route der Industriekultur im Ruhrgebiet im Themenbereich "Geschichte und Gegenwart der Ruhr".
Kloster Saarn wurde in den Jahren 1979-1989 aufwändig restauriert, so dass das Kloster heute ein bedeutendes und noch in großen Teilen gut erhaltenes Zeugnis der Kirchengeschichte  im rheinischen Ruhrgebiet darstellt.

Die Klosterkirche


Die wunderschöne romanische Klosterkirche

Seit dem Jahr 2008 befindet sich auch in dem Kloster ein Museum, welches das Klosterleben und die Besiedlung Saarns über 1200 Jahre hinweg veranschaulicht. Ein Besuch des Klostermuseums ist wirklich sehr lohnenswert. Nach dem Besuch der Klosteranlage und der Klosterkirche kann man es sich in der Cafeteria des Klosters gut gehen lassen.

Der Erweiterungsbau der Kirche mit ihrem zierlichen Turm 

In der Klosterkirche bin ich selbst getauft worden, zur ersten heiligen Kommunion gegangen und gefirmt worden. Hier habe ich in den siebziger Jahren als Messdiener gedient und habe damals noch die Glocken im Glockenturm geläutet. Es war wunderbar, in dieser herrlichen Kirche die Schönheiten des katholischen Glaubens von Kindesbeinen an kennen lernen zu dürfen.



Hier wurde ich getauft

Es war wirklich schön, jetzt in diesem milden Herbst noch einmal den Ort zu besuchen, der mich so tief geprägt hat. Es war eine Reise voller Dankbarkeit und Freude.

Das Vesperbild aus dem 15. Jhd. in der Klosterkirche

Christus in der Rast in der Klosterkirche


Montag, 10. November 2014

Nada Te Turbe Nada Te Espante - Nichts soll dich ängstigen, nichts dich erschrecken




Dieses Lied hat ein wunderschönes Gebet der Hl. Theresa von Avila zum Inhalt, welches wir uns zu Herzen nehmen und es immer wieder beten und meditieren sollten:


Nada te turbe
nada te espante
quien a Dios tiene
nada le falta

Nada te turbe
nada te espante

Solo Dios basta.


Nichts soll dich ängstigen, nichts dich erschrecken.
Alles geht vorüber. Gott allein bleibt derselbe.
Alles erreicht der Geduldige, und wer Gott hat, der hat alles -

GOTT ALLEIN GENÜGT.
 


Samstag, 8. November 2014

Die Verheißungen der Hl. Brigitta von Schweden und Die sieben Vaterunser

Hl. Brigitta von Schweden

Verheißungen der hl. Brigitta

Am 14. Juni 1303, im Augenblick, als Brigitta geboren wurde, betete der Pfarrer von Rasbo in Schweden für die glückliche Befreiung von Ingeborde. Plötzlich war er von einem glänzenden Licht umgeben, aus dem die jungfräuliche Mutter hervortrat und sprach: "In Birger ist ein Mädchen geboren, seine Stimme wird von der ganzen Welt vernommen werden."

Diese Gebete und Verheißungen wurden in einem Buch, das in Toulouse gedruckt wurde, im Jahre 1740 niedergeschrieben und veröffentlicht durch den Pater Adrien Parvillers de la Compagnie de Jesus, apostolischen Missionar des Heiligen Landes, mit Approbation, Erlaubnis und Empfehlung, sie zu verbreiten. Papst Pius IX. nahm Kenntnis von diesen Gebeten. Er hat sie am 31. Mai 1862 bestätigt, weil sie viel Gutes zum Heil der Seelen stiften. Diese Anerkennung durch Papst Pius IX. wurde von Gott bestätigt durch die Erfüllung der Verheißungen bei den Personen, die diese Gebete verrichtet haben, und durch zahllose übernatürliche Tatsachen und Zeichen, durch welche Gott zeigen wollte, daß sie wirklich von ihm kommen.

Schon lange hatte die heilige Brigitta den Herrn gebeten, ihr zu sagen, wieviele Streiche er in seinem bitteren Leiden empfangen habe. Eines Tages erschien der Heiland und sagte ihr: "Ich habe an meinem Körper 5480 Streiche erhalten. Wenn du diese verehren willst, so bete 15 Vaterunser und 15 Ave Maria während eines Jahres jeden Tag. Und er lehrte die hl. Brigitta die 15 dazugehörigen Gebete. Ist dieses Jahr vorbei, so hast du jede dieser 5480 Wunden verehrt." Dann sprach der Heiland noch: "Wer diese Gebete während eines Jahres jeden Tag verrichtet, wird 15 Seelen aus seiner Verwandtschaft aus dem Fegefeuer erlösen, 15 Gerechte aus seiner Verwandtschaft werden die Gnade der Beharrlichkeit erlangen, und 15 Sünder aus seiner Verwandtschaft werden sich bekehren.
Die Person selbst, welche sie betet, wird die ersten Stufen der Vollkommenheit erreichen. 15 Tage vor ihrem Tode werde ich ihr meinen Kostbaren Leib reichen, damit sie durch denselben vor dem ewigen Hunger bewahrt werde; ich werde ihr mein Kostbares Blut zu trinken geben, um sie vor dem ewigen Durst zu bewahren. 15 Tage vor ihrem Tod wird sie eine tiefe Reue und große Erkenntnis ihrer Sünden erhalten. Ich stelle das Zeichen meines siegreichen Kreuzes zwischen sie und den bösen Feind, damit sie vor seinen Fallstricken bewahrt bleibe. Vor ihrem Tod werde ich mit meiner teuren, vielgeliebten Mutter kommen und ihre Seele gnadenreich empfangen und sie in die ewigen Freuden einführen. Im Himmel wird sie eine besondere Erkenntnis meiner Gottheit erhalten, welche ich denen nicht mitteile, die diese Gebete nicht verrichten."

Wenn jemand auch 30 Jahre in Todsünden dahingelebt hätte, sobald er andächtig diese Gebete verrichtet oder sich vornimmt, sie zu verrichten, wird der Herr ihm alle seine Sünden verzeihen und wird ihn gegen alle schlechten Versuchungen verteidigen. Er bewahrt seine fünf Sinne und bewahrt ihn vor einem jähen und unversehenen Tod und seine Seele vor der ewigen Verdammnis. Und alles, was er von Gott und der hl. Jungfrau verlangt, wird er ihm gewähren. Wer diese Gebete auch andere lehrt, dessen Freude und Verdienste werden in Ewigkeit dauern. An dem Ort, wo man diese Gebete verrichtet, ist Gott mit seiner Gnade gegenwärtig.

Alle diese Vorzüge wurden der hl. Brigitta versprochen durch den gekreuzigten Heiland an einem Kruzifix, das jetzt noch in der Kirche St. Paul in Rom verehrt wird. So wenig wie möglich soll man einen Tag verfehlen; ist aber ein ernstes Hindernis vorhanden, daß man die Gebete absolut nicht beten kann, so verliert man die daran geknüpften Gnaden nicht, wenn man nur 5480 Gebete im Jahre verrichtet. Man muß diese Gebete „sehr andächtig“ verrichten, indem man an das denkt, was man sagt. Man kann dabei auch den Kreuzweg gehen.






Die sieben Vaterunser mit Verheißungen

Der göttliche Heiland offenbarte der heiligen Brigitta noch zusätzlich folgende Verheißung:
Wisset, daß ich denjenigen, welche 12 Jahre lang sieben Vaterunser und Ave Maria "zu Ehren meines Kostbaren Blutes" beten, fünf Gnaden erweisen werde:

  1. Sie kommen nicht ins Fegefeuer.
  2. Ich werde sie in die Zahl der Märtyrer aufnehmen, wie wenn sie ihr Blut für den Glauben vergossen hätten.
  3. Ich werde drei Seelen ihrer Anverwandten nach ihrer Wahl in der heiligmachenden Gnade erhalten.
  4. Die Seelen ihrer Verwandten bis ins 4. Glied werden der Hölle entgehen.
  5. Sie werden einen Monat vor ihrem Tod davon in Kenntnis gesetzt. Sollten sie vor dieser Zeit sterben, so betrachte ich die Erfüllung dieser Bedingungen als geschehen.
Papst Innozenz X. bestätigte diese Offenbarung und fügte hinzu, daß diese Seelen, jeden Karfreitag eine Seele aus dem Fegefeuer befreien. 

Mit dieser Andacht läßt sich leicht die Verehrung und Aufopferung der hl. Wunden unseres Erlösers verbinden, denn seinen Wunden entströmte das Kostbare Blut. Der Heiland empfahl diese Übung der Schwester Maria Marta Chambon und gab ihr dafür große Verheißungen. 






Vor Beginn: O Jesus, ich will jetzt siebenmal das Vaterunser beten in Vereinigung mit jener Liebe, in welcher Du dieses Gebet in Deinem Herzen geheiligt hast. Nimm es von meinen Lippen in Dein göttliches Herz auf. Verbessere und vervollkommne es so sehr, daß es der Allerheiligsten Dreifaltigkeit soviel Ehre und Freude bereite, als Du ihr auf Erden mit diesem Gebet erwiesen hast. Diese mögen überströmen auf Deine heilige Menschheit zur Verherrlichung Deiner schmerzhaften Wunden und des kostbaren Blutes, das Du daraus vergossen hast.

I. Beschneidung 
Vater unser im Himmel, geheiligt werde Dein Name.
Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute. Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Amen.

Ewiger Vater, durch die unbefleckten Hände Mariens und das göttliche Herz Jesu opfere ich Dir die ersten Wunden, die ersten Schmerzen und die erste Blutvergießung Jesu auf zur Sühne für meine und aller Menschen Jugendsünden und zur Verhütung erster Todsünden, besonders in meiner Verwandtschaft.

II. Ölbergleiden  
Vater unser im Himmel, geheiligt werde Dein Name.
Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute. Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Amen.


Ewiger Vater, durch die unbefleckten Hände Mariens und das göttliche Herz Jesu opfere ich die furchtbaren Leiden des Herzens Jesu am Ölberg auf und jeden Tropfen seines Blutschweißes zur Sühne für meine und aller Menschen Sünden des Herzens, zur Verhütung solcher Sünden und für die Vermehrung der Gottes- und Nächstenliebe.

III. Geißelung 
Vater unser im Himmel, geheiligt werde Dein Name.
Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute. Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Amen.

Ewiger Vater, durch die unbefleckten Hände Mariens und das göttliche Herz Jesu opfere ich die vielen tausend Wunden, die grausamen Schmerzen und das kostbare Blut Jesu von der Geißelung auf zur Sühne für meine und aller Menschen Sünden des Fleisches, zur Verhütung solcher Sünden und für die Bewahrung der Unschuld, besonders in meiner Verwandtschaft.

IV. Dornenkrönung 
Vater unser im Himmel, geheiligt werde Dein Name.
Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute. Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Amen.

Ewiger Vater, durch die unbefleckten Hände Mariens und das göttliche Herz Jesu opfere ich Dir die Wunden, die Schmerzen und das kostbare Blut des hl. Hauptes Jesu von der Dornenkrönung auf zur Sühne für meine und aller Menschen Sünden des Geistes, zur Verhütung solcher Sünden und für die Ausbreitung des Königtums Christi auf Erden.

V. Kreuztragung 
Vater unser im Himmel, geheiligt werde Dein Name.
Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute. Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Amen.

Ewiger Vater, durch die unbefleckten Hände Mariens und das göttliche Herz Jesu opfere ich Dir die Leiden Jesu auf seinem Kreuzweg auf, besonders seine heilige Schulterwunde und deren kostbares Blut zur Sühne für meine und aller Menschen Auflehnung gegen das Kreuz, jedes Murren gegen Deine hl. Anordnungen und alle anderen Zungensünden, zur Verhütung solcher Sünden und für wahre Kreuzesliebe.

VI. Kreuzigung Jesu 
Vater unser im Himmel, geheiligt werde Dein Name.
Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute. Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Amen.

Ewiger Vater, durch die unbefleckten Hände Mariens und das göttliche Herz Jesu opfere ich Dir Deinen göttlichen Sohn am Kreuze auf, seine Annagelung und seine Erhöhung, seine Wunden an Händen und Füßen und die drei Ströme seines hl. Blutes, die sich daraus für uns ergossen, seine äußerste Armut, seinen vollkommenen Gehorsam, alle seine Körper- und Seelenqualen, seinen kostbaren Tod und dessen unblutige Erneuerung in allen hl. Messen auf der Erde, zur Sühne aller Verletzungen der hl. Ordensgelübde und Ordensregeln, zur Genugtuung für meine und der Welt Sünden, für die Kranken und Sterbenden, für heiligmäßige Priester und Laien, für die Anliegen des Hl. Vaters zur Wiederherstellung der christlichen Familie, für Starkmut im Glauben, für unser Vaterland und die Einheit der Völker in Christus und seiner Kirche, sowie für die Diaspora.

VII. Öffnung der heiligen Seite 
Vater unser im Himmel, geheiligt werde Dein Name.
Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute. Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Amen.

Ewiger Vater, würdige Dich, für die Bedürfnisse der hl. Kirche und zur Sühne der Sünden aller Menschen das kostbare Blut und Wasser anzunehmen, welches aus der Wunde des göttlichen Herzens Jesu geflossen ist. Sei uns allen gnädig und barmherzig. Blut Christi, letzter kostbarer Inhalt seines heiligen Herzens, wasche mich rein von aller eigenen und fremden Sündenschuld! Wasser der Seite Christi, wasche mich rein von allen Sündenstrafen und lösche mir und allen Armen Seelen die Flammen des Fegefeuers aus. Amen.



* Diese Andacht ist von der Heiligen Kongregation, dem Sacro Collegio de Propaganda fide, sowie auch von Papst Clemens XII. (Pontifikat von 1730 - 1740) gut geheißen und anempfohlen worden.