Translate

Dienstag, 30. Juni 2015

Anrufung des Heiligen Erzengels Michael

Heiliger Erzengel Michael, Schloss Burg

"Ruft ganz besonders den Schutz und die Hilfe des Heiligen Erzengels Michael an.....
Die Kirche befand sich noch nie in einer solchen Gefahr wie heute!"
 
Aufforderung der Gottesmutter, Rosa Mystica, Montichiari - 8. September 1974

So beten wir:


Heiliger Erzengel Michael,
mit deinem Licht
erleuchte uns!

Heiliger Erzengel Michael,
mit deinen Flügeln
beschütze uns!

Heiliger Erzengel Michael,
mit deinem Schwert
verteidige uns!

Amen.

Montag, 29. Juni 2015

Teilhabe an der Erlösungstat Jesu Christi

Leidender Jesus Christus in der Gebetsstätte zum Barmherzigen Jesus in Düsseldorf

"Jedes Opfer, jedes Leid, angenommen im Glauben,
ist Teilhabe an der Erlösungstat Jesu
und ist so Teil des Kampfes gegen das Böse,
der uns aufgetragen ist.
Gerade in unseren Tagen,
wo die Kräfte des Bösen so übermächtig sind,
müssen wir bereit sein zum Kampf..."

(Ausspruch von Therese Neumann auf Seite 410 der Biographie von Wolfgang Johannes Bekh:
Therese von Konnersreuth oder die Herausforderung Satans
Ein exemplarisches Lebensbild von der mystischen Macht und der heutigen Kraft des Christentums)

Sonntag, 28. Juni 2015

O mein Heiland, großer König

Der Barmherzige Jesus in der Gebetsstätte zum Barmherzigen Jesus in Düsseldorf

O mein Heiland, großer König, Du bist bei mir eingekehrt.
Freudig trag' ich Dich im Herzen, dem die ganze Welt gehört.

Sieh', nun sollst Du alles haben, was in meinem Herzen ist;
alles leg ich Dir zu Füßen, weil Du ja mein König bist.

Lieber Herr, Du kamst vom Himmel auf die Erde einst herab,
lebtest für uns Menschenkinder, starbst am Kreuz und lagst im Grab.

Glorreich bist Du auferstanden, fuhrst empor zum Firmament;
doch als Denkmal Deiner Liebe gabst Du uns das Sakrament.

Schenke mir nun Deine Gnade, hilf mir durch Dein Fleisch und Blut,
dass ich Deiner würdig werde, heilig lebe, fromm und gut.

Lehr' mich glauben, lehr' mich lieben, lehr' mich kämpfen für Dein Reich,
dass mein armes Menschenleben Deinem Leben werde gleich.

Deine Wahrheit sei die Rüstung, Deine Reinheit sei die Kraft,
Deine Liebe sei mein Leben, treu in Deiner Ritterschaft.

Christus, König aller Länder, aller Völker, aller Zeit,
froh soll alle Welt Dir singen: Hochgelobt in Ewigkeit.

Amen.

Einladung zur Herz-Mariä-Sühne-Andacht am 4. Juli 2015 in Düsseldorf


An jedem ersten Samstag im Monat findet auch im Jahr 2015 wieder in der Kapelle des St. Martinus-Krankenhauses in Düsseldorf-Bilk eine Herz-Mariä-Sühne-Andacht statt.
Die Anbetungs-Stunden in Düsseldorf beinhalten die Eucharistische Anbetung, eine Andacht und den Rosenkranz zu Ehren des Unbefleckten Herzen Mariens.
Es gibt eine Beichtgelegenheit, und es findet eine Heilige Messe statt.

Am Samstag, den 4. Juli 2015, findet die siebte Herz-Mariä-Sühne-Andacht des Jahres 2015 statt. Liebe Leserin, lieber Leser, Du bist herzlich eingeladen!

Weitere Termine 2015:
1. August
5. September
3. Oktober
7. November
5. Dezember

Ort:
St. Martinus-Krankenhaus
Kapelle
Gladbacher Str. 26
Düsseldorf-Bilk

Das Krankenhaus ist zu erreichen mit den Linien 704 und 709, Haltestelle Ausstieg "Bilker Kirche".

Zeit:
Beginn: 17.30 Uhr
Ende:    20.30 Uhr

Nähere Auskunft unter der Rufnummer 0211/879 615 39 (Gebetsstätte zum Barmherzigen Jesus in Düsseldorf).

Samstag, 27. Juni 2015

Nur für heute - Die zehn Regeln der Gelassenheit


1. Regel: Leben
Nur für heute werde ich mich bemühen, einfach für diesen Tag zu leben – ohne alle Probleme meines Lebens auf einmal lösen zu wollen.

2. Regel: Sorgfalt
Nur für heute werde ich großen Wert auf mein Auftreten legen, mich zurückhaltend kleiden, nicht laut werden und höflich im Umgang sein. Ich werde niemanden kritisieren, und ich werde nicht danach streben, die anderen zu korrigieren oder zu verbessern – nur mich selbst.

3. Regel: Glück
Nur für heute werde ich in der Gewissheit glücklich sein, dass ich für das Glück geschaffen bin – nicht nur für die andere, sondern auch für diese Welt.

4. Regel: Realismus
Nur für heute werde ich mich den Umständen anpassen, ohne zu verlangen, dass die Umstände sich an meine Wünsche anpassen.

5. Regel: Lesen
Nur für heute werde ich zehn Minuten meiner Zeit einer guten Lektüre widmen. Wie die Nahrung notwendig ist für das Leben des Leibes, ist eine gute Lektüre notwendig für das Leben der Seele.

6. Regel: Handeln
Nur für heute werde ich eine gute Tat vollbringen, und ich werde niemandem davon erzählen.

7. Regel: Überwinden
Nur für heute werde ich etwas tun, wozu ich mich überwinden muss. Sollte ich mich dadurch innerlich kränken, werde ich dafür sorgen, dass es niemand merkt.

8. Regel: Planen
Nur für heute werde ich mir einen genauen Plan machen. Vielleicht halte ich mich nicht exakt daran. Aber ich werde ihn aufschreiben und mich vor zwei Übeln hüten: vor der Hetze und vor der Unentschlossenheit.

9. Regel: Mut
Nur für heute werde ich keine Angst haben. Ganz besonders werde ich keine Angst haben, mich an allem zu freuen, was schön ist – und ich werde an das Gute glauben.

10. Regel: Vertrauen
Nur für heute werde ich fest daran glauben - selbst wenn die Umstände das Gegenteil zeigen sollten,  dass die gütige Vorsehung Gottes sich um mich kümmert, als gäbe es sonst niemanden auf der Welt.  

(Nach dem Heiligen Papst Johannes XXIII.)
  

Montag, 22. Juni 2015

O Jesus, ewige Liebe

Der Barmherzige Jesus

O Jesus, ewige Liebe,
Du reines Feuer,
brenne stets in meinem Herzen und
durchdringe mein ganzes Wesen nach Deinem Wohlgefallen,
durch das Du mich ins Dasein gerufen und berufen hast,
an Deinem ewigen Glück teilzunehmen.
O Barmherziger Herr,
Du hast mich mit diesen Gaben einzig aus Barmherzigkeit überschüttet,
wohl wissend, dass dies ohne Gegenleistung bleibt.
In tiefster Demut  preise ich Deine unbegreifliche Güte.
Erstaunen ergreift mein Herz,
dass Du, der absolute Herr, der niemanden braucht,
Dich dennoch aus reiner Liebe so sehr zu uns herabneigst.
Amen.

(Gebet der Heiligen Schwester Maria Faustina Kowalska)

Sonntag, 21. Juni 2015

Ein Liebesbrief von Gott an Dich


Jesus König der Barmherzigkeit

Bildnis des Barmherzigen Jesus in der Gebetsstätte zum Barmherzigen Jesus in Düsseldorf

O Barmherziger Jesus!
Du hast in Deiner Herrlichkeit die heiligen Male der Wunden 
an Deinem verklärten Leib beibehalten.
Deine Todeswunden sind zu Sonnen des Sieges geworden,
von denen über die ganze Menschheit Feuerstrahlen der Liebe strömen.
Mit diesen glorreichen Wunden bist Du,
unser ewiger Hoherpriester,
in das innerste Heiligtum des Himmels eingezogen
und sitzest zu Rechten des Vaters.
Du unser Gottmenschlicher Mittler zeigst dem Vater immerdar 
die Male Deiner leuchtenden Wunden für jeden, der bekennt:
"Jesus Christus, der Sohn Gottes, ist der Herr.
Sein, Name, über alle Namen erhoben, sei gelobt und gepriesen in Ewigkeit!
Jesus, ich vertraue auf Dich, denn Du bist meine Zuversicht!
Du bist der König der Barmherzigkeit!"
Amen.

Samstag, 20. Juni 2015

Apostel Petrus und das letzte Abendmahl


Anrufungen zur Göttlichen Barmherzigkeit

Kreuz in der Gebetsstätte zum Barmherzigen Jesus in Düsseldorf

Gottes Barmherzigkeit, Du unbegreifliches Geheimnis der Heiligsten Dreifaltigkeit -
wir vertrauen auf Dich!
Gottes Barmherzigkeit, Du größte Eigenschaft Gottes -

wir vertrauen auf Dich!
Gottes Barmherzigkeit, Du Ausdruck Seiner größten Macht -

wir vertrauen auf Dich!
Gottes Barmherzigkeit, aus der alles Leben und Glück fließt -

wir vertrauen auf Dich!
Gottes Barmherzigkeit, Du Quelle der Wunder und Geheimnisse -

wir vertrauen auf Dich!
Gottes Barmherzigkeit, die Du das ganze Weltall umfasst -

wir vertrauen auf Dich!
Gottes Barmherzigkeit, die Du uns aus dem Herzen Jesu entströmst -

wir vertrauen auf Dich!
Gottes Barmherzigkeit, die Du uns die Jungfrau Maria zur Mutter der Barmherzigkeit gegeben hast -

wir vertrauen auf Dich!
Gottes Barmherzigkeit, sichtbar in der Gründung und Ausbreitung der Kirche -

wir vertrauen auf Dich!
Gottes Barmherzigkeit, offenbar im Geschenk der Heiligen Sakramente -

wir vertrauen auf Dich!
Gottes Barmherzigkeit, unerschöpflich in den Sakramenten der Taufe und Buße -

wir vertrauen auf Dich!
Gottes Barmherzigkeit, wunderbar in den Sakramenten des Altares und der Priesterweihe -

wir vertrauen auf Dich!
Gottes Barmherzigkeit, unendlich erhaben in allen Geheimnissen des Glaubens -

wir vertrauen auf Dich!
Gottes Barmherzigkeit, die Du uns aus dem Nichts ins Dasein rufst -

wir vertrauen auf Dich!
Gottes Barmherzigkeit, die Du uns das ganze Leben hindurch begleitest -

wir vertrauen auf Dich!
Gottes Barmherzigkeit, die Du uns vor verdienten Strafen beschützest -

wir vertrauen auf Dich!
Gottes Barmherzigkeit, die Du uns den heiligen Glauben vermittelst -

wir vertrauen auf Dich!
Gottes Barmherzigkeit, die Du uns mit Gnade erfüllst -

wir vertrauen auf Dich!
Gottes Barmherzigkeit, die Du uns aus dem Elend der Sünde befreist -

wir vertrauen auf Dich!
Gottes Barmherzigkeit, die Du uns besonders in der Todesstunde umfängst -

wir vertrauen auf Dich!
Gottes Barmherzigkeit, die du uns das ewige Leben schenkst -

wir vertrauen auf Dich!
Gottes Barmherzigkeit, die Du uns vor dem Feuer der Hölle bewahrst -

wir vertrauen auf Dich!
Gottes Barmherzigkeit, die Du die Sünder bekehrst -

wir vertrauen auf Dich!
Gottes Barmherzigkeit, die Du die Gerechten heiligst -

wir vertrauen auf Dich!
Gottes Barmherzigkeit, die Du die Heiligen vollendest -

wir vertrauen auf Dich!
Gottes Barmherzigkeit, Du Stütze der Kranken und Leidenden -

wir vertrauen auf Dich!
Gottes Barmherzigkeit, Du Zuflucht der Armen und Bedrückten -

wir vertrauen auf Dich!
Gottes Barmherzigkeit, Du einzige Hoffnung der Verzweifelten -

wir vertrauen auf Dich!
Gottes Barmherzigkeit, Du Ruhe und Frieden der Sterbenden -

wir vertrauen auf Dich!
Gottes Barmherzigkeit, Du Trost der Armen Seelen im Fegfeuer -

wir vertrauen auf Dich!
Gottes Barmherzigkeit, Du Wonne aller Heiligen -

wir vertrauen auf Dich!

Lasset uns beten:
 O Gott, dessen Barmherzigkeit ohne Grenzen, dessen Mitleid unerschöpflich ist, schaue gnädig herab auf uns und vermehre in uns Deine Barmherzigkeit, auf dass wir auch in größten Schicksalsschlägen und Nöten nicht in Verzweiflung fallen, sondern uns immer hoffnungsvoll Deinem Willen ergeben, der voller Barmherzigkeit ist. Durch unseren Herrn Jesus Christus, den König der Barmherzigkeit, der uns mit Dir und dem Heiligen Geist Barmherzigkeit erweist von Ewigkeit zu Ewigkeit.

Amen.

Seine Eminenz Joachim Kardinal Meisner zu Besuch in der Gebetsstätte zum Barmherzigen Jesus in Düsseldorf

Barmherzig


Freitag, 19. Juni 2015

Gebet um Barmherzigkeit für die Welt

Bildnis des Barmherzigen Jesus in der Gebetsstätte zum Barmherzigen Jesus in Düsseldorf

O Gott der Barmherzigkeit, Du unendliche Güte!
Heute ruft die ganze Menschheit aus dem Abgrund ihres Elends zu Dir,
zu Deinem Erbarmen.
O Gott, sie ruft mit der gewaltigen Stimme ihrer Not.
Guter Gott, verschmähe nicht das Gebet der Verbannten dieser Erde.
O Herr, unbegreifliche Güte, Du kennst unser Elend ganz und gar und weißt,
dass wir nicht imstande sind, uns aus eigener Kraft zu Dir zu erheben.
Deshalb bitten wir Dich, komme uns mit Deiner Gnade zuvor
und vervielfache stets Deine Barmherzigkeit in uns,
damit wir Deinen heiligen Willen treu erfüllen im ganzen Leben
und in der Stunde des Todes.
Möge uns die Allmacht Deiner Barmherzigkeit
vor den Angriffen der Feinde unserer Erlösung beschirmen,
damit wir mit kindlichem Vertrauen auf Dein endgültiges Kommen warten.
Dieser Tag ist allein Dir bekannt,
doch wir erhoffen, dass wir alles erhalten werden,
was Jesus uns versprochen hat - denn Jesus ist unser Vertrauen -
dann schreiten wir durch Sein Barmherziges Herz
wie durch ein geöffnetes Tor in den Himmel hinein.
Amen.

(Gebet der Heiligen Schwester Maria Faustina Kowalska)

Seine Eminenz Joachim Kardinal Meisner zu Besuch in der Gebetsstätte zum Barmherzigen Jesus

Divine Mercy


Mittwoch, 17. Juni 2015

Gebet zum Heiligen Erzengel Michael

Der Heilige Erzengel Michael bekämpft den Drachen, der nichts anderes als der Teufel ist (St. Andreas, Düsseldorf)

Glorreichster Fürst der himmlischen Heerscharen, 
Heiliger Erzengel Michael,
verteidige uns im Kampfe gegen die Fürsten und Gewalten,
gegen die Weltherrscher dieser Finsternis,
gegen die bösen Geister unter dem Himmel.
Komm den Menschen zu Hilfe,
die Gott nach Seinem Ebenbild erschaffen
und aus der Tyrannei des Teufels um einen hohen Preis erkauft hat.
Dich verehrt die heilige Kirche als ihren Schutzherrn;
dir hat der Herr die Seelen der Erlösten übergeben,
damit du sie an den Ort der himmlischen Seligkeit führest.
Bitte den Gott des Friedens,
dass Er Satan unter unseren Füßen vernichte,
damit er nicht mehr imstande ist,
die Menschen gefangen zu halten und der Kirche zu schaden.
Bringe unsere Gebete vor das Angesicht des Allerhöchsten,
damit Er uns mit Seinem vielfältigen Erbarmen schnell zuvorkomme.
Und ergreife den Drachen,
die alte Schlange,
das heißt den Teufel und Satan,
und stürze ihn gefesselt in den Abgrund Hölle,
damit er die Völker nicht weiter verführe.
Amen.

Montag, 15. Juni 2015

Gebet zum Heiligsten Blut Jesu Christi

Gekreuzigter Jesus Christus, Dom zu Essen

 
Jesus, Du bist Güte,
Jesus, Du bist Liebe!
Um uns mit dem Leben der Gnade zu bekleiden,
hast Du Dein eigenes Leben verschenkt.
Am Holz des Heiligen Kreuzes hast du Deinen Leib ausgespannt.
Du erschienst wie ein geschlachtetes Lamm,
das an allen Gliedern blutet.
Im Blut hast Du uns neu geschaffen für das Leben der Gnade.
Guter Jesus, meine Seele sehnt sich danach,
in Deinem Blut gebadet und untergetaucht zu werden.
Denn im Blut findet sie die Quelle des Erbarmens,
im Blut die Güte,
im Blut das Feuer,
im Blut die wahre Frömmigkeit,
im Blut wird die Schuld überwunden,
im Blut findet das Erbarmen die Nahrung,
im Blut löst sich unsere Herzenshärte,
im Blut werden die bitteren Ereignisse süß
und die schweren Lasten leicht.
Weil in Deinem Blut, o Christus, die Tugenden wachsen,
so berausche und ertränke in diesem Blut meine Seele,
damit sie sich mit den wahren und wirklichen Tugenden bekleide.

Amen.

(Gebet der Heiligen Katharina von Siena)
 


Samstag, 13. Juni 2015

K-TV-Übertragung vom Gebetstag zu Ehren der Mutter aller Völker am 30. Mai 2015 in Düsseldorf



Ich freue mich sehr, dass ich zur Feier des heutigen Herz-Mariens-Festes diese wunderschöne Live-Übertragung des katholischen Fernsehsenders K-TV vom diesjährigen Gebetstag zu Ehren Mariens, der Mutter aller Völker, am 30. Mai 2015 in der Mitsubishi Electric Halle zu Düsseldorf hier für Euch einstellen kann.

Für viele Menschen, die diesen Gebetstag besucht haben, ist es ganz bestimmt eine große Freude, noch einmal die Heilige Messe mit Seiner Eminenz Joachim Kardinal Meisner, seine tief die Herzen der Menschen berührende Predigt und die feierliche Weihe an das Makellose Herz Mariens, der Mutter unseres Geliebten Herrn Jesus Christus, erleben zu dürfen.
Und für die vielen Menschen, die diesen gnadenreichen Gebetstag nicht besuchen konnten, ist es sicherlich eine große Freude, die beeindruckende Live-Übertragung von diesem großartigen Gebetstag hier verfolgen zu können.
Lasst Euch durch diese beeindruckende Sendung in Eurem Glauben stärken!
Es waren sicherlich mehrere tausend Gläubige, die diesen gnadenvollen Gebetstag besucht haben.
Viele hundert Besucher nutzten auch den Besuch des Gebetstages, um einmal die katholische Gebetsstätte zum Barmherzigen Jesus in Düsseldorf aufsuchen zu können, die sich ganz in der Nähe der Mitsubishi Electric Halle in Düsseldorf befindet.

Hast Du, liebe Leserin, und Du, lieber Leser, diese beeindruckende Gebetsstätte zum Barmherzigen Jesus schon einmal besucht? Du bist herzlich eingeladen, diese Gebetsstätte zu besuchen und dort mit anderen Gläubigen gemeinsam zu beten!


Die Gebetsstätte zum Barmherzigen Jesus befindet sich in der Sonnenstr. 78 im Düsseldorfer Stadtteil Oberbilk.  Sie ist täglich von 10.00 Uhr bis 22.00 Uhr geöffnet und lädt zum Gebet und Verweilen ein.


Auch Seine Eminenz Joachim Kardinal Meisner hat dieser wunderschönen Gebetsstätte, die dem Barmherzigen Jesus nach den Visionen der Heiligen Schwester Maria Faustina Kowalska gewidmet ist, bereits einen Besuch abgestattet. Der Besuch Seiner Eminenz Joachim Kardinal Meisner am 12. Oktober 2014 war eine große Freude für die zahlreichen Menschen, die diese Gebetsstätte immer wieder  zum Gebet aufsuchen.

Hier sind einige Eindrücke dieser tief katholischen und sehr beeindruckend gestalteten Gebetsstätte:
Gebetsstätte zum Barmherzigen Jesus, Sonnenstr. 78, Düsseldorf-Oberbilk

Der große Gebetsraum
 
Der kleine Gebetsraum
 
Seine Eminenz Joachim Kardinal Meisner zu Besuch in der Gebetsstätte am 12. Oktober 2014
 
Bildnis des Barmherzigen Jesus
 
 
Der Tagungsraum mit dem Bild der Mutter aller Völker

Donnerstag, 11. Juni 2015

Flammengebet zum Heiligsten Herzen Jesu


Morgen feiert die Katholische Kirche das Hochfest des Heiligsten Herzen Jesu.
Das Heiligste Herz Jesu ist der Inbegriff der Gottmenschlichen Liebe unseres Erlösers, sowie der unermesslichen Barmherzigkeit Jesu Christi.
Unser Heiland hat Sein Leben aus tiefster Liebe zu uns Menschen am Kreuz hingeben. Aus unermesslicher Liebe zu uns und aus unbegreiflichem Erbarmen mit uns hat sich Jesus mit der Lanze in Sein Heiligstes Herz stechen lassen.
Gibt es eine größere Liebe als die Liebe Jesu Christi?
Das Hochfest des Heiligsten Herzen Jesu hat seinen biblischen Hintergrund in den Schriften des Apostels Johannes. Das Herz Jesu ist bei Johannes das Sinnbild aller Liebe und allen Erbarmens. Johannes war der Lieblingsjünger Jesu, der am Herzen des Heilandes ruhte und dem auf diese Weise die wundervollen Geheimnisse des Herzen Jesu offenbar wurden.
Mögen auch wir es lernen, am Herzen Jesu zu ruhen!
Möge das Herz Jesu unser Zufluchtsort werden!
Eine besondere Verehrung des Heiligsten Herzen unseres Heilandes geht besonders auf die französische Heilige Margareta Maria Alacoque zurück.
Aber auch aus der deutschen Mystik des Mittelalters kamen Einflüsse zur Herz-Jesu-Verehrung. Da ist besonders die Heilige Getrud von Helfta zu nennen, von der das folgende wundervolle Gebet stammt.
Ich finde, es ist wirklich ein Gebet voller Tiefe, würdig für das morgige Hochfest des Heiligsten Herzen unseres Geliebten Herrn:
 

Ich grüße Dich, o Heiligstes Herz Jesu, Du lebendige und lebendig machende Quelle des ewigen Lebens, Du unendlicher Schatz der Gottheit und flammender Glutofen der göttlichen Liebe!
Du bist mein Ruheplatz und mein Zufluchtsort.
O mein göttlicher Erlöser, entflamme mein Herz mit der heißen Liebe, von welcher Dein Herz ganz verzehrt wird!
Gieße aus in mein Herz die großen Gnaden, deren Quelle Du bist, und mache, dass mein Herz so sich mit dem Deinen vereine, dass Dein Wille der meinige, und dass mein Wille auf ewig dem Deinigen gleichförmig sei; denn ich wünsche fortan Deinen heiligen Willen zur Richtschnur aller meiner Handlungen zu haben.
Amen.

(Flammengebet der Heiligen Getrud von Helfta, Mystikerin)

Mittwoch, 10. Juni 2015

Die Trösterin der Betrübten

Das Gnadenbild der Consolatrix Afflictorum, der Trösterin der Betrübten, zu Kevelaer

Am 1. Mai 2015 begann in dem wunderschönen niederrheinischen Wallfahrtsort Kevelaer die diesjährige Wallfahrtszeit. 
Kevelaer ist ein sehr katholischer und tief spiritueller Ort. So viele Pilger haben dort schon Heil und Segen für ihren Leib und ihre Seele gefunden!

Die Gnadenkapelle mit dem wunderreichen Gnadenbild

"Habt Vertrauen, Ich bin es, fürchtet euch nicht" so lautet der Leitgedanke für die Wallfahrtszeit in Kevelaer in diesem Jahr 2015.

Vertrauen wir unentwegt auf unseren Herrn Jesus Christus! Wenden wir nie unseren Blick von Ihm ab!
Jesus wird uns durch all unsere Nöte und Kämpfe, durch all unser Schmerz und Leid zu unserem himmlischen Ziel hindurch tragen. 
Wie wunderbar ist es, dass Jesus Christus alles für unsere Erlösung getan hat!
Jesus hat für uns am Kreuz gelitten und für unsere Errettung sogar Sein Kostbares Leben hingegeben und Sein Teures Blut vergossen!
Schauen wir nur auf Ihn, vertrauen wir völlig auf Ihn, dann brauchen wir uns nicht zu fürchten, und wir werden nicht untergehen, auch wenn es manches Mal so aussieht, als sei alles verloren.

Vertrauen wir uns auch der Mutter Jesu Christi an! Maria ist durch ihr "Ja" zu Gott die Mutter der Barmherzigkeit geworden.
Seit dem 17. Jahrhundert pilgern jedes Jahr hunderttausende Menschen zu dem Gnadenbild der Allerseligsten Jungfrau Maria nach Kevelaer, die hier als "Consolatrix Afflictorum", als Trösterin der Betrübten, verehrt wird.

Türmchen der Gnadenkapelle und Turm der Basilika

Ihr Sohn, unser Herr Jesus Christus, möchte, dass wir Seine Mutter lieben und es freut Ihn, wenn wir uns im Gebet durch das Unbefleckte Herz Seiner geliebten Mutter an Ihn wenden.
Beten und meditieren wir oft den Rosenkranz. Durch den Rosenkranz sind wir auf das engste mit Jesus Christus und der Gottesmutter verbunden. Die Geheimnisse des Rosenkranzes lassen uns immer tiefer in das Leben Jesu Christi und in das Leben der Muttergottes eindringen.

Ich bete mittlerweile täglich den Rosenkranz, und es ist eine wunderbare Erfahrung, welche Freude und Kraft ich durch das Gebet des Rosenkranzes von Gott geschenkt bekomme.

Ich besuche auch immer wieder gerne das Gnadenbild der Muttergottes in Kevelaer. Der Ort strahlt einen tiefen Frieden und eine große Ruhe aus.
Wenn ich mich an die "Consolatrix Afflictorum" wende, vergehen aller Kummer und alle Traurigkeit.

Ich lade Dich ein, auch einmal nach Kevelaer zu pilgern!

Jeder, der nach Kevelaer pilgert, wird die Erfahrung machen, dass unsere Mutter Maria wirklich die Trösterin der Betrübten ist. Wie könnte sie das auch nicht sein, ist sie doch die Mutter unseres Geliebten Herrn Jesus Christus!


Die prachtvolle Decke der Gnadenkapelle in Kevelaer

Samstag, 6. Juni 2015

Wir sind Christi Hände auf Erden

Sankt Andreas Kirche zu Düsseldorf

Christus hat niemanden auf Erden außer Euch,
keine Hände außer Euren,
Deine Augen sind es,
durch die man auf Christi Erbarmen gegenüber dieser Welt blickt;
Deine Hände sind es,
mit denen Er die Menschen jetzt segnet.


(Heilige Theresa von Avila, Mystikerin und Kirchenlehrerin)

Mittwoch, 3. Juni 2015

Novene zum Heiligen Antonius von Padua

Heiliger Antonius von Padua mit dem Jesuskind (Maxkirche Düsseldorf)

Am Samstag, dem 13. Juni, ist der Festtag des Heiligen Antonius von Padua.
Dieser Heilige lebte von 1195 bis zum 13.06.1231.
Er war ein besonderer Freund der Armen und Unterdrückten. Daher nennt man noch heute eine Spende für die Armen oft das so genannte "Antoniusopfer".
Der Heilige Antonius wird seit jeher angerufen als Helfer in allen Nöten. Hier ist ein wunderbares Gebet:

Gedenke, o großer, heiliger Antonius, Freund des Jesuskindes und vielgeliebter Sohn der Allerseligsten Jungfrau Maria, dass man nie gehört hat, dass derjenige, der unter deinen Schutz floh und deine Fürbitte anrief, von dir verlassen worden sei. Belebt von diesem Vertrauen komme ich zu dir, du treuer Tröster der Betrübten und knie mich seufzend unter der Last meiner Sünden nieder. Verschmähe nicht mein Gebet, der du alles beim Herzen Jesu vermagst, sondern höre mich gnädig an und erhöre mich. Höre mit meiner auch die Stimme deiner Brüder und die der Waisenkinder, welche für mich bei dir diese große Gnade erbitten. Amen.

Die folgende Novene ist ein Gebet, welches während neun Tagen zu Ehren des Heiligen Antonius gebetet wird. Das Gebet richtet sich an den Heiligen Antonius, mit der Bitte in einem persönlichen Anliegen bei Gott Fürsprache für den Beter zu tun. Dieses Gebet sollte durch geistige Werke der Barmherzigkeit unterstützt und nach Möglichkeit vom Empfang der heiligen Sakramente begleitet werden.
Man beginnt mit der Novene am morgigen Tag, dem 4. Juni. Das ist in diesem Jahr außerdem das Hochfest Fronleichnam.


1.Tag der Novene
Heiliger Antonius, der du mit wunderbarer Treue dem Rufe Gottes gefolgt bist und deine Jugend durch deine Tugenden geheiligt hast, hilf uns durch deine Fürbitte die Leidenschaften zu beherrschen, den Leib in Zucht zu halten und mit starkem Willen allezeit Gott treu zu dienen. 

"Preisen will ich den Herrn, der mir Einsicht gegeben hat; ich sehe Ihn immerdar vor meinen Augen, denn Er steht zu meiner Rechten, auf dass ich nicht wanke. " (PS. 15,7-8)

Bitte für uns, o heiliger Antonius, damit wir würdig werden der Verheißungen Christi.

Allmächtiger Gott! Verleihe, wir bitten Dich, dass uns das Beispiel des heiligen Antonius zu einem besseren Leben antreibe, damit wir die Taten desjenigen nachahmen, dessen Andenken wir begehen. Durch Christus, unsern Herrn. Amen.

Vater unser im Himmel, Geheiligt werde Dein Name. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute. Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Denn Dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.


Gegrüßet seist du, Maria,
voll der Gnade,
der Herr ist mit dir,
du bist gebenedeit unter den Frauen,
und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes,
Jesus. -
Heilige Maria, Mutter Gottes,
bitte für uns Sünder
jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.


Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist.
Wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit. Amen.


2. Tag der Novene
Heiliger Antonius, der du aus Liebe zu Christus ein armer Jünger des heiligen Franziskus geworden bist, um dein Leben für den Glauben zum Opfer zu bringen, lehre uns durch dein Beispiel und hilf uns durch deine Fürbitte, dass wir unseren Herrn und Heiland Jesus Christus aus ganzem Herzen lieben und Seinetwegen die täglichen Opfer geringachten.

"Der Gerechte sprosst wie die Lilie und wird ewig blühen vor dem Herrn." (Oser 14,6)

Bitte für uns, o heiliger Antonius, damit wir würdig werden der Verheißungen Christi.

Allmächtiger Gott! Verleihe uns, die Ermahnungen und Beispiele des heiligen Antonius so zu befolgen, dass wir durch die Verachtung des Irdischen die ewigen Freuden erlangen. Durch Christus, unsern Herrn. Amen.

Vater unser im Himmel, Geheiligt werde Dein Name. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute. Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Denn Dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.

Gegrüßet seist du, Maria,
voll der Gnade,
der Herr ist mit dir,
du bist gebenedeit unter den Frauen,
und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes,
Jesus. -
Heilige Maria, Mutter Gottes,
bitte für uns Sünder
jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.


Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist.
Wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit. Amen.



3. Tag der Novene
Heiliger Antonius, wir bitten dich, dass du durch dein Gebet und deine Verdienste unser Vertrauen auf Gottes heilige Vorsehung vermehrest, damit wir stets in Gottes Heiligem Willen uns ergeben und alle unsere Schritte von Seiner Weisheit lenken lassen. 

"Ich, o Herr, habe gehofft auf Dich und gesagt: Mein Gott bist Du. In Deinen Händen ruht mein Schicksal. " (PS. 30,15,16) 

Bitte für uns, o heiliger Antonius, damit wir würdig werden der Verheißungen Christi. 

Allmächtiger Gott! Deine Vorsehung irrt nicht in ihren Anordnungen; darum bitten wir Dich demütig: halte fern von uns alles, was uns schadet, und gewähre uns alles, was uns nützt. Durch Christus, unsern Herrn. Amen. 

Vater unser im Himmel, Geheiligt werde Dein Name. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute. Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Denn Dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.

Gegrüßet seist du, Maria,
voll der Gnade,
der Herr ist mit dir,
du bist gebenedeit unter den Frauen,
und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes,
Jesus. -
Heilige Maria, Mutter Gottes,
bitte für uns Sünder
jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.


Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist.
Wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit. Amen.

Sankt Maximilian Kirche zu Düsseldorf (genannt Maxkirche)

4. Tag der Novene
Heiliger Antonius, durch dein Gebet und dein Beispiel entzünde unsere Liebe und entflamme unseren Mut, damit wir allezeit und überall die Ehre Gottes suchen und für die Ausbreitung des Reiches Gottes tätig sind. 


"Er war von Gott bestimmt zur Bekehrung des Volkes und nahm hinweg den Gräuel der Gottlosigkeit; er richtete sein Herz auf den Herrn, und in den Tagen der Sünde stärkte er die Frömmigkeit." (Ekkli 49,3,4) 

Bitte für uns, o heiliger Antonius, damit wir würdig werden der Verheißungen Christi.

Allmächtiger Gott! Du hast Deinen heiligen Bekenner Antonius durch Tugend und Wissen zu einem kraftvollen Verteidiger des katholischen Glaubens gemacht; verleihe gnädig, dass durch sein vorbildliches Leben und seine Mahnungen die Herzen der Irrenden zur Einsicht und zum Heil zurückkehren und die Gläubigen im Bekenntnis der Wahrheit standhaft bleiben. Durch Christus, unsern Herrn. Amen. 

Vater unser im Himmel, Geheiligt werde Dein Name. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute. Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Denn Dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.

Gegrüßet seist du, Maria,
voll der Gnade,
der Herr ist mit dir,
du bist gebenedeit unter den Frauen,
und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes,
Jesus. -
Heilige Maria, Mutter Gottes,
bitte für uns Sünder
jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.


Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist.
Wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit. Amen.


5. Tag der Novene
Heiliger Antonius, deine Liebe zu deinen Mitbrüdern sei uns Beispiel und Mahnung, Segen zu bringen allen, die Gott uns anvertraut und durch das Band der Liebe, des Berufes und der Pflicht mit uns verbunden hat. 


"Siehe, wie gut und lieb ist es, wenn Brüder in Eintracht beisammen wohnen." (PS. 132.1) 

Bitte für uns, o heiliger Antonius, damit wir würdig werden der Verheißungen Christi. 

Allmächtiger Gott! Verleihe uns, dass wir nach dem Beispiel des heiligen Antonius das Opfer vollkommener Liebe mit dem Opfer des Altares vereinigen und durch Eifer im Gutes tun ewiges Erbarmen verdienen. Durch Christus, unsern Herrn. Amen.

Vater unser im Himmel, Geheiligt werde Dein Name. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute. Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Denn Dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.

Gegrüßet seist du, Maria,
voll der Gnade,
der Herr ist mit dir,
du bist gebenedeit unter den Frauen,
und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes,
Jesus. -
Heilige Maria, Mutter Gottes,
bitte für uns Sünder
jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.


Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist.
Wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit. Amen.


6. Tag der Novene
Heiliger Antonius! Gott hat dich zum Verkünder des göttlichen Wortes bestellt und dir die Gabe verliehen, durch die Kraft desselben die Guten zu stärken und die Sünder zu bekehren. Hilf uns, das Wort Gottes immer mit gutem Herzen aufzunehmen. 

"Dein Wort ist meine Leuchte meinen Füßen und ein Licht auf meinen Wegen". (PS. 118,129) 

Bitte für uns, o heiliger Antonius, damit wir würdig werden der Verheißungen Christi. 

Allmächtiger Gott! Du hast Dich gewürdigt, Deine Kirche durch die Verdienste und durch die Predigt des heiligen Antonius zu erleuchten. Verleihe uns, Deinen Dienern, dass wir Dein Wort stets gerne hören und durch die Tat vollbringen. Durch Christus, unsern Herrn. Amen.

Vater unser im Himmel, Geheiligt werde Dein Name. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute. Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Denn Dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.

Gegrüßet seist du, Maria,
voll der Gnade,
der Herr ist mit dir,
du bist gebenedeit unter den Frauen,
und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes,
Jesus. -
Heilige Maria, Mutter Gottes,
bitte für uns Sünder
jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.


Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist.
Wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit. Amen.


7. Tag der Novene
Heiliger Antonius, du Freund der Armen und Wohltäter der Menschen, wende auch uns die Gaben deiner Liebe zu, damit wir durch deine Fürbitte von allen Gefahren befreit werden und Erhörung unserer Bitten erlangen.


"Selig ist, der des Armen und Bedürftigen gedenket; am Tag des Unglücks wird ihn der Herr erretten." (PS. 40,2)

Bitte für uns, o heiliger Antonius, damit wir würdig werden der Verheißungen Christi. 


Allmächtiger Gott! Du hast zum Heil der Menschen den heiligen Antonius allen alles werden lassen; verleihe gnädig, dass wir von Deiner Liebe erfüllt, durch Werke der Liebe die ewigen Freuden erlangen. Durch Christus, unsern Herrn. Amen.

Vater unser im Himmel, Geheiligt werde Dein Name. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute. Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Denn Dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.

Gegrüßet seist du, Maria,
voll der Gnade,
der Herr ist mit dir,
du bist gebenedeit unter den Frauen,
und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes,
Jesus. -
Heilige Maria, Mutter Gottes,
bitte für uns Sünder
jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.


Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist.
Wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit. Amen.

Der barocke Turmhelm der Maxkirche zu Düsseldorf

8. Tag der Novene
Heiliger Antonius, der du nach einem Leben voll guter Werke im Sterben den Herrn zu sehen gewürdigt wurdest, stehe uns durch deine mächtige Fürbitte bei, dass wir, im Guten verharrend, nach dem Tod Gott im Himmel zu schauen verdienen. 


"Selig, die reinen Herzens sind, denn sie werden Gott schauen " (Matth. 5). 

Bitte für uns, o heiliger Antonius, damit wir würdig werden der Verheißungen Christi. 

Allmächtiger, ewiger Gott! Vermehre in uns den Glauben, die Hoffnung und die Liebe, und, damit wir würdig werden, zu erlangen, was Du verheißen, lass uns lieben, was Du gebietest. Durch Christus, unsern Herrn. Amen.

Vater unser im Himmel, Geheiligt werde Dein Name. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute. Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Denn Dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.

Gegrüßet seist du, Maria,
voll der Gnade,
der Herr ist mit dir,
du bist gebenedeit unter den Frauen,
und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes,
Jesus. -
Heilige Maria, Mutter Gottes,
bitte für uns Sünder
jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.


Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist.
Wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit. Amen.


9. Tag der Novene
Heiliger Antonius, Freund Gottes! Du hast durch dein heiliges Leben die besondere Liebe und Freundschaft Gottes erlangt, wir bitten, sei allzeit unser Fürsprecher im Himmel, wie du unser Vorbild und unsere Freude auf Erden bist. 


"Geliebt hat ihn der Herr und ihn geschmückt. Das Kleid der Herrlichkeit hat Er ihm angetan." (Ekkli. 45,8) 

Bitte für uns, o heiliger Antonius, damit wir würdig werden der Verheißungen Christi. 

Allmächtiger Gott! Du hast den heiligen Antonius durch unzählige Wunder geehrt. Wir bitten Dich, gib uns die Gnade, dass wir durch seine Verdienste und Fürbitte aus der gegenwärtigen Trübsal befreit werden und einst mit ihm die ewige Freude genießen können. Durch Christus, unsern Herrn. Amen.

Vater unser im Himmel, Geheiligt werde Dein Name. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute. Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Denn Dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.

Gegrüßet seist du, Maria,
voll der Gnade,
der Herr ist mit dir,
du bist gebenedeit unter den Frauen,
und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes,
Jesus. -
Heilige Maria, Mutter Gottes,
bitte für uns Sünder
jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.


Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist.
Wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit. Amen.