Translate

Donnerstag, 30. April 2015

Die Barmherzigkeit Gottes


Einladung zur Herz-Mariä-Sühne-Andacht am 2. Mai 2015 in Düsseldorf


An jedem ersten Samstag im Monat findet auch im Jahr 2015 wieder in der Kapelle des St. Martinus-Krankenhauses in Düsseldorf-Bilk eine Herz-Mariä-Sühne-Andacht statt.
Die Anbetungs-Stunden in Düsseldorf beinhalten die Eucharistische Anbetung, eine Andacht und den Rosenkranz zu Ehren des Unbefleckten Herzen Mariens.
Es gibt eine Beichtgelegenheit, und es findet eine Heilige Messe statt.

Am Samstag, den 2. Mai 2015, findet die fünfte Herz-Mariä-Sühne-Andacht des Jahres 2015 statt. Liebe Leserin, lieber Leser, Du bist herzlich eingeladen!

Weitere Termine 2015
                                              4. Juli
                                              1. August
                                              5. September
                                              3. Oktober
                                              7. November
6. Juni                                5. Dezember

Ort:
St. Martinus-Krankenhaus
Kapelle
Gladbacher Str. 26
Düsseldorf-Bilk

Das Krankenhaus ist zu erreichen mit den Linien 704 und 709, Haltestelle Ausstieg "Bilker Kirche".

Zeit:
Beginn: 17.30 Uhr
Ende:    20.30 Uhr

Nähere Auskunft unter der Rufnummer 0211/879 615 39 (Gebetsstätte zum Barmherzigen Jesus in Düsseldorf).


Statue der Muttergottes in der Gebetsstätte zum Barmherzigen Jesus in Düsseldorf
 

Mittwoch, 29. April 2015

Habt Vertrauen, Ich bin es, fürchtet euch nicht!

Kevelaer im Winter

"Habt Vertrauen, Ich bin es, fürchtet euch nicht" so lautet der Leitgedanke für die Wallfahrtszeit in Kevelaer in diesem Jahr 2015.
Ich finde, das ist ein wunderschöner Leitgedanke.
Diesen wunderbaren Satz sagt Jesus zu den Jüngern im Matthäus-Evangelium, als diese sich des Nachts im schwankenden Boot bei starkem Wind auf dem See Gennesaret befinden. Plötzlich sehen die Jünger, wie jemand über den See auf sie zukommt. Die Jünger fürchten sich sehr und schreien vor Angst, denn sie glauben, dass es sich dabei um ein Gespenst handelt. 
Es ist aber Jesus, der über den See geht und auf sie zukommt. Als Jesus sich mit diesem Satz zu erkennen gibt, bittet Petrus, dass auch er über den See auf Jesus zugehen kann. Jesus fordert Petrus auf, aus dem Boot zu steigen.
Petrus steigt aus dem Boot und geht tatsächlich über den See auf Jesus zu bis er, ja bis er den Blick von Jesus abwendet, sein Vertrauen verliert und zu sinken beginnt....
Das ist doch eine wunderbare Lehre für uns!
Vertrauen wir unentwegt auf unseren Herrn Jesus Christus! Wenden wir nie unseren Blick von Ihm ab!
Jesus wird uns durch all unsere Nöte und Kämpfe, durch all unser Schmerz und Leid zu unserem himmlischen Ziel hindurch tragen. 
Wie wunderbar ist es, dass Jesus Christus alles für unsere Erlösung getan hat!
Jesus hat für uns am Kreuz gelitten und für unsere Errettung sogar Sein Kostbares Leben hingegeben und Sein Teures Blut vergossen!
Schauen wir nur auf Ihn, vertrauen wir völlig auf Ihn, dann brauchen wir uns nicht zu fürchten, und wir werden nicht untergehen, auch wenn es manches Mal so aussieht, als sei alles verloren.



Jesu Barmherzigkeit ist so unermesslich, dass wir sogar mit all unseren Sünden zu Ihm hinkommen dürfen. Er wird niemanden zurückweisen, der sich an Ihn wendet und Seine Barmherzigkeit anruft, sei es auch der schlimmste Sünder!
Jesus erbarmt sich jedem Sünder, der darum bittet, in unergründlicher und unermesslicher Weise! Wie wunderbar ist das doch!


Gnadenkapelle und Kerzenkapelle zu Kevelaer

Am 1. Mai 2015 beginnt in dem wunderschönen niederrheinischen Wallfahrtsort Kevelaer die diesjährige Wallfahrtszeit. 
Kevelaer ist ein sehr katholischer und tief spiritueller Ort. So viele Pilger haben dort schon Heil und Segen für ihren Leib und ihre Seele gefunden!
Vertrauen wir uns auch der Mutter Jesu Christi an! Maria ist durch ihr "Ja" zu Gott die Mutter der Barmherzigkeit geworden.
Seit dem 17. Jahrhundert pilgern jedes Jahr hunderttausende Menschen zu dem Gnadenbild der Allerheiligsten Gottesmutter Maria nach Kevelaer, die hier als "Consolatrix Afflictorum", als Trösterin der Betrübten, verehrt wird.
Jeder, der nach Kevelaer pilgert, wird die Erfahrung machen, dass unsere Mutter Maria wirklich die Trösterin der Betrübten ist. Wie könnte sie das auch nicht sein, ist sie doch die Mutter unseres Geliebten Herrn Jesus Christus!



Samstag, 25. April 2015

Mein Vertrauensgebet


Barmherziger Jesus, ich vertraue auf Dich! Nichts soll mich mehr ängstigen und beunruhigen. Ich vertraue auf Dich früh und spät, in Freuden und Leiden, in Versuchungen und Gefahren, im Glück und Unglück, im Leben und Tode, für Zeit und Ewigkeit. Ich vertraue auf Dich beim Gebete und bei der Arbeit, bei Erfolgen und Misserfolgen, im Wachen und Ruhen, bei Trübsal und Traurigkeit, ja selbst in meinen Fehlern und Sünden will ich unerschütterlich auf Dich vertrauen. Du bist ja der Ankergrund meiner Hoffnung, der Stern meiner Wanderschaft, die Stütze meiner Schwachheit, die Verzeihung meiner Sünden, die Kraft meiner Tugend, die Vollendung meines Lebens, der Trost meiner Sterbestunde, die Freude und Wonne meines Himmels. Barmherziger Jesus, Du starke Ruhe und sichere Burg meiner Seele, vermehre mein Vertrauen und vollende meinen Glauben an Deine Macht und Güte. Wenn ich auch der ärmste Deiner Verehrer und der letzte Deiner Diener bin, so will ich doch groß und vollkommen sein im Vertrauen, dass Du mein Heil und meine Rettung bist für die ganze Ewigkeit. Dieses mein Vertrauen sei meine Empfehlung bei Dir, jetzt und alle Zeit, am meisten aber in der Stunde meines Todes!
Amen. 

Freitag, 24. April 2015

Gebet zum Barmherzigen Jesus


O Heiligstes Herz Jesu, Quelle der Barmherzigkeit, aus der über die ganze Menschheit Strahlen unbegreiflicher Gnaden strömen, ich flehe Dich an um Erleuchtung und Barmherzigkeit für die armen Sünder.
O Jesus, gedenke Deines bitteren Leidens und lasse nicht zu, dass Seelen verloren gehen, die mit Deinem so Kostbaren Blut und Wasser Deines Herzens erkauft wurden!
O Jesus, wenn ich den gewaltigen Preis Deines Blutes bedenke, freut mich seine Größe, denn ein Tropfen hätte für alle Sünder gereicht:
Ach, welche Freude brennt in meinem Herzen, wenn ich Deine unfassbare Güte sehe, o mein Jesus.
Ich möchte alle Sünder zu Deinen Füssen bringen, auf dass sie ewig Deine Barmherzigkeit preisen.
O gekreuzigter Jesus, ich bitte Dich, schenke mir die Gnade, dass ich immer und überall in allem den Heiligsten Willen Deines Vaters erfülle.
Wenn mir aber der Wille Gottes zu schwer fällt, bitte ich Dich, Jesus, möge mir aus Deinen Wunden Kraft zufließen, und meine Lippen sollen wiederholen:
Dein Wille geschehe, Herr.
Amen.

(Heilige Faustina)

Dienstag, 21. April 2015

Litanei zu den Heiligen Engeln


Herr, erbarme Dich unser!  –  Herr, erbarme Dich unser!
Christus, erbarme Dich unser!  –  Christus, erbarme Dich unser!
Herr, erbarme Dich unser!  –  Herr, erbarme Dich unser!
Christus, höre uns!  –   Christus, erhöre uns!

Gott Vater, Du Schöpfer der Engel  –   erbarme Dich unser!
Gott Sohn, Du Herr der Engel  –   erbarme Dich unser!
Gott Heiliger Geist, du Leben der Engel  –   erbarme Dich unser!

Heiligste Dreifaltigkeit, Du Wonne der Engel  –   erbarme Dich unser!
Heilige Maria  –  bitte für uns!
Du Königin der Engel  –  bitte für uns!
Heiliger Josef, Du allzeit empfangsbereiter Freund der Engel  –   bitte für uns!

Alle Chöre der heiligen Engel  –   bittet für uns!
Ihr heiligen Engel, beflügelt vom brennenden Verlangen, Gottes Willen zu tun  –   bittet für uns!

Ihr heiligen Erzengel, Spiegelbilder des Menschensohns, Diener der Menschen  –    bittet für uns!
Ihr heiligen Kräfte, gewaltige Helfer der Menschen im Kampf gegen das Böse  –   bittet für uns!
Ihr heiligen Mächte, Engel der Heiterkeit und der machtvollen Schönheit Gottes  –   bittet für uns!
Ihr heiligen Fürsten des Himmels, Urbilder der gottgegebenen Herrschaft über die Menschen  –  bittet für uns!
Ihr heiligen Herrschaften, Engel der göttlichen Vernunft und der Erhebung des Menschen  –   bittet für uns!
Ihr heiligen Throne, Engel des Lebens und der Menschwerdung Gottes  –   bittet für uns!
Ihr heiligen Cherubim, Engel der göttlichen Erkenntnis und der Sehnsucht nach Gott   –   bittet für uns!
Ihr heiligen Seraphim, Engel der glühenden Gottesliebe und der Amtsträger  –   bittet für uns!

Heiliger Erzengel Michael   –   bitte für uns!
Du unser Verteidiger im Kampf gegen die Bosheit  –    bitte für uns!
Du Besieger Luzifers  –   bitte für uns!
Du Engel des Glaubens und der Demut  -   bitte für uns!
Du Hüter der heiligen Ölung  –   bitte für uns!
Du Patron der Sterbenden  –   bitte für uns!
Du Schutzpatron Deutschlands und Europas  –   bitte für uns!
Du Schutzpatron der Heiligen Kirche  –   bitte für uns!
Du Fürst der himmlischen Heerscharen  –   bitte für uns!
Du Wegbegleiter der abgeschiedenen Seelen  –   bitte für uns!

Heiliger Erzengel Gabriel –   bitte für uns!
Du Engel der Menschwerdung  –    bitte für uns!
Du getreuer Bote Gottes  –   bitte für uns!
Du Engel der Hoffnung und des Friedens  –   bitte für uns!
Du Schirmherr aller Knechte und Mägde Gottes  –   bitte für uns!
Du Hüter der heiligen Taufe   –   bitte für uns!
Du Patron der Priester   –   bitte für uns!

Heiliger Erzengel Raphael  –   bitte für uns!
Du Engel der göttlichen Liebe    –   bitte für uns!
Du Bezwinger des bösen Feindes   –   bitte für uns!
Du Helfer in großer Not   –   bitte für uns!
Du Engel des Schmerzes und der Heilung  –   bitte für uns!
Du Patron der Ärzte, der Wanderer und Reisenden  -   bitte für uns!

Ihr Engel des Dienstes vor Gottes Thron  –   bittet für uns!
Ihr Engel des Dienstes an uns Menschen  –   bittet für uns!
Ihr lieben, uns dienenden heiligen Schutzengel  –   bitte für uns!

Ihr Helfer in unseren Nöten –   bittet für uns!
Ihr Licht in unserer Dunkelheit  –   bittet für uns!
Ihr Stütze in jeder Gefahr   –   bittet für uns!
Ihr Mahner in unserem Gewissen   –   bittet für uns!
Ihr Fürbitter an Gottes Thron  –   bittet für uns!
Ihr Schild der Abwehr des bösen Feindes  –   bittet für uns!
Ihr unsere beständigen Begleiter  –   bittet für uns!
Ihr unsere sichersten Führer  –   bittet für uns!
Ihr unsere treuesten Freunde  –   bittet für uns!
Ihr unsere klugen Ratgeber  –   bittet für uns!
Ihr unser Vorbild im flügelschnellen Gehorsam   –   bittet für uns!

Ihr Tröster in Verlassenheit  –   bittet für uns!
Ihr Spiegel der Demut und Lauterkeit  –   bittet für uns!
Ihr Engel unserer Familien  –  bittet für uns!
Ihr Engel unserer Priester und Seelsorger  –   bittet für uns!
Ihr Engel unserer Kinder  –   bittet für uns!
Ihr Engel unserer Heimat und des Vaterlandes   –   bittet für uns!
Ihr Engel Europas und aller Völker der Welt   –   bittet für uns!
Ihr Engel der heiligen Kirche   –   bittet für uns!
Ihr Engel unserer Apostolate   –   bittet für uns!
Ihr Engel unserer Feinde und Verfolger   –   bittet für uns!
Ihr Engel … (Anrufung der von Deinem Gebetsanliegen betroffenen Menschen bzw. Personengruppen)  –    bittet für uns!
Alle heiligen Engel  –   bittet für uns!

Im Leben steht uns bei!  –  Im Sterben steht uns bei!
Im Himmel wollen wir es euch danken!   –   Und mit euch in Freude Gott anbeten!

Lamm Gottes, Du nimmst hinweg die Sünden der Welt  –  Verschone uns, o Herr!
Lamm Gottes, Du nimmst hinweg die Sünden der Welt  –  Erhöre uns, o Herr!
Lamm Gottes, Du nimmst hinweg die Sünden der Welt  –  Erbarme Dich unser, o Herr!

Seinen Engeln hat Gott unseretwegen befohlen  –  sie sollen uns behüten auf all unseren Wegen.
Lasset uns beten:
Allmächtiger, Ewiger Gott und Vater! Verleihe uns die Hilfe Deiner himmlischen Heerscharen, damit wir durch sie vor den Angriffen des bösen Feindes bewahrt bleiben und – durch das Kostbare Blut unseres Herrn Jesus Christus und die Fürbitte der Unbefleckt Empfangenen Gottesmutter Maria geschützt – Dir und Deinem Heiligen Willen in Frieden dienen können.
All dies erbitten wir demütig und voller Vertrauen in Deine göttliche Barmherzigkeit durch unseren Herrn Jesus Christus, Deinen Geliebten Sohn, der mit Dir und Gott, dem Heiligen Geist, lebt und herrscht, heute, morgen und in alle Ewigkeit.

Amen.

Montag, 20. April 2015

Der Weg zu Gott ist nicht weit

 
Das Jesusbild meiner Kindheit

Du musst nicht über Meere reisen,
musst keine Wolken durchstoßen
und musst nicht die Alpen überqueren.
Der Weg, der Dir gezeigt wird, ist nicht weit.
Du musst Deinem Gott nur bis zu Dir selbst entgegengehen.
Denn "das Wort ist Dir nahe:
Es ist in Deinem Mund und Deinem Herzen (Röm. 10,8)".
 
(Bernhard von Clairvaux, um 1090-1153)

Freitag, 17. April 2015

Faustina: The Apostle of Divine Mercy


Herz-Mariä-Sühne-Andacht am 11. April 2015 in Düsseldorf


Zur Herz-Mariä-Sühne-Andacht am 11. April 2015 im Martinus-Krankenhaus in Düsseldorf war wieder eine große Anzahl gläubiger Menschen in die wunderschöne Kapelle des Krankenhauses gekommen. 
Pater Aloys Mehlkopf aus dem berühmten Wallfahrtsort Kevelaer setzte feierlich das Allerheiligste aus, spendete den Beichtenden das Heilige Bußsakrament und feierte mit den vielen Gläubigen nach der Herz-Mariä-Sühne-Andacht die Heilige Messe. 
Für alle, die nicht mit dabei sein konnten und für diejenigen, die noch einmal die Texte beten oder meditieren möchten, ist hier die Andacht zusammen gestellt:


Lied zur Aussetzung des Allerheiligsten:
Kommt herab, ihr Himmelsheere, kommt mit Freud
und Jubelklang; lehret uns dem Herrn zur Ehre euren
heilgen Lobgesang! Lasst mit euch uns fröhlich singen;
alle Zungen sollen klingen: Lob und Dank sei ohne End
dem Hochheiligen Sakrament!

Lehret uns die Liebe preisen, liebentbrannte Seraphim!
Stimmet ein mit euren Weisen, lichterfüllte
Cherubim! Unsre Herzen helft entflammen, dass wir
sprechen all zusammen: Lob und Dank sei ohne End
dem Hochheiligen Sakrament!

Ihr neun starken Himmelschöre; singt mit hohem
Jubelton, dass die ganze Welt es höre, und verstumme
aller Hohn! Statt der Menschen Lästerungen kündet
laut mit Engelszungen: Lob und Dank sei ohne End
dem Hochheiligen Sakrament!

Ohne End Dein Lob soll schallen übers Himmelsfirmament;
lass Dir dieses Lob gefallen, Jesus, in dem Sakrament!
Lass uns würdig Dich empfangen; Dir o Höchstes Gut,
umhangen! Lob und Dank sei ohne End
dem Hochheiligen Sakrament!

Priester:
Hochgelobt und angebetet sei das Allerheiligste Sakrament des Altares - 
von nun an bis in Ewigkeit.



Vorbeterin:
Im Geiste Fatimas, der Buße und Wiedergutmachung aller Schmähungen und Lästerungen gegen das Heiligste Herz Jesu und das Unbefleckte Herz Mariens halten wir heute Abend wieder den Herz-Mariä-Sühne-Samstag.

Heute Abend ist Pater Aloys Mehlkopf aus Kevelaer bei uns.
Beichtgelegenheit ist bis kurz vor Beginn des Sakramentalen Segens gegen 19.00 Uhr.


Priester betet mit allen:
Komm Heiliger Geist, komm durch die Fürsprache des Unbefleckten Herzen Mariens, Deiner so geliebten Braut.
Komm Heiliger Geist, komm durch die Fürsprache des Unbefleckten Herzen Mariens, Deiner so geliebten Braut.
Komm Heiliger Geist, komm durch die Fürsprache des Unbefleckten Herzen Mariens, Deiner so geliebten Braut.

Priester betet mit allen zusammen einmal:
Herr Jesus Christus, Sohn des Vaters, sende jetzt Deinen Geist über die        
Erde. Lass den Heiligen Geist wohnen in den Herzen aller Völker, damit sie     
bewahrt bleiben mögen, vor Verfall, Unheil und Krieg.
Möge die Frau aller Völker, die selige Jungfrau Maria, unsere Fürsprecherin sein.

Priester betet allein: 
Komm, Heiliger Geist und erfülle mich!
O Geist des Vaters, belebe mich!
O Geist des Sohnes, erlöse mich!
O ewige Liebe, durchglühe mich!
Mit Deinem Feuer, entzünde mich!
Mit Deinem Licht, erleuchte mich!
Mit Deinem Trost, erquicke mich!
Durch Deine Salbung, stärke mich!
Durch Deine Liebe, führe mich!
Mit Deinen Gnaden, kräftige mich!
Mit Deinen Früchten, labe mich!
Gott, Heiliger Geist, erhöre mich!
Vor dem bösen Feind, bewahre mich!
In der Todesstunde, umsorge mich!
Mit Deinem Geist, vereinige mich!
Auf dass mit allen Heiligen ich!
Ich preis den Vater, Sohn und Dich!
O milder Tröster, ewiglich. Amen.

Vorbeterin:
Wir wollen nun den Herrn im Allerheiligsten Sakrament in Stille anbeten.

Beginn der Beichte


Lied: Uns zum Himmel zu erheben
Uns zum Himmel zu erheben, stiegst Du
Herr, zum Staub herab, gabst für uns Dein teures
Leben, sankst für unser Heil ins Grab.
Heilig unaussprechlich heilig bist Du,
unser Herr und Gott!
Heilig unaussprechlich heilig bist Du,
unser Herr und Gott!

Ach, kein Mensch, der Engel keiner,
kann Dir gleich an Liebe sein, ewig soll mein
Herz sich Deiner, o Du ewge Liebe freun!

Heilig unaussprechlich heilig bist Du,
unser Herr und Gott!
Heilig unaussprechlich heilig bist Du,
unser Herr und Gott!

Jesus, gib uns Deinen Segen,
schenk uns ewig Deine Huld, dass wir gehen
auf Gottes Wegen und stets fliehn der Sünde Schuld.
Heilig unaussprechlich heilig bist Du,
unser Herr und Gott!
Heilig unaussprechlich heilig bist Du,
unser Herr und Gott!

Sehn wir dann in jenem Leben,
Jesus, Dich von Angesicht, lohnst Du unser Tugend
Streben ewig mit des Himmels Licht.
Heilig unaussprechlich heilig bist Du,
unser Herr und Gott!
Heilig unaussprechlich heilig bist Du,
unser Herr und Gott!
 


Vorbeterin:
Morgen ist der Sonntag der Göttlichen Barmherzigkeit.
Papst Johannes Paul II. hat gemäß den Visionen der Heiligen Schwester Faustina in Krakau den Sonntag nach Ostern zum Fest der Göttlichen Barmherzigkeit erklärt. Dabei geht es auch um die Verehrung des Bildes vom Barmherzigen Jesus, wie Schwester Faustina Ihn schauen durfte. Dieses Bild, welches am Altar steht, dürfen wir auch heute wieder – wie in jeder Herz-Mariä-Sühne-Andacht –betrachten und uns der Barmherzigkeit des Herrn voll und ganz anvertrauen.

 

Weihe an den Barmherzigen Jesus:
V. Barmherzigstes Herz Jesu, Deine Gnade ist
unendlich und die Schätze Deiner Gnaden
sind unerschöpflich.
A. Ich vertraue grenzenlos auf Deine Barmherzigkeit,
die alle Deine Werke übertrifft.
V. Ich weihe mich Dir gänzlich, um in den
Strahlen Deiner Gnade und Liebe zu leben,
die aus Deinem Herzen am Kreuze hervorgegangen sind.
A. Ich will Deine Barmherzigkeit verbreiten
durch die geistigen und leiblichen Werke der
Barmherzigkeit, besonders die Sünder bekehren,
die Armen, Betrübten und Kranken trösten und ihnen helfen,
und für die Sterbenden und Armen Seelen im Fegefeuer beten.
V. Du aber wirst mich beschützen wie Dein Eigentum
und Deine Ehre, denn ich befürchte alles von meiner Schwäche
und erhoffe alles von Deiner Barmherzigkeit.
A. Die ganze Menschheit möge die unbegreifliche Tiefe
Deiner Barmherzigkeit erkennen, auf Sie all ihre Hoffnung
setzen und Sie in Ewigkeit lobpreisen.
Amen.

Wir beten gemeinsam:
Setze, o Guter JESUS, an die Stelle meines sündigen Herzens Dein Göttliches, Verwundetes Herz, damit der Heilige Geist in mir wirken und Du, Barmherziger JESUS, in mir wachsen kannst. Erfülle meine Bitte, Du Guter, Du Getreuer und Liebender JESUS, damit Du bald als Friedenskönig über diese Welt herrschen kannst.
Amen.


Lied: Gottes Barmherzigkeit
Gottes Barmherzigkeit ich lobpreise Dich,
danke Dir ewiglich und verkünde Dich.
Aus Deiner Heilgen Schar Faustina Botin war,
Zeugin für alle Zeit der Barmherzigkeit.

Als sie den Heiland sah, ganz in Glanz gehüllt,
schweigend auf Jesus schaut, im Erscheinungsbild.
Male ein Bild von Mir wie du Mich schauest hier,
die Gnadenstrahlen Mein sollen euch Zuflucht sein.

Jesus Dein Antlitz sanft strahlet uns so mild
aus Deines Herzens Wund' Blut und Wasser quillt,
lasse die Strahlen rein Ströme der Gnaden sein,
Quell der Barmherzigkeit, Jesu ich vertrau.




Neunter Tag der Novene zur Göttlichen Barmherzigkeit:
Jesus spricht:"Bringe Mir heute die lauen Seelen und tauche sie ein in das Meer Meiner Barmherzigkeit. Diese Seelen verwunden Mein Herz am schmerzlichsten. Vor ihnen ekelte Mir am meisten im Ölgarten, und sie entrissen mir die Klage: ,Vater, lass diesen Kelch an Mir vorübergehen! Jedoch nicht Mein, sondern Dein Wille geschehe!' Für sie ist Meine Barmherzigkeit die letzte Rettung."

Beten wir für die lauen Seelen. Barmherziger Heiland, Du bist die Güte selbst, nimm in den Schutz Deines Barmherzigen Herzens alle lauen Seelen. Mögen die eisigen Seelen - der Fäulnis des Todes gleich und Dich bisher mit Abscheu erfüllend - sich erwärmen am Feuer Deiner Reinen Liebe. O Mitleidigster Jesus, gebrauche Deine Barmherzigkeit und nimm sie auf in den Brennpunkt Deiner Liebe, damit auch sie, von neuem Eifer beseelt, Dir dienen mögen.
Ewiger Vater, blicke gnädig herab auf die lauen Seelen, die ja auch Gegenstand der Liebe des Barmherzigen Herzens Deines Sohnes, unseres Erlösers sind. Gott der Barmherzigkeit und allen Trostes, wir bitten durch die Verdienste des ganzen Lebens und Leidens Deines Sohnes sowie durch seinen dreistündigen Todeskampf am Kreuze, entflamme sie in Liebe, damit sie aufs  neue die Erhabenheit Deiner Barmherzigkeit verherrlichen in alle Ewigkeit. Amen.

Beten wir nun den Barmherzigkeitsrosenkranz:
Zum Kreuzzeichen/Zur Medaille Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Bei der ersten kleinen Perle
Vater unser im Himmel, Geheiligt werde Dein Name. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute. Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Denn Dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.

Bei der zweiten kleinen Perle
Gegrüßet seist du, Maria,
voll der Gnade,
der Herr ist mit dir,
du bist gebenedeit unter den Frauen,
und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes,
Jesus. -
Heilige Maria, Mutter Gottes,
bitte für uns Sünder
jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.


Bei der dritten kleinen Perle
Ich glaube an Gott, den Vater, den Allmächtigen, den Schöpfer des Himmels und der Erde, und an Jesus Christus, Seinen eingeborenen Sohn, unseren Herrn, empfangen durch den Heiligen Geist, geboren von der Jungfrau Maria, gelitten unter Pontius Pilatus, gekreuzigt, gestorben und begraben, hinabgestiegen in das Reich des Todes, am dritten Tage auferstanden von den Toten, aufgefahren in den Himmel; Er sitzt zur Rechten Gottes, des allmächtigen Vaters; von dort wird Er kommen, zu richten die Lebenden und die Toten.  Ich glaube an den Heiligen Geist, die heilige katholische Kirche, Gemeinschaft der Heiligen, Vergebung der Sünden, Auferstehung der Toten und das ewige Leben. Amen.

Bei der großen Perle
Ewiger Vater, ich opfere Dir auf den Leib und das Blut, die Seele und die Gottheit Deines über alles geliebten Sohnes, unseres Herrn Jesus Christus, zur Sühne für unsere Sünden und für die Sünden der ganzen Welt.

Bei den zehn kleinen Perlen
Durch Sein schmerzhaftes Leiden habe Erbarmen mit uns und mit der ganzen Welt.

Bei der großen Perle
Ewiger Vater, ich opfere Dir auf den Leib und das Blut, die Seele und die Gottheit Deines über alles geliebten Sohnes, unseres Herrn Jesus Christus, zur Sühne für unsere Sünden und für die Sünden der ganzen Welt.

Bei den zehn kleinen Perlen
Durch Sein schmerzhaftes Leiden habe Erbarmen mit uns und mit der ganzen Welt.

Bei der großen Perle
Ewiger Vater, ich opfere Dir auf den Leib und das Blut, die Seele und die Gottheit Deines über alles geliebten Sohnes, unseres Herrn Jesus Christus, zur Sühne für unsere Sünden und für die Sünden der ganzen Welt.

Bei den zehn kleinen Perlen
Durch Sein schmerzhaftes Leiden habe Erbarmen mit uns und mit der ganzen Welt.

Bei der großen Perle 
Ewiger Vater, ich opfere Dir auf den Leib und das Blut, die Seele und die Gottheit Deines über alles geliebten Sohnes, unseres Herrn Jesus Christus, zur Sühne für unsere Sünden und für die Sünden der ganzen Welt.

Bei den zehn kleinen Perlen
Durch Sein schmerzhaftes Leiden habe Erbarmen mit uns und mit der ganzen Welt.

Bei der großen Perle 
Ewiger Vater, ich opfere Dir auf den Leib und das Blut, die Seele und die Gottheit Deines über alles geliebten Sohnes, unseres Herrn Jesus Christus, zur Sühne für unsere Sünden und für die Sünden der ganzen Welt.

Bei den zehn kleinen Perlen
Durch Sein schmerzhaftes Leiden habe Erbarmen mit uns und mit der ganzen Welt.

Bei jeder der drei kleinen Perlen am Ende
Heiliger Gott, heiliger starker Gott, heiliger unsterblicher Gott, habe Erbarmen mit uns und mit der ganzen Welt.

Weihen wir uns jetzt gemeinsam dem Unbefleckten Herzen Mariens:
V: O Maria, Königin des heiligen Rosenkranzes, Hilfe der Christen, Zuflucht des menschlichen Geschlechts. Siegerin in allen Schlachten Gottes, flehend werfen wir uns vor deinem Throne nieder.
A: Wir kommen voll Vertrauen, um Barmherzigkeit, Gnade und Hilfe zu erflehen in unserer Not. Wir vertrauen nicht auf unsere Verdienste, sondern einzig auf die unendliche Güte deines mütterlichen Herzens. Dir und deinem Unbefleckten Herzen vertrauen wir uns an und weihen uns in dieser bedeutsamen Stunde.
V: Wir vereinigen uns nicht nur mit der ganzen heiligen Kirche, dem geheimnisvollen Leib deines Göttlichen Sohnes, der in so vielen Gliedern leidet und blutet, bedrängt und verfolgt wird. Wir vereinigen uns auch mit der ganzen Welt: sie ist von Zwietracht zerrissen, von Hass durchwühlt, ein Opfer ihrer eigenen Sünde.
A: Lass dich rühren durch so viele Ruinen in der Welt und in den Seelen, durch so viele Schmerzen und Ängste, durch so viele gemarterte Seelen, so viele, die in Gefahr sind, ewig verloren zu gehen.
V: Mutter der Barmherzigkeit, erbitte uns von Gott die christliche Versöhnung der Völker! Erwirke uns vor allem die Gnaden, die in einem Augenblick die Herzen der Menschen umwandeln können, die Gnaden, die den ersehnten Frieden vorbereiten und sichern! Königin des Friedens, bitte für uns und gib der Welt den Frieden in der Wahrheit, in der Gerechtigkeit und in der Liebe Christi! Gib ihr vor allem den Frieden der Seelen, damit in der Ruhe der Ordnung das Reich Gottes sich ausbreite!
A: Gewähre deinen Schutz den Ungläubigen und allen, die im Todesschatten liegen! Lass für sie die Sonne der Wahrheit aufgehen! Lass sie mit uns vor dem einen Erlöser der Welt die Worte wiederholen: Ehre sei Gott in der Höhe und Friede den Menschen auf Erden, die guten Willens sind!
V: Den durch Irrtum und Zwietracht getrennten Völkern, vornehmlich denen, die zu dir eine besondere Verehrung tragen, schenke den Frieden, und führe sie zurück zu einem Schafstall Christi unter dem einen und wahren Hirten!
A: Erflehe volle Freiheit der heiligen Kirche Gottes! Schütze sie wider ihre Feinde! Halte die wachsende Flut der Unsittlichkeit auf! Wecke in den Gläubigen die Liebe zur Einheit, die Übung des christlichen Lebens und apostolischen Eifer, damit die Gemeinschaft derer, die Gott dienen, zunehme an Verdienst und Zahl!
V: Dem Herzen deines göttlichen Sohnes wurden die Kirche und die ganze Menschheit geweiht. Auf ihn sollten sie ihre ganze Hoffnung setzen; er sollte für sie die unversiegliche Quelle des Sieges und der Rettung sein.
A: So weihen wir uns auf ewig auch dir, deinem unbefleckten Herzen, du Mutter und Königin der Welt. Deine Liebe und dein Schutz sollen den Sieg des Reiches Gottes beschleunigen. Alle Völker, im Frieden mit Gott und mit sich, sollen dich ewig preisen.
V: Mit dir sollen sie von einem Ende der Erde bis zum anderen das ewige Magnifikat des Ruhmes, der Liebe und Dankbarkeit zum Herzen Jesu anstimmen. In ihm allein können sie die Wahrheit, das Leben und den Frieden finden.
A: Amen.


 
Vorbeterin: Beten wir ein Ave Maria für die Bekehrung Deutschlands
Gegrüßet seist du, Maria,
voll der Gnade,
der Herr ist mit dir,
du bist gebenedeit unter den Frauen,
und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes,
Jesus. -
Heilige Maria, Mutter Gottes,
bitte für uns Sünder
jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.

Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für die Bekehrung Deutschlands!
Amen.


Vorbeterin: Beten wir das Sühnegebet von Fatima:
O mein Gott!
Ich glaube an Dich,
ich bete Dich an,
ich hoffe auf Dich, ich liebe Dich!

Ich bitte um Verzeihung für jene,
die nicht an Dich glauben,
Dich nicht anbeten,
nicht hoffen
und Dich nicht lieben.

Heiligste Dreifaltigkeit,
Vater, Sohn und Heiliger Geist!
Ich bete Dich in tiefster Ehrfurcht an.
Ich opfere Dir auf den kostbaren Leib und das Blut,
die Seele und die Gottheit unseres Herrn Jesus Christus,
gegenwärtig in allen Tabernakeln der Welt,
zur Sühne für alle Lästerungen, Entweihungen und
Gleichgültigkeiten, durch die Er Selbst beleidigt wird.
Durch die unendlichen Verdienste Seines Heiligsten Herzens und
des Unbefleckten Herzens Mariens
erflehe ich von Dir die Bekehrung der armen Sünder.
Amen.

Vorbeterin: Beten wir noch in den Gebetsanliegen des Heiligen Vaters für den Monat April:
Wir beten um Respekt vor der Schöpfung: sie ist ein Geschenk Gottes.
Wir beten für die verfolgten Christen: um den spürbaren Trost des Auferstandenen und die Solidarität der ganzen Kirche.  

Vater unser im Himmel, Geheiligt werde Dein Name. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute. Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Denn Dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.

Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade,
der Herr ist mit dir,
du bist gebenedeit unter den Frauen,
und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes,
Jesus. -
Heilige Maria, Mutter Gottes,
bitte für uns Sünder
jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.

Ehre sei dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geist in Ewigkeit. Amen.


Lied: Freu dich, du Himmelskönigin
Freu dich, du Himmelkönigin,
freu dich, Maria, freu dich,
das Leid ist all dahin, Halleluja.
Bitt Gott für uns, Maria!

Den du zu tragen würdig warst,
freu dich, Maria,  der Heiland lebt,
den du gebarst, Halleluja.
Bitt Gott für uns, Maria!

Er ist erstanden von dem Tod,
freu dich, Maria, wie er gesagt,
der Wahre Gott, Halleluja.
Bitt Gott für uns, Maria!

Bitt Gott für uns, so wird geschehen,
freu dich, Maria, dass wir mit
Christus auferstehen, Halleluja.
Bitt Gott für uns, Maria!

Vorbeterin: Wir wollen heute den glorreichen Rosenkranz in der Anliegen der Muttergottes, für den Frieden in der Welt und auch in unseren persönlichen Anliegen beten.

Freudenreicher Rosenkranz
1. Geheimnis: Jesus, der von den Toten auferstanden ist.
2. Geheimnis: Jesus, der in den Himmel aufgefahren ist.
3. Geheimnis: Jesus, der uns den Heiligen Geist gesandt hat.
4. Geheimnis: Jesus, der dich, o Jungfrau, in den Himmel aufgenommen hat.
5. Geheimnis: Jesus, der dich, o Jungfrau, im Himmel gekrönt hat.



Lied:
Tantum ergo sacramentum
veneremur cernui,
et antiquum documentum
novo cedat ritui.
Praestet fides supplementum
sensuum defectui.

Genitori genitoque
laus et jubilatio.
Salus, honor, virtus quoque
sit et benedictio!
Procedenti ab utroque
compar sit laudatio!
Amen.


V: Panem de caelo praestitisti eis.
A: Omne delectamentum in se habentem.


V: Oremus. Deus, qui nobis sub sacramento mirabili passionis tuae memoriam reliquisti: tribue, quaesumus, ita nos corporis et sanguinis tui sacra mysteria venerari, ut redemptionis tuae fructum in nobis jugiter sentiamus. Qui vivis et regnas in saecula saeculorum.
A: Amen.

 
Sakramentaler Segen des Priesters

Priester: Beten wir gemeinsam die Lobpreisungen:
Gott sei gepriesen!
Gepriesen sei Sein Heiliger Name!
Gepriesen sei Jesus Christus, Wahrer Gott und Wahrer Mensch!
Gepriesen sei der Name Jesus!
Gepriesen sei Sein Heiligstes Herz!
Gepriesen sei Sein Kostbarstes Blut!
Gepriesen sei Jesus im Allerheiligsten Sakrament des Altares!
Gepriesen sei der Heilige Geist, der Tröster!
Gepriesen sei die Erhabene Mutter Gottes, die Allerseligste Jungfrau Maria!
Gepriesen sei ihre Heilige und Unbefleckte Empfängnis!
Gepriesen sei ihre Glorreiche Himmelfahrt!
Gepriesen sei der Name Mariens, der Jungfrau und Mutter Gottes!
Gepriesen sei Sankt Josef, ihr Keuscher Bräutigam!
Gepriesen sei Gott in Seinen Engeln und Heiligen!
Hochgelobt und angebetet sei das Allerheiligste Sakrament des Altares!

 

Montag, 13. April 2015

Das Fest der Göttlichen Barmherzigkeit am 12. April 2015 in Düsseldorf

Das Bildnis des Barmherzigen Jesus in der Gebetsstätte zum Barmherzigen Jesus in Düsseldorf

Der Barmherzigkeitssonntag am 12. April 2015 war in Düsseldorf ein strahlend schöner Frühlingstag. Blauer Himmel und Sonnenschein, es hätte nicht schöner sein können, als so viele Menschen in die Wallfahrtskirche Sankt Cäcilia zu Düsseldorf-Benrath strömten.
Es waren bestimmt 500 Gläubige, die sich zur festlichen Heiligen Messe anlässlich der Feier der Göttlichen Barmherzigkeit in der Wallfahrtskirche der "Schwarzen Muttergottes" eingefunden hatten.
Zunächst besuchten viele Menschen das "Gnadenbild der Schwarzen Muttergottes von Benrath" und beteten um die Fürsprache der Allerseligsten Jungfrau Maria, unserer Mutter der Barmherzigkeit.
Um 11.45 Uhr zelebrierte Pfarrer Monsignore Dr. Thomas Vollmer eine wunderschöne und würdevolle Heilige Messe vor den zahlreichen Menschen, die nicht nur aus Düsseldorf gekommen waren, um das Fest der Göttlichen Barmherzigkeit feierlich zu begehen.
Pfarrer Vollmer hielt eine beeindruckende und tief berührende Predigt über die Barmherzigkeit Gottes. Viele Menschen waren in ihrem Herzen zutiefst bewegt, als er vom Sterben des Heiligen Papstes Johannes Paul II. sprach, der vor 10 Jahren am 2. April 2005 in das Fest der Göttlichen Barmherzigkeit hineingestorben war.
Papst Johannes Paul II. war es im Jahre 2000 gewesen, der das Fest der Göttlichen Barmherzigkeit im Zuge der Heiligsprechung der Heiligen Schwester Maria Faustina Kowalska liturgisch eingeführt hatte.
Nach der Messe betete Pfarrer Vollmer mit den Gläubigen den Barmherzigkeitsrosenkranz und stellte das Allerheiligste Altarsakrament zur Anbetung aus.
Es war wirklich eine würdevolle und die Herzen der Menschen berührende Feier. Lieber Pfarrer Vollmer, wir danken Ihnen für diese herrliche Messfeier!

Das Fest der Göttlichen Barmherzigkeit in der Gebetsstätte zum Barmherzigen Jesus in Düsseldorf

Nach der Heiligen Messe begannen dann die Feierlichkeiten in der Gebetsstätte zum Barmherzigen Jesus in Düsseldorf-Oberbilk.
Auch hierzu waren so viele gläubige Menschen erschienen. Weit über 100 Besucher kamen zum Fest der Göttlichen Barmherzigkeit in die Gebetsstätte. 
Zunächst wurde um 15.00 Uhr die Stunde der Barmherzigkeit mit Gebeten und Musik feierlich begangen.
In tiefer Ehrfurcht und mit großer Liebe beteten die zahlreichen Gläubigen unseren Herrn Jesus Christus, der im Allerheiligsten Altarsakrament anwesend war, an.

In tiefer Ehrfurcht und mit großer Liebe wurde unser Herr Jesus Christus in der Gebetsstätte angebetet!

Es folgte dann eine feierliche Andacht mit Orgel- und Violinenmusik und festlichem Gesang. Die wunderbare Stimme der Sängerin Alice, das harmonische Orgelspiel von Michael und der zauberhafte Klang der Violine von So-Youn-Kang berührte tief die Herzen der Menschen.
Die liebe Anna hatte die Texte und Gebete der Andacht zusammen gestellt und betete und las gemeinsam mit ihrem Bruder Michael die Gebete und Texte vor. Die liebevolle und warmherzige Stimme Annas berührte wirklich die Herzen der Menschen.
Liebe Anna, liebe Alice, liebe So-Youn-Kang, lieber Michael und lieber Michael, wir danken Euch herzlich für Euer großes Engagement!


Im Mittelpunkt all der Feierlichkeiten stand unser Herr Jesus Christus, der durch Sein Bitteres Leiden, Sein Kostbares Blut und Seinen Tod unsere Erlösung teuer erkauft hat. Die Barmherzigkeit Gottes ist wirklich unermesslich und kein Mensch kann sie je ergründen!

Die Eucharistische Anbetung des Herrn war allen Besuchern der Gebetsstätte ein großes Anliegen, und viele Menschen knieten lange Zeit vor dem Herrn und beteten IHN in tiefer Ehrfurcht und mit großer Liebe an.


Viele Besucher gingen auch zur Heiligen Beichte. Das Heilige Bußsakrament wurde von Kaplan Michael Schmitz und Pater Dr. Josef Weiers gespendet, die ununterbrochen stundenlang den Gläubigen zur Verfügung standen.
Kaplan Michael Schmitz spendete den Gläubigen auch den Sakramentalen Segen.
Lieber Kaplan Schmitz, lieber Pater Weiers, wir danken Ihnen, dass Sie Stunden Ihres Sonntags für die Gläubigen aufgeopfert haben!

Bildnis der Heiligen Faustina in der Gebetsstätte zum Barmherzigen Jesus

Zum Abschluss der Feierlichkeiten gegen 20.00 Uhr spendete Pfarrer Monsignore Dr. Thomas Vollmer den Sakramentalen Segen. Dann spendete er mit der Reliquie der Heiligen Schwester Faustina jedem Gläubigen den Einzelsegen. Vielen Dank Pfarrer Vollmer!

Es war ein gelungenes, würdevolles und einfach wunderschönes Fest, das allen Menschen große Freude bereitet hat.

Heiliger Starker Unsterblicher Gott, wir danken Dir für Deine unergründliche Barmherzigkeit und Deine unermessliche Gnade!


O JESUS, durch Dein so sanftes Herz dringen wie durch einen Kristall die Strahlen der Göttlichen Barmherzigkeit zu uns, darum bitte, HERR JESUS, verwandle mich ganz in Deine Barmherzigkeit!
Hilf mir, o HERR, dass meine Augen barmherzig schauen, damit ich nicht nach dem Schein beurteile und niemanden beargwöhne, sondern, dass ich in allen Seelen das Schöne sehe und allen hilfreich bin!
Hilf mir, o HERR, dass meine Ohren barmherzig werden, damit sie aufmerksam werden auf die Bedürfnisse meiner Brüder und sich ihrem Anruf nie verschließen!
Hilf mir, o HERR, dass meine Zunge barmherzig wird, damit ich nie Böses über jemanden spreche, sondern Worte des Verzeihens und der Aufmerksamkeit finde!
Hilf mir, o HERR, dass meine Hände barmherzig und liebevoll sind, damit ich alles Harte und Mühsame auf mich nehme, um die Bürde der anderen zu erleichtern!
Hilf mir, o HERR, dass meine Füße barmherzig sind und stets bereit, dem Nächsten Hilfe zu leisten trotz meiner Müdigkeit und Erschöpfung!
Hilf mir, o HERR, dass mein Herz barmherzig ist, und allem Leiden zugänglich! Ich will es niemandem verschließen, selbst jenen nicht, die es missbrauchen. Nie will ich über mein eigenes Leiden sprechen. Ich selbst aber will mich einschließen in Dein Heiligstes Herz, mein JESUS.
Möge Deine Barmherzigkeit eine Ruhestätte in mir finden, HERR!
Verwandle mich in Dich, denn Du bist mein ALLES!
Ich bete Dich an, o mein GOTT, denn Du bist die Allmacht der Liebe, und ich preise Deine Güte!
Amen.
(Gebet der Heiligen Faustina)


Setze, o Guter JESUS, an die Stelle meines sündigen Herzens Dein Göttliches, Verwundetes Herz, damit der Heilige Geist in mir wirken und Du, Barmherziger JESUS, in mir wachsen kannst. Erfülle meine Bitte, Du Guter, Du Getreuer und Liebender JESUS, damit Du bald als Friedenskönig über diese Welt herrschen kannst.
Amen.