Translate

Montag, 30. November 2015

Einladung zur Herz-Mariä-Sühne-Andacht am 5. Dezember 2015 in Düsseldorf

Marienbasilika zu Kevelaer

An jedem ersten Samstag im Monat findet - wie 2015 schon - auch im Jahr 2016 wieder in der Kapelle des St. Martinus-Krankenhauses in Düsseldorf-Bilk eine Herz-Mariä-Sühne-Andacht statt.
Die Anbetungs-Stunden in Düsseldorf beinhalten die Eucharistische Anbetung, eine Andacht und den Rosenkranz zu Ehren des Unbefleckten Herzen Mariens.
Es gibt eine Beichtgelegenheit, und es findet eine Heilige Messe statt.

Am Samstag, den 5. Dezember 2015, findet die zwölfte Herz-Mariä-Sühne-Andacht des Jahres 2015 statt. Liebe Leserin, lieber Leser, Du bist herzlich eingeladen!

Weitere Termine 2016:
2. Januar            2. Juli
6. Februar          6. August
5. März                3. September
2. April                1. Oktober
7. Mai                   5. November
4. Juni                 3. Dezember

Ort:
St. Martinus-Krankenhaus
Kapelle
Gladbacher Str. 26
Düsseldorf-Bilk

Das Krankenhaus ist zu erreichen mit den Linien 704 und 709, Haltestelle Ausstieg "Bilker Kirche".

Zeit:
Beginn: 17.30 Uhr
Ende:    20.30 Uhr

Nähere Auskunft unter der Rufnummer 0211/879 615 39 (Gebetsstätte zum Barmherzigen Jesus in Düsseldorf).

Sonntag, 29. November 2015

Macht hoch die Tür



Katholischer Kirchenchor Cäcilia Ockenheim
unter der Leitung von Kay Freudenreich
mit Solisten der Musikhochschule Mainz
und dem Publikum, aufgenommen am 08.12.2012
in der Pfarrkirche St. Peter und Paul Ockenheim.



Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern
einen gesegneten und besinnlichen Advent!

Samstag, 28. November 2015

Ad Te levavi animam meam

Kreuz in Kevelaer

Zu Dir, Herr, hab' ich erhoben meine Seele;
mein Gott, auf Dich vertrau' ich,
lass mich nicht zu Schanden werden,
und mich nicht verlachen von meinen Feinden;
denn alle, die auf Dich warten,
werden nicht zu Schanden.


Ps 24,1-3
Der Psalter. Allioli's Übersetzung, Leipzig 1875


Freitag, 27. November 2015

Irischer Segenswunsch


Ein Leben der Vorbereitung

Dom zu Essen

          Unser Leben muss ein Leben
          der Vorbereitung auf den Tod sein.

                                             (Heiliger Vinzenz Pallotti, 1795 - 1850)


Montag, 23. November 2015

Drei Kennzeichen der Präsenz Jesu Christi in Deinem Leben



Woran kannst Du die Präsenz Jesu Christi in Deinem Leben tatsächlich erkennen?

Zuerst erkennen wir die Gegenwart unseres geliebten Herrn Jesus Christus in unserem Leben daran, dass wir Ihn mehr lieben als alles andere auf der Welt.
Ja, unsere Liebe für unseren Herrn Jesus Christus ist das sichtbarste und deutlichste Zeichen Seiner Präsenz in unserem Leben.
Prüfe Dich selbst: Liebst Du Jesus Christus wirklich mehr als alles andere und wirklich mehr als jeden anderen auf dieser Welt?
Bist Du bereit, auch Deine Lieblingssünde, von der Du bisher noch nicht lassen konntest, für Ihn aufzugeben?
Bist Du bereit, jede Anhänglichkeit an die Menschen und jede Anhänglichkeit an die Dinge dieser Welt für Ihn loszulassen?
Wenn Jesus Christus wirklich die Nummer Eins in unserem Leben ist und wir Ihn mehr lieben als unseren Ehepartner, Ihn mehr lieben als unser Lieblingshobby und Ihn mehr lieben als allen Luxus und alle Schönheit dieser Welt, wenn wir Ihn mehr lieben als jeden Genuss, Ihn mehr lieben als unsere Ehre und Ihn sogar mehr lieben als unser eigenes Leben, dann und nur dann werden wir feststellen, dass Jesus Christus tatsächlich durch eine solche Liebe in uns gegenwärtig ist und wir selbst wirklich durch eine solche Liebe in Jesus Christus sind.

Aus dieser Liebe zu unserem Herrn Jesus Christus erwächst dann auch das zweite große Kennzeichen der Präsenz Jesu Christi in unserem Leben.
Dieses zweite deutliche Kennzeichen Seiner Gegenwart in unserem Leben ist nämlich, dass wir aus Liebe zu Ihm unseren Nächsten lieben wie uns selbst.
Wenn wir keine Liebe für unseren Nächsten in uns haben oder wenn wir unseren Nächsten nur wenig lieben, dann zeigt uns das, dass Jesus Christus in unserem Leben noch nicht wirklich gegenwärtig ist.
Denn wie kann jemand Jesus Christus lieben, den er nicht sieht, wenn er aber seinen Nächsten nicht liebt, den er doch sieht?
Liebe also Deinen Nächsten wie Dich selbst, entwickle Mitgefühl für ihn und kultiviere diese Liebe und dieses Mitgefühl für Deinen Nächsten, dann wirst Du feststellen, dass Jesus Christus tatsächlich in Deinem Leben anwesend ist, und Er wird sich Dir immer tiefer offenbaren.

Das dritte große Kennzeichen der Präsenz Jesus Christi in unserem Leben erkennen wir daran, dass wir in allem den Willen unseres geliebten Herrn Jesus Christus verwirklichen wollen.
Jesus Christus ist erst dann in Deinem Leben wirklich gegenwärtig, wenn Du zu jeder Zeit und in jeder Situation sagen kannst:
"Herr, nicht mein, sondern nur Dein Wille geschehe!"
Und seinen eigenen Willen dem Herrn zu übergeben ist das Größte und das Schwerste zugleich, was ein Mensch überhaupt machen kann.
Bist Du wirklich bereit, jede Kontrolle über Dein Leben an Jesus Christus abzugeben?
Bist Du wirklich mit jeder Situation einverstanden, die in Deinem Leben geschieht?
Übe Dich darin, alles aus tiefer Liebe zu Jesus Christus anzunehmen, sei es Freude oder Leid.
Sei dankbar im Leid, denn dann wird Dir die große Gnade gewährt, in Deiner Liebe zu Jesus Christus wachsen zu können.
Wenn alles nach dem eigenen Willen verläuft, kann jeder "Hallelujah" singen.
Wenn aber alles in Deinem Leben zerbricht, wenn alle Deine Wünsche, Pläne und Hoffnungen zunichte werden, dann erweist sich, wie sehr Jesus Christus in Deinem Leben gegenwärtig ist.
Strebe also danach, nur den Willen unseres Herrn Jesus Christus zu suchen und Deinen eigenen Willen loszulassen, dann wirst Du auf unfassbar beglückende Weise die tatsächliche Präsenz Jesu Christi in Deinem Leben zu erfahren!

 

Mittwoch, 18. November 2015

Wir brauchen das Herz Jesu



Ich brauche ein Herz,
das in zärtlicher Liebe brennt,
das mir Halt gibt und nie mehr zurückweicht
und das meine Schwächen fast noch mehr liebt als meine Stärken
und bei Tag und Nacht mich nicht lässt.

(Heilige Thérèse von Lisieux, Kirchenlehrerin)

Dienstag, 17. November 2015

Bete für die Priester!


Die Heilige Gertrud von Helfta ist die größte Mystikerin Deutschlands. 
Heute feiert die Katholische Kirche ihren Festtag.
Gertrud wurde am 6. Januar 1256 vermutlich in Thüringen geboren und starb am 17. November 1302 im Kloster Helfta bei Eisleben in Sachsen-Anhalt.
Sie war eine Nonne im Orden der Zisterzienserinnen, die ihre große Liebe zu Jesus Christus durch ihre freiwillige Hingabe an das Leiden, sowie durch ihre große Nächstenliebe und durch ihr tiefes Mitgefühl allen Menschen gegenüber ausdrückte.
Im Alter von 26 Jahren wurde sie von Jesus Christus durch eine Vision in Seine besondere Nachfolge gerufen. Er hob sie über eine Dornenhecke zu sich, und es begann eine Liebesgeschichte zwischen der Heiligen Gertud und Jesus Christus, wie sie in der Mystik einmalig ist.
Durch die Heilige Gertrud von Helfta nahm in Deutschland die Herz-Jesu-Verehrung ihren Anfang.
Das Herz ist das Symbol der Liebe und das Wort Herz steckt auch in dem Wort Barmherzigkeit. Das Heiligste Herz Jesu ist das Zeichen Seiner unermesslichen Liebe und Seiner unergründlichen Barmherzigkeit.
Durch die Verehrung des Heiligsten Herzens Jesu bekennen wir die tiefe Liebe Jesu Christi zu uns.
Die Heilige Gertrud machte die Erfahrung, dass Gott uns liebt, uns nachgeht und uns sucht.
Und Gott sucht uns von Sich aus - nur aus Seiner Göttlichen Liebe heraus! Kein Mensch muss und kann sich Seine Liebe verdienen. Sie wird uns von Gott geschenkt.
Das Leben der Heiligen Gertrud von Helfta lehrt uns, das Herz Gottes und somit Seine Liebe und Seine Barmherzigkeit zu entdecken.
Jesus Christus schenkte der Heiligen Gertrud große Offenbarungen. So sagte Er zu ihr: 
 

Nichts gefällt Meinem Heiligsten Herzen und Meiner heiligsten Mutter so sehr und macht uns soviel Freude wie das Gebet für lebende und verstorbene Priester sowie für Priesterstudenten. 
Du möchtest Gott Freude machen?  
Bete für die Priester! 
Du möchtest Ihm grössere Freude machen?
Bete mehr für die Priester! 
Du möchtest Ihm grösste Freude machen?  
Höre gar nicht mehr auf mit dem Beten und Opfern um recht viele gute, innerliche, 
heilige, Gott-durchglühte, Jesus-erfüllte Priester, welche die eigene Seele ganz an Gott 
verloren haben und viele Tausende von Seelen dem lieben Gott zuführen.“


 

Jeden Sonntag treffen sich Beter und Beterinnen in der Gebetsstätte zum Barmherzigen Jesus in Düsseldorf-Oberbilk, Sonnenstr.78, zum Gebet für Priester und um Berufungen. Die Beter und Beterinnen erfüllen somit den Wunsch des Heiligsten Herzens Jesu und den Wunsch Seiner heiligsten Mutter.

Komm Du doch auch und bete mit!
Jeder ist herzlich eingeladen! 
Keiner muss Angst haben, dass er die Gebete nicht kennt oder nicht der deutschen Sprache mächtig ist. Es werden Gebetskladden verteilt, aus denen alle Gebete abgelesen werden können.
Das Gebetstreffen beginnt um 14.30 Uhr. Die Stunde der Barmherzigkeit wird um 15.00 Uhr begangen. Es wird der Barmherzigkeitsrosenkranz und anschließend der Kreuzweg gebetet. Es wird auch der Rosenkranz für die Priester gebetet.


Die wunderschön eingerichtete Gebetsstätte mit ihrer harmonischen und würdevollen Atmosphäre ist ein herrlicher Ort, um gemeinsam zu beten.

Das Wunderbarste ist jedoch, dass jeden Sonntag ein katholischer Priester anwesend ist, der das Allerheiligste mitbringt. So ist jeden Sonntag Jesus Christus wirklich und wahrhaftig in der Gebetsstätte im Allerheiligsten anwesend. Voller Freude wird unser geliebter Herr von den zahlreichen Besuchern angebetet.

Durch den anwesenden katholischen Priester besteht auch die Möglichkeit zur Heiligen Beichte.


In der Gebetsstätte zum Barmherzigen Jesus in Düsseldorf
 

Freitag, 13. November 2015

Betet den Eucharistischen Rosenkranz

Das Allerheiligste in der St. Andreas Kirche zu Düsseldorf

Während des Kreuzzeichens:

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Ich glaube an Gott, den Vater, den Allmächtigen, den Schöpfer des Himmels und der Erde, und an Jesus Christus, seinen eingeborenen Sohn, unsern Herrn, empfangen durch den Heiligen Geist, geboren von der Jungfrau Maria, gelitten unter Pontius Pilatus, gekreuzigt, gestorben und begraben, hinabgestiegen in das Reich des Todes, am dritten Tage auferstanden von den Toten, aufgefahren in den Himmel; er sitzt zur Rechten Gottes, des allmächtigen Vaters; von dort wird er kommen , zu richten die Lebenden und die Toten. Ich glaube an den Heiligen Geist, die heilige katholische Kirche, Gemeinschaft der Heiligen, Vergebung der Sünden, Auferstehung der Toten und das ewige Leben. Amen.

Bei der großen Perle:

Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist, wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

Vater unser im Himmel, Geheiligt werde dein Name. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute. Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.

Bei den drei kleinen Perlen:

Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir. Du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus, -  der in uns den Glauben vermehre. - Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.

Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir. Du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus, -  der in uns die Hoffnung stärke. -  Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.

Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir. Du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus, -  der in uns die Liebe entzünde. -  Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.

Bei der großen Perle:

Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist, wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.
 
Vater unser im Himmel, Geheiligt werde dein Name. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute. Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.

1. Geheimnis bei den zehn kleinen Perlen:

Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir. Du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus, - voll Demut in der Eucharistie gegenwärtig. - Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.

Bei der großen Perle:
 
Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist, wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

O, mein Jesus, verzeih uns unsere Sünden, bewahre uns vor dem Feuer der Hölle, führe alle Seelen zu dir in den Himmel, besonders jene, die deiner Barmherzigkeit am meisten bedürfen.
 
Vater unser im Himmel, Geheiligt werde dein Name. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute. Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.
 

2. Geheimnis bei den zehn kleinen Perlen:

 
Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir. Du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus, - Du strahlende Reinheit in der Eucharistie gegenwärtig. -  Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.

Bei der großen Perle:
 
Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist, wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.
 
O, mein Jesus, verzeih uns unsere Sünden, bewahre uns vor dem Feuer der Hölle, führe alle Seelen zu dir in den Himmel, besonders jene, die deiner Barmherzigkeit am meisten bedürfen.
 
Vater unser im Himmel, Geheiligt werde dein Name. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute. Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.
 

3. Geheimnis bei den zehn kleinen Perlen:

Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir. Du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus, - Du Allmacht gegen die bösen Geister in der Eucharistie gegenwärtig. - Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.

Bei der großen Perle:
 
Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist, wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.
 
O, mein Jesus, verzeih uns unsere Sünden, bewahre uns vor dem Feuer der Hölle, führe alle Seelen zu dir in den Himmel, besonders jene, die deiner Barmherzigkeit am meisten bedürfen.
 
Vater unser im Himmel, Geheiligt werde dein Name. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute. Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.
 
 
4. Geheimnis bei den zehn kleinen Perlen:

Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir. Du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus, -  Du Bewunderung der himmlischen Heere in der Eucharistie gegenwärtig. -  Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.

Bei der großen Perle:
 
Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist, wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.
 
O, mein Jesus, verzeih uns unsere Sünden, bewahre uns vor dem Feuer der Hölle, führe alle Seelen zu dir in den Himmel, besonders jene, die deiner Barmherzigkeit am meisten bedürfen.
 
Vater unser im Himmel, Geheiligt werde dein Name. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute. Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.
 
 
5. Geheimnis bei den zehn kleinen Perlen:

Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir. Du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus, - voll Barmherzigkeit für unsere verwundeten Seelen in der Eucharistie gegenwärtig. -  Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.

Bei der großen Perle:
 
Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist, wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.
 
O, mein Jesus, verzeih uns unsere Sünden, bewahre uns vor dem Feuer der Hölle, führe alle Seelen zu dir in den Himmel, besonders jene, die deiner Barmherzigkeit am meisten bedürfen.
 
Hochgelobt und gebenedeit sei das Allerheiligste Sakrament des Altares, das Kostbare Blut Jesu und die Unbefleckte Empfängnis der Jungfrau Maria, von nun an bis in alle Ewigkeit. Amen.
 

Das Allerheiligste in der Siechenhauskapelle zu Essen-Rüttenscheid

Von guten Mächten wunderbar geborgen


Dienstag, 10. November 2015

Aus der Tiefe rufe ich, Herr, zu Dir - Johann Sebastian Bach


Bitte in tiefer Not



Aus der Tiefe rufe ich, Herr, zu Dir:
Herr, höre meine Stimme!
Wende Dein Ohr mir zu, achte auf mein lautes Flehen!
Würdest Du, Herr, unsere Sünden beachten, Herr, wer könnte bestehen?
Doch bei Dir ist Vergebung, damit man in Ehrfurcht Dir dient.
Ich hoffe auf den Herrn, es hofft meine Seele, ich warte voll Vertrauen auf Sein Wort.
Meine Seele wartet auf den Herrn mehr als die Wächter auf den Morgen.
Mehr als die Wächter auf den Morgen soll Israel harren auf den Herrn.
Denn beim Herrn ist die Huld, bei Ihm ist Erlösung in Fülle.
Ja, Er wird Israel erlösen von all seinen Sünden.

(Psalm 130)

Sonntag, 8. November 2015

Tagesaufopferung

In der Marienbasilika zu Kevelaer

Göttliches Herz Jesu, 
durch das Unbefleckte Herz Mariens opfere ich Dir auf
alle Heiligen Messen, alle Gebete, Opfer und Leiden des heutigen Tages 
in jener Meinung,
mit der Du selbst unablässig betest und Dich auf unseren Altären opferst 
für die Rettung der Seelen,
zur Sühne für die Sünden der Welt, 
um die verdienten Strafen von uns abzuwenden
und wahren Frieden zu erlangen.
Amen.

Freitag, 6. November 2015

Gebet nach den Verheißungen des Göttlichen Herzens Jesu



Heiligstes Herz Jesu, in Ehrfurcht und Liebe knien wir vor Dir.
Wir loben Dich, wir beten Dich an und danken Dir.
Lass uns ganz Dir geweiht sein.

Im Vertrauen auf Deine Verheißungen, die Du der Heiligen Margareta Maria  Alacoque gegeben hast,
bitten wir Dich:

Herz Jesu, gib uns alle Hilfe, die wir in unserem Stand brauchen, damit wir Dir treu zu dienen vermögen.
Wir bitten Dich, erhöre uns.

Herz Jesu, gib unseren Familien den Frieden.
Wir bitten Dich, erhöre uns.

Herz Jesu, segne die Häuser, in denen Dein heiliges Bild aufgestellt und verehrt wird.
Wir bitten Dich, erhöre uns.

Herz Jesu, hilf uns in unseren Arbeiten und tröste uns in unseren Mühen.
Wir vertrauen auf Dich.

Herz Jesu, sei Du unsere Zuflucht im Leben, besonders aber im Sterben.
Wir glauben an Deine Liebe zu uns.

Herz Jesu, segne alles, was wir unternehmen, damit es Dir zur Ehre und uns zum Heil gereiche.

Herz Jesu, zeige Dich gegen die Sünder unendlich barmherzig und rette sie.

Herz Jesu, schenke den lauen Seelen neuen Eifer und gib Dich ihnen zu erkennen.

Herz Jesu, hilf den eifrigen Seelen zu großem Fortschritt im Streben nach Vollkommenheit.

Herz Jesu, verleihe all denen, die für das Heil der Seelen arbeiten, die Gabe, die verstockten Herzen zu bekehren, damit sie nicht verloren gehen.

Herz Jesu, gib denen, die neun Monate, an den ersten Freitagen die Heilige Kommunion empfangen, die Gnade eines bußfertigen Todes und die Heiligen Sterbesakramente, wie Du es voll Güte versprochen hast.

Herz Jesu, herrsche Du trotz aller Machenschaften Satans und seiner Helfer. Sei Du unser König.

Herz Jesu, lass für immer die Namen jener in Dir eingeschrieben sein, die Deine Verehrung verbreiten, damit sie ewig Dein seien.

Herz Jesu, auf Dich vertrauen wir. Von unserer Schwäche fürchten wir alles. Sei Du unsere einzige Liebe, unsere Versöhnung und die letzte Zuflucht in der Todesstunde.

Göttliches Herz Jesu, wir glauben fest an Deine Liebe zu uns.

Von Dir erhoffen wir die Gnade der Heiligkeit: Ruhe bei der Verkennung und Schmähung; Geduld und Kreuzesliebe in Krankheit und Schmerzen; Verzeihung unserer Fehler und Sünden; Hoffnung auf das ewige Leben bei Dir im Himmel. Alles erwarten wir von Deiner unendlichen Liebe und Barmherzigkeit.

Herz Jesu, wir vertrauen auf Dich!


Mittwoch, 4. November 2015

Von guten Mächten wunderbar geborgen


Einladung zur Herz-Mariä-Sühne-Andacht am 7. November 2015 in Düsseldorf

Die Goldene Madonna von Essen: "Mutter vom guten Rat"

An jedem ersten Samstag im Monat findet auch im Jahr 2015 wieder in der Kapelle des St. Martinus-Krankenhauses in Düsseldorf-Bilk eine Herz-Mariä-Sühne-Andacht statt.
Die Anbetungs-Stunden in Düsseldorf beinhalten die Eucharistische Anbetung, eine Andacht und den Rosenkranz zu Ehren des Unbefleckten Herzen Mariens.
Es gibt eine Beichtgelegenheit, und es findet eine Heilige Messe statt.

Am Samstag, den 7. November 2015, findet die elfte Herz-Mariä-Sühne-Andacht des Jahres 2015 statt. Liebe Leserin, lieber Leser, Du bist herzlich eingeladen!

Weitere Termine 2015:
5. Dezember

Ort:
St. Martinus-Krankenhaus
Kapelle
Gladbacher Str. 26
Düsseldorf-Bilk

Das Krankenhaus ist zu erreichen mit den Linien 704 und 709, Haltestelle Ausstieg "Bilker Kirche".

Zeit:
Beginn: 17.30 Uhr
Ende:    20.30 Uhr

Nähere Auskunft unter der Rufnummer 0211/879 615 39 (Gebetsstätte zum Barmherzigen Jesus in Düsseldorf).

Dienstag, 3. November 2015

Gebet für die Armen Seelen

Die Muttergottes und mit dem Jesuskind in der Marienbasilika zu Kevelaer

Jesus, um der Schmerzen willen, die Du bei Deiner Todesangst im Garten Gethsemani, bei der Geißelung und Dornenkrönung, auf dem Weg zum Kalvarienberg, bei Deiner Kreuzigung und Deinem Hinscheiden erduldet hast, erbarme Dich der Seelen im Fegefeuer, besonders jener, die ganz verlassen sind! Erlöse sie aus ihren bitteren Qualen, rufe sie zu Dir und schließe sie im Himmel liebevoll in Deine Arme!

Vater unser im Himmel, geheiligt werde Dein Name. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute. Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Denn Dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.

Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir. Du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus. Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.

Herr, gib ihnen die ewige Ruhe und das ewige Licht leuchte ihnen.

Amen.

Fürchte Dich nicht!


Montag, 2. November 2015

Wie können wir den Armen Seelen helfen?

An der Kerzenkapelle im Wallfahrtsort Kevelaer

Am heutigen 2. November gedenkt die Katholische Kirche den Armen Seelen.

Wer sind jedoch die Armen Seelen?

Nun, die Armen Seelen sind gläubige Seelen, die hier auf der Erde an Gott geglaubt haben und sich sicherlich auch bemüht haben, nach Gottes Maßstäben zu leben.

Sie sind jedoch noch mit Fehlern und Sünden befleckt. Diese Fehler und Sünden dürfen aber keine Todsünden sein, denn nicht bereute und nicht gebeichtete Todsünden führen in die Hölle.

Wenn die Armen Seelen bei ihrem Tode das Göttliche Licht erblicken, ist dieses bereits für sie Gericht, denn ein Zustand voller Makel verträgt sich nicht mit der unendlichen Heiligkeit und Vollkommenheit Gottes. Die Armen Seelen können daher noch nicht zur Anschauung Gottes und somit zur Vereinigung mit Gott gelangen, da sie die Nähe Gottes nicht ertragen könnten.

Somit werden die Armen Seelen nach ihrem Tode durch Läuterungsstrafen im Fegefeuer gereinigt.

Die Armen Seelen sind im Augenblick des Todes völlig zerschmettert von dem Gewicht ihrer Sünden.
In der Gegenwart Gottes begreifen sie, wer Gott ist, und sie begreifen auch das Maß ihrer Sünden.
Voller Reue werfen sie sich selbst ins Fegefeuer, um geläutert zu werden.

Die Armen Seelen werden von dem Reueschmerz über ihre Sünden zerrissen, und sie sehnen sich maßlos nach Gott und Seiner Liebe. Die Armen Seelen sind jedoch auch voller tiefen Dankes, wissen sie doch, dass sie gerettet sind, und dass sie nach ihrer Läuterung die Ewigkeit bei Gott verbringen dürfen.

Die Armen Seelen freuen sich sogar darüber, dass sie im Fegefeuer büßen dürfen, was sie auf Erden gefehlt haben. Durch Reue und Beichte wird auf Erden zwar die Sündenschuld vergeben, die verdiente Strafe wird jedoch nicht getilgt. Strafe wird durch Verdienste getilgt.

Das Fegefeuer ist also ein Akt Göttlicher Gerechtigkeit, ein Geheimnis der Gnade und ein Feuer Göttlicher Barmherzigkeit.

Kreuz auf dem Katholischen Friedhof in Mülheim/Ruhr-Saarn

Wie können wir nun den Armen Seelen helfen?

Wir haben doch alle sicherlich liebe Verwandte und Freunde, die schon verstorben sind. Welche Liebesdienste können wir für sie verrichten?

1. Hilfe durch Aufopferung des Heiligen Messopfers

Am meisten können wir den Armen Seelen helfen, indem wir das Heilige Messopfer feiern und dieses den Armen Seelen aufopfern. Wir sollten das Heilige Messopfer jedoch nicht nur für sie feiern lassen, sondern wir sollten es selber stellvertretend für sie feiern.

2. Hilfe durch das Rosenkranzgebet

Nach dem Heiligen Messopfer ist das Rosenkranzgebet das zweitwirksamste Mittel, den Armen Seelen zu helfen. Im Rosenkranzgebet empfehlen wir die Armen Seelen der Muttergottes an, die ja auch die große Trösterin der Armen Seelen im Fegefeuer ist. Durch das Rosenkranzgebet werden täglich zahlreiche Seelen erlöst, die sonst noch viele Jahre leiden müssten.

3. Hilfe durch das Beten des Kreuzweges

Das Beten des Kreuzwegs ist eine sehr wirksame Hilfe für die Armen Seelen, wenn wir dabei das Leiden und das Sterben Jesu und die Tränen der Schmerzensmutter für sie aufopfern.

4. Hilfe durch  Aufopferung unserer Gebete

Natürlich können wir aber auch jegliches Gebet für die Armen Seelen aufopfern. Beten wir also aus Liebe für unsere verstorbenen Verwandten, für unsere verstorbenen Freunde, aber auch für die uns unbekannten Armen Seelen.

5. Hilfe durch Aufopferung von Tugendakten, Opfern und Leiden

Ist es nicht wunderbar, dass wir unsere Tugendakte, unsere eigenen Opfer und Leiden für die Armen Seelen aufopfern können? Gott nimmt ein stellvertretendes Opfer voller Barmherzigkeit an. So machen unsere eigenen Leiden Sinn.

6. Hilfe durch Ablässe

Wer im Leben oft Ablässe für die Armen Seelen gewinnt, wird auch in der eigenen Todesstunde mehr als andere die Gnade erhalten, den Sterbeablass vollkommen zu gewinnen. Wir sollten daher reichlich aus diesem Gnadenschatz schöpfen, den uns Christus durch Sein Leiden verdient hat und den Er uns durch die Katholische Kirche anbietet.

7. Hilfe durch die gute Meinung

Wir können den Armen Seelen helfen, indem wir Liebesdienste im Namen Gottes, im Namen Jesu Christi oder im Namen der Gottesmutter verrichten.

8. Hilfe durch das Versprengen von Weihwasser

Wenn wir Weihwasser für die Armen Seelen versprengen, steigt gleichsam von neuem das Gebet der ganzen Kirche zum Himmel empor und zieht Gnaden auf die Armen Seelen herab.

9. Hilfe durch dass Brennen von Kerzen

In jeder Kirche gibt es die Möglichkeit, Opferkerzen für die Armen Seelen anzuzünden.
Machen wir davon reichlich Gebrauch. Das Brennen von Kerzen ist ein Akt der Aufmerksamkeit und ein Akt unserer Liebe. Wie wunderbar ist es, dass das Licht der geweihten Kerzen in die Dunkelheit der Armen Seelen hineinleuchtet.

Opferkerzen an der Kerzenkapelle zu Kevelaer