Translate

Montag, 16. Oktober 2017

Worin die Vollkommenheit des christlichen Lebens besteht

Gnadenbild des Barmherzigen Jesus in der Gebetsstätte zum Barmherzigen Jesus in Düsseldorf

Die Vollkommenheit des christlichen Lebens 
besteht in der Vollkommenheit der Liebe.

(Pater Jean-Baptiste Berthier, 1840-1908,
Französischer Priester der Ordensgemeinschaft der
Missionare Unserer Lieben Frau von La Salette,
Gründer der Kongregation der Missionare von der Heiligen Familie,
sein Prozess der Seligsprechung wurde 1953 eingeleitet)

Sonntag, 15. Oktober 2017

Unglücklich ist, wer nicht weiß, was lieben heißt

Die Heilige Theresa von Ávila

Am heutigen Tag feiert die Katholische Kirche den Festtag der Heiligen Theresa von Ávila.
Theresa ist eine der faszinierendsten Heiligen, eine große Mystikerin und wurde von der Katholischen Kirche zur Kirchenlehrerin erhoben.

Sie wurde am 28. März 1515 geboren und starb am 4. Oktober 1582.


Theresa von Ávila gehörte dem Orden der Karmelitinnen an. Sie reformierte den Orden und führte ihn dadurch zu einer neuen Blüte.


Durch ihre berühmten Bücher "Das Buch meines Lebens", "Wohnungen der inneren Burg" und "Weg der Vollkommenheit" prägte sie die spanische Sprache, vergleichbar mit der Formung der deutschen Sprache durch Martin Luther.


Die Heilige Theresa schrieb mystagogische Klassiker, die in die Spiritualität des "inneren Betens" führen. Die Heilige Theresa war sehr weise, und sie wusste, dass Gott nur Liebe und Barmherzigkeit ist.

Hier sind daher einige wunderbare Zitate von ihr:

Wohin sich mein Geist auch drehen mag und wenden,
ich finde nur Barmherzigkeit.

Unglücklich ist, wer nicht weiß,was lieben heißt.

Bete nicht um leichtere Last,
sondern um einen stärkeren Rücken.

Wer das Gebet übt, bleibt nicht lange in der Sünde.
Denn entweder wird er das Gebet oder die Sünde lassen,
weil Gebet und Sünde nicht nebeneinander bestehen können.


Freitag, 13. Oktober 2017

100 Jahre Sonnenwunder von Fátima



Vor einhundert Jahren, zwischen dem 13. Mai und dem 13. Oktober 1917,  fanden die weltberühmten sechs Erscheinungen der Allerseligsten Jungfrau und Gottesmutter Maria in der Cova da Iria bei Fátima in Portugal statt.

Am 13. Oktober 1917, also genau heute vor 100 Jahren, fand das Sonnenwunder von Fátima statt.

Bei der letzten Erscheinung der Allerseligsten Jungfrau und Gottesmutter Maria am 13. Oktober 1917 pilgerten 70000 Menschen aus ganz Portugal nach Fátima.

Als Lúcia die schöne Frau wiederholt fragte, wer sie sei und was sie von ihr wolle, antwortete die schöne Frau, dass sie die Rosenkranzkönigin sei und wolle, dass man an diesem Ort eine Kapelle zu ihrer Ehre errichte. Die Muttergottes empfahl, man solle fortfahren, jeden Tag den Rosenkranz zu beten und kam dann zum Zentrum ihrer Botschaft, indem sie sagte:

"Die Menschen sollen sich bessern und um Verzeihung ihrer Sünden bitten. Sie sollen den Herrn nicht mehr beleidigen, der schon so sehr beleidigt worden ist!"

Plötzlich hörte der Regen auf, der die 70000 Menschen völlig durchnässt hatte. Die Wolken zerrissen, und die Sonne wurde sichtbar. Sie war silbern wie der Mond, und mit einem Mal begann die Sonne mit unfassbarer Geschwindigkeit wie ein brennendes Feuerrad um sich selbst zu kreisen. Alle Wolken und Bäume, die Erde der Cova da Iria und alle anwesenden Menschen wurden in grüne, gelbe, rote, violette und blaue Farben getaucht, da die Sonne phantastische Strahlenbündel von sich warf. Dann hielt die Sonne inne, um ein zweites und drittes Mal noch farbenprächtiger und herrlicher zu leuchten. Danach hatten die Menschen den Eindruck, dass die Sonne sich vom Firmament löse und auf die Menge der 70000 stürze. Die Menschen warfen sich auf die Knie in den Schlamm und verrichteten Stoßgebete und Akte der Reue. Die drei Hirtenkinder sahen neben der Sonne die Heilige Familie, wobei der Heilige Josef die Welt mit einem Kreuzzeichen segnete. Daraufhin sah Lúcia unseren geliebten Heiland Jesus Christus, der die Menschen segnete, und nacheinander die Schmerzensmutter und Maria vom Berge Karmel. Die 70000 Menschen stellten nun erstaunt fest, dass ihre zuvor durchnässten Kleider jetzt völlig trocken waren.

Dieses Ereignis ging als das Sonnenwunder von Fátima in die portugiesische Geschichte ein. Alle 70000 Menschen bezeugten dieses Wunder!


Liebe Leserin, lieber Leser! Hier auf diesem Blog findest Du mehr über die Erscheinungen der Allerseligsten Jungfrau und Gottesmutter Maria in Fátima:

100 Jahre Marienerscheinungen von Fátima

Die Erscheinungen von Fátima

Die Botschaften von Fátima

Wie glaubwürdig ist das Sonnenwunder von Fátima?


The Miracle of the Sun in Fátima October 13, 1917





Das Sonnenwunder von Fátima




Dieser Videoclip ist ein ergreifender Ausschnitt aus dem amerikanischen Spielfilm

"The Miracle Of Our Lady Of Fatima"
(Das Wunder Unserer Lieben Frau von Fátima)

Der Film wurde 1952 unter der Regie von John Brahm gedreht, die bewegende Filmmusik wurde von Max Steiner komponiert.


Der Ausschnitte zeigt das in der ganzen Welt bekannt gewordene Sonnenwunder von Fátima. 70000 Menschen wurden am 13. Oktober 1917 Zeugen dieses Sonnenwunders:

Plötzlich hörte der Regen auf, der die 70000 Menschen völlig durchnässt hatte. Die Wolken zerrissen, und die Sonne wurde sichtbar. Sie war silbern wie der Mond, und mit einem Mal begann die Sonne mit unfassbarer Geschwindigkeit wie ein brennendes Feuerrad um sich selbst zu kreisen. Alle Wolken und Bäume, die Erde der Cova da Iria und alle anwesenden Menschen wurden in grüne, gelbe, rote, violette und blaue Farben getaucht, da die Sonne phantastische Strahlenbündel von sich warf. Dann hielt die Sonne inne, um ein zweites und drittes Mal noch farbenprächtiger und herrlicher zu leuchten. Danach hatten die Menschen den Eindruck, dass die Sonne sich vom Firmament löse und auf die Menge der 70000 stürze. Die Menschen warfen sich auf die Knie in den Schlamm und verrichteten Stoßgebete und Akte der Reue. Die drei Hirtenkinder sahen neben der Sonne die Heilige Familie, wobei der Heilige Josef die Welt mit einem Kreuzzeichen segnete. Daraufhin sah Lúcia unseren geliebten Heiland Jesus Christus, der die Menschen segnete, und nacheinander die Schmerzensmutter und Maria vom Berge Karmel. Die 70000 Menschen stellten nun erstaunt fest, dass ihre zuvor durchnässten Kleider jetzt völlig trocken waren.

Bezeichnend ist, was der Mann am Ende dieser berühmten Szene sagt:

"Only the fool sayeth, there is no God."

Der Narr spricht in seinem Herzen: "Es gibt keinen Gott."

(Psalm 14,1 und Psalm 53,3)

Und denken wir gerade in diesen schlimmen Zeiten immer daran, welche wunderbare Verheißung Unsere Liebe Frau von Fátima uns gab:

"Am Ende wird mein Unbeflecktes Herz triumphieren."

Donnerstag, 12. Oktober 2017

Gebet für Verstorbene

An der Kerzenkapelle im Wallfahrtsort Kevelaer

O Gott, Du liebst es,
allzeit Erbarmen und Gnade walten zu lassen.
Darum bitten wir Dich inständig:
Gedenke der Seelen Deiner Diener und Dienerinnen,
die Du von dieser Welt hast scheiden lassen.
Übergib sie nicht der Macht des Feindes
und vergiss sie nicht auf immer.
Befiehl Deinen Heiligen Engeln,
dass sie sie aufnehmen 
und in die Himmlische Heimat geleiten.
Auf Dich haben sie gehofft,
an Dich geglaubt.
Nun lass sie nicht die Strafen des Fegfeuers erdulden,
sondern lass sie die Ewigen Freuden besitzen.
Durch Christus, unsern Herrn.
Amen.


Freitag, 6. Oktober 2017

Gedanken zum heutigen Herz-Jesu-Freitag


Heute ist wieder ein Herz-Jesu-Freitag.

Laut der Bibel ist das Herz das Zentrum und die Mitte des Menschen. Gott schaut auch nicht auf das Äußere des Menschen, Er schaut nicht auf die Macht, den Reichtum oder die Stärke des Menschen, wenn Er einen Menschen beurteilt, sondern Er schaut auf das Herz des Menschen.

Am Zustand des Herzens eines Menschen kann Gott erkennen, wie es um diesen Menschen bestellt ist.

Und wenn Gott einen Menschen verändern will, dann tauscht Er dessen Herz aus. So ersetzt Er das steinerne, verhärtete und kalte Herz des Menschen mit einem Herzen aus Fleisch, das voller Liebe brennt.

Denn so spricht Gott in der Heiligen Schrift:

Ich, der Herr, erforsche das Herz und prüfe die Nieren, um jedem zu vergelten, wie es sein Verhalten verdient, entsprechend der Frucht seiner Taten.
(Jeremia 17,10)

Denn das wird der Bund sein, den Ich in diesen Tagen mit dem Haus Israel schließe - Spruch des Herrn: Ich lege mein Gesetz in sie hinein und schreibe es auf ihr Herz. Ich werde ihr Gott sein und sie werden Mein Volk sein.
(Jeremia 31,33)

Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch. Ich nehme das Herz von Stein aus eurer Brust und gebe euch ein Herz aus Fleisch.
(Ezechiel 36,26)

Nur die Liebe Gottes kann einen Menschen verändern.

Und so ist das Herz des Menschen der Ort, wo unsere Beziehung zu Gott wie ein Feuer durch die Liebe Gottes entfacht wird.

Deshalb sagt auch der berühmte Kirchenlehrer und Heilige Augustinus von Hippo:

"Unruhig ist unser Herz, bis es ruhet in Dir, o Gott!"

Deshalb jubilieren auch die Emmaus-Jünger, nachdem sie dem auferstandenen Herrn Jesus Christus begegnet sind:

"Brannte uns nicht das Herz in der Brust, als Er unterwegs mit uns redete und uns den Sinn die Schrift erschloss?"
(Lukas 24,32)

Gott begegnet uns in unserem Herzen, und Gott liebt uns aus vollem Herzen.

Lassen wir diese Begegnung mit Gott in unserem Herzen zu und öffnen wir uns der Liebe Gottes, dann werden wir wie die Emmaus-Jünger zu einem lebendigen Glauben an den Herrn Jesus Christus finden, denn Jesus Christus ist der Mensch gewordene Gott, der Sich für uns am Kreuz dahingegeben hat. Gibt es eine größere Liebe?

So lasst uns heute beten:



Heiliges Herz Jesu!
Vereinige mein Herz so innig und fest mit Dir,
dass mich bis zum Ende meines Lebens nichts mehr von Dir trennen kann.  
Herz Jesu, ich vertraue auf Dich!



Donnerstag, 5. Oktober 2017

Gott ist Liebe und Barmherzigkeit




Heute ist der Festtag der Heiligen Schwester Maria Faustina Kowalska. 

Das weltberühmte Gnadenbild des Barmherzigen Jesus entstand nach einer Vision dieser polnischen Nonne und Heiligen, der Schwester Maria Faustina vom Allerheiligsten Sakrament, so wie ihr vollständiger Ordensname lautet. 

Sie schreibt am 22. Februar 1931 in ihr Tagebuch:

Am Abend, als ich in der Zelle war, erblickte ich Jesus, den Herrn, in einem weißen Gewand. Eine Hand war zum Segnen erhoben, die andere berührte das Gewand auf der Brust. Von der Öffnung des Gewandes an der Brust gingen zwei große Strahlen aus, ein roter und ein blasser. Schweigend betrachtete ich den Herrn; meine Seele war von Furcht, aber auch von großer Freude durchdrungen. Nach einer Weile sagte Jesus zu mir:

"Male ein Bild, nach dem, das du siehst, mit der Unterschrift: Jesus, ich vertraue auf Dich. Ich wünsche, dass dieses Bild verehrt wird, zuerst in eurer Kapelle, dann auf der ganzen Welt.
Ich verspreche, dass jene Seele, die dieses Bild verehrt, nicht verlorengeht. Ich verspreche auch, hier schon auf Erden, den Sieg über Feinde, besonders in der Stunde des Todes. Ich selbst werde sie verteidigen, wie Meine Ehre."

Helena Kowalska wurde am 25. August 1905 in dem Dorf Glogowiec in Polen als drittes Kind ihrer Eltern, den armen, aber frommen Bauern Marianna und Stanislaw Kowalski, geboren.

Schon früh zeigte sich bei Helena eine große Neigung zum Gebet.

Sie erfuhr ihre Berufung zu einem geweihten Leben im frühen Alter von sieben Jahren.
Mit neun Jahren empfing sie  im vollen Bewusstsein der Göttlichen Gegenwart Jesu Christi zum ersten Mal die Hl. Kommunion. Freudig nahm sie Jesus in ihr Leben auf.

Sie hegte einen großen Wunsch, in ein Kloster einzutreten. Doch ihre Eltern lehnten diesen Wunsch ab, und so arbeitete sie zunächst als Dienstmädchen, um ihre Eltern finanziell zu unterstützen.         

Doch nach einer Vision des leidenden Jesus Christus, der nach ihr rief, gab sie ihre Arbeit auf und nahm eine neue Stelle in Warschau an, um die Aussteuer für den Eintritt in ein religiöses Leben zusammenzubekommen.

Am 1. August 1925 trat sie in den Orden der Schwestern der Muttergottes der Barmherzigkeit ein und bekam den Namen Schwester Maria Faustina vom Allerheiligsten Sakrament.

Sie arbeitete als Köchin, Gärtnerin und Pförtnerin in vielen Klöstern des Ordens und wurde in Warschau, Krakau, Plock und Vilnius eingesetzt.


Schwester Faustina führte ein tief mystisches Leben und war mit vielen außergewöhnlichen Gnadengaben gesegnet. Sie hatte Visionen, Offenbarungen und die Gabe der Prophetie.       
                
Sie führte jedoch ein bescheidenes, demütiges und hingebungsvoll religiöses Leben.

Sie schreibt am 24. April 1937 in ihr Tagebuch:

Während der heutigen Meditation gab Gott mir innere Erleuchtung und das Verständnis der Heiligkeit und worauf diese beruht. Obwohl ich das in Vorträgen häufig gehört hatte, versteht die Seele doch anders, als wenn sie durch Gottes Licht, von dem sie erhellt wird, erkennt.
Weder Gnaden, noch Eingebungen, noch Entzückungen, wie auch andere verliehene Gnaden machen die Seele vollkommen, sondern nur die innere Vereinigung meiner Seele mit Gott. Die Gaben sind lediglich Schmuck für die Seele, aber bilden sie weder ihren Inhalt noch die Vollkommenheit. Meine Heiligkeit und Vollkommenheit beruht auf der engen Vereinigung meines Willes mit dem Willen Gottes. Gott tut unserem Willen niemals Gewalt an. Es hängt von uns ab, ob wir Gottes Gnade annehmen wollen oder nicht; ob wir mit ihr zusammen wirken wollen oder sie aber vergeuden.

Durch die Erkrankung an Tuberkulose, welche ihre Lungen und andere Organe in Mitleidenschaft zog, durchlief sie Perioden großen körperlichen und seelischen Leidens, welche sie in inniger Verbindung mit Jesus durchlebte und zur Erlösung der Sünder aufopferte.

Gott machte die Hl. Faustina zu Seiner Zeugin, Seiner Sekretärin und Seiner Apostelin der Barmherzigkeit für die ganze Welt.

Sie schreibt am 30. Januar 1938 in ihr Tagebuch: 

Heute hörte ich die Worte:

"Im Alten Testament habe Ich zu Meinem Volk Propheten mit Blitz und Donner gesandt. Heute sende Ich dich zu der ganzen Menschheit mit Meiner Barmherzigkeit. Ich will die wunde Menschheit nicht strafen, sondern sie gesundmachen, sie an Mein barmherziges Herz drücken. Von Strafen mache Ich Gebrauch, wenn sie Mich selbst dazu zwingen; Meine Hand greift nicht gern nach dem Schwert der Gerechtigkeit. Vor dem Tage der Gerechtigkeit sende Ich den Tag der Barmherzigkeit."

Von 1934 an schrieb sie auf Anraten ihres Beichtvaters, des Priesters Prof. Michal Sopocko, und auf Jesu Christi persönliche Bitte alles nieder, was dieser ihr mitteilte.

Sie schreibt am 8. Mai 1938 in ihr Tagebuch: 

Und Jesus sagte mir:

"Sekretärin Meines tiefsten Geheimnisses, wisse, dass du in ausschließlicher Vertraulichkeit mit Mir bist. Du hast die Aufgabe, alles aufzuschreiben, was Ich dich über Meine Barmherzigkeit erkennen lasse und zwar zum Nutzen der Seelen, die diese Schriften lesen. Sie erfahren in ihrer Seele Trost und Mut, sich Mir zu nähern. Deshalb ist es Mein Wunsch, dass du alle Freizeit dem Schreiben widmest."

Auf diese Weise benutzte Jesus Christus die Hl. Faustina, um die Botschaft von Seiner unermesslichen Göttlichen Barmherzigkeit in der Welt zu verbreiten.

Heute hat diese Botschaft Seiner Göttlichen Barmherzigkeit unzählige Menschen in der ganzen Welt ergriffen - und so auch mich!

Ein tiefes Vertrauen in diese Barmherzigkeit Jesu Christi hilft uns, unser Leben in Nächstenliebe und missionarischem Eifer zu leben.

Die Verehrung des Barmherzigen Jesus, das Fest der Göttlichen Barmherzigkeit, der Rosenkranz der Göttlichen Barmherzigkeit, das Gebet zur dritten Stunde und die Novene zur Göttlichen Barmherzigkeit sind wunderbare Mittel, die uns helfen, ein solches Leben zu verwirklichen - und sie sind uns von Jesus Christus persönlich geschenkt!

Die Hl. Faustina verstarb am 5. Oktober 1938 im Alter von 33 Jahren in Krakau an Tuberkulose.

Das Verfahren zu ihrer Seligsprechung wurde 1968 eingeleitet und 1992 vollendet. Papst Johannes Paul II. sprach sie am 30. April 2000 in Rom heilig und eröffnete gleichzeitig mit der Verkündigung des Sonntags der Göttlichen Barmherzigkeit für die ganze Kirche einen neuen Gnadenstrom. Dieser Sonntag der Göttlichen Barmherzigkeit findet jetzt immer am ersten Sonntag nach Ostern statt.

Die sterblichen Überreste der Hl. Faustina  ruhen im Heiligtum der Göttlichen Barmherzigkeit in Krakau-Łagiewniki. 

Das oben gezeigte Video zeigt die Feierlichkeiten zu ihrem Festtag am 5. Oktober 2016 im Kloster zu Krakau-Łagiewniki. 


Mittwoch, 4. Oktober 2017

Assisi und die franziskanische Welt



Oh Herr,
mache mich zu einem Werkzeug
Deines Friedens.
Dass ich Liebe übe,
da wo man mich hasst;
dass ich verzeihe,
da wo man mich beleidigt;
dass ich verbinde,
da wo Streit ist;
dass ich die Wahrheit sage,
da wo Irrtum herrscht;
dass ich den Glauben bringe,
wo Zweifel ist;
dass ich Hoffnung wecke,
wo Verzweiflung quält;
dass ich Dein Licht anzünde,
wo die Finsternis regiert;
dass ich Freude bringe,
wo der Kummer wohnt.

Ach Herr,
lass mich trachten:
nicht, dass ich getröstet werde,
sondern, dass ich tröste;
nicht, dass ich verstanden werde,
sondern, dass ich verstehe;
nicht, dass ich geliebt werde,
sondern, dass ich liebe.


Denn wer sich hingibt,
der empfängt;
wer sich selbst vergisst,
der findet;
wer verzeiht,
dem wird verziehen;
und wer stirbt,
der erwacht zum ewigen Leben.
Amen.

(Friedensgebet des Heiligen Franz von Assisi)

Dienstag, 3. Oktober 2017

Einladung zur Herz-Mariä-Sühne-Andacht am 7. Oktober 2017 in Düsseldorf

In der Kapelle des Sankt-Martinus-Krankenhauses zu Düsseldorf
während der Herz-Mariä-Sühne-Andacht

An jedem ersten Samstag im Monat findet in der Kapelle des Sankt-Martinus-Krankenhauses in Düsseldorf-Bilk eine Herz-Mariä-Sühne-Andacht statt. Die Anbetungs-Stunden in Düsseldorf beinhalten die Eucharistische Anbetung, eine Andacht und den Rosenkranz zu Ehren des Unbefleckten Herzen Mariens. Es gibt eine Beichtgelegenheit, und es findet eine Heilige Messe statt.
Am Samstag, den 7. Oktober 2017, findet die zehnte Herz-Mariä-Sühne-Andacht des Jahres 2017 statt. Liebe Leserin, lieber Leser, Du bist herzlich eingeladen!
                          
Hier sind die weiteren Termine für das Jahr 2017:
4. November
2. Dezember


Ort:
St. Martinus-Krankenhaus
Kapelle
Gladbacher Str. 26
Düsseldorf-Bilk


Das Krankenhaus ist zu erreichen mit den Linien 704 und 709, Haltestelle Ausstieg "Bilker Kirche".
Zeit:
Beginn: 17.30 Uhr
Ende:    20.30 Uhr

Nähere Auskunft unter der Rufnummer 0211/879 615 39 (Gebetsstätte zum Barmherzigen Jesus in Düsseldorf). 



Montag, 2. Oktober 2017

Zum Fest der Heiligen Schutzengel



Heiligste Dreifaltigkeit,
Gott Vater, Gott Sohn, Gott Heiliger Geist,
demütig bitten wir,
unserem Heiligen Schutzengel in alle Ewigkeit all das zu vergelten,
was er vom Beginn unseres Daseins an für uns gelitten und erduldet hat...
Belohne seinen Schutzengeldienst in Ewigkeit!
Amen.

Ewiges "Vergelt's Gott", Heiliger Schutzengel für deinen Engeldienst.

Engel Gottes,
mein Beschützer,
dir bin ich durch die Güte des Himmlischen Vaters anvertraut,
erleuchte, beschirme, leite und regiere mich!
Amen.


Sonntag, 1. Oktober 2017

Vivre d'amour



Heute feiert die Katholische Kirche den Festtag der Heiligen Thérèse von Lisieux.

Sie wird als Heilige und Kirchenlehrerin verehrt.
Ihr Ordensname lautet Theresia vom Kinde Jesus und dem Heiligen Antlitz.
Sie wurde am 2. Januar 1873 in Alençon/Frankreich geboren und starb am 30. September 1897
im Alter von nur 24 Jahren als Nonne im Orden der unbeschuhten Karmelitinnen in Lisieux.
Thérèse setzte anstelle des Bildes vom gerechten Gott das des barmherzigen Vaters, an die Stelle der Leistung das blinde Vertrauen, an die Stelle von Askese und Streben nach Vollkommenheit das einfache Sich-Lieben-Lassen.
Zur Unterscheidung von Teresa von Ávila wird diese oft als die „große Heilige Theresia“ und  Thérèse von Lisieux als die „kleine Heilige Theresia“ bezeichnet.


Ich habe seit meiner eigenen Bekehrung eine besondere und tiefe Beziehung zu ihr.


Dieses Video zeigt wunderschöne Bilder der Heiligen Thérèse von Lisieux. Das Lied "Vivre d'amour" geht auf ein Gedicht zurück, dass die Heilige Thérèse selbst geschrieben hat.

Den Text dazu findest Du auf der Seite des Sanctuaire de Lisieux:

 Vivre d'amour 


Samstag, 30. September 2017

Bete über alles und sorge Dich über gar nichts!

Jesus, ich vertraue auf Dich!

Liebe Leserin, lieber Leser, bist Du auch ein Mensch, der sich über alles Sorgen macht?
Sorgst Du Dich über Deine Gesundheit, über Deine Ehe, über Deine Finanzen oder Deinen Arbeitsplatz? Sorgst Du Dich über alles mögliche und alles unmögliche in Deinem Leben?
Wenn Du frei von Sorgen und Ängsten werden willst, dann beachte doch folgendes:

Sorgen, Ängste und Bedenken haben keinerlei positiven Einfluss auf unser Leben, und sie führen auch zu keiner Lösung unserer Probleme. Wir sind nämlich gar nicht in der Lage, unsere Probleme alleine zu lösen, denn Gott hat uns geschaffen, um von Ihm abhängig zu sein und allein auf Ihn zu vertrauen. Vertraue nur auf den Herrn und erlaube Ihm, Dir zu helfen!

Komme erst gar nicht auf die Idee, dass Du Deine Probleme selber lösen könntest, denn damit zeigst Du, dass Du glaubst, etwas ohne Gott erreichen zu können, und dass Du den Herrn gar nicht brauchst. Ein solches Verhalten zeigt nur, dass Du von Stolz und Eigenliebe erfüllt bist, und dass Du wenig Vertrauen in Gott hast.

Entwickle lieber Demut, indem Du allein auf Gott vertraust und aufhörst, Dir Sorgen zu machen und Dich zu ängstigen. Bete stattdessen über alles und sorge Dich über gar nichts!

Sorgen und Ängste helfen Dir nämlich in keiner Weise. Sie helfen Dir nicht, gesund zu werden und spirituell zu wachsen. Ganz im Gegenteil, Sorgen und Ängste sind eine Strategie unseres bösen Feindes, Satan, Deinen Glauben und Dein Vertrauen auf Gott aus Deinem Herzen zu stehlen. Sorgen und Ängste schaden Dir also in jeder Hinsicht und verhindern Dein Wachstum im Herrn Jesus Christus.

Höre also noch heute auf, Dich zu ängstigen und zu sorgen, sondern erinnere Dich immer wieder daran, was das Wort Gottes - die Bibel - uns empfiehlt:

Beugt euch also in Demut unter die mächtige Hand Gottes, damit Er euch erhöht, wenn die Zeit gekommen ist. Werft alle eure Sorge auf Ihn, denn Er kümmert sich um euch.
(1 Petrus 5,6 -7)




The Divine Mercy Image: An Icon of Mercy




Freitag, 29. September 2017

Bitte an den Heiligen Erzengel Michael


Heiliger Erzengel Michael,
mit deinem Lichte erleuchte uns!
Heiliger Erzengel Michael,
mit deinen Flügeln beschütze uns!
Heiliger Erzengel Michael,
mit deinem Schwerte verteidige uns!
Amen.


Montag, 25. September 2017

Gott ist Friede

Bildnis des Heiligen Nikolaus von Flüe
in der Sankt-Laurentius-Kirche zu Weinheim

Friede ist allezeit in Gott,
denn Gott ist Friede.

(Heiliger Nikolaus von Flüe, 1417 - 1487, Patron der Schweiz)


In der Sankt-Laurentius-Kirche zu Weinheim

Montag, 18. September 2017

Novene zum Heiligen Erzengel Michael

Der Heilige Erzengel Michael in der Andreaskirche zu Düsseldorf

Am 29. September feiert die Katholische Kirche das Fest der Heiligen Erzengel Michael, Raphael und Gabriel. Es war Papst Gelasius I., der dieses Fest im Jahr 493 auf den 29. September, den Weihetag der Michaelskirche an der Via Salaria in Rom, legte.

Auf Erden versuchen die bösen Geister uns Menschen in ihren Abfall von Gott hineinzuziehen. Gott lässt dies bis der von Ihm festgesetzten Grenze zu. Er will dadurch erreichen, dass sich die Menschen in Versuchungen eindeutig für Ihn und Seinen Heiligen Willen entscheiden. Der Heilige Erzengel Michael kommt uns mit seiner Entschlossenheit für die Sache Gottes zu Hilfe.

Wo Sankt Michael auftritt, hat jede finstere Macht zu weichen.

Wie gut ist es, den Heiligen Michael anzurufen und ihn als Freund zu gewinnen!

Ich empfehle daher zur Vorbereitung auf das Fest und zum Schutz gegen alle dämonischen Mächte, die in dieser Endzeit heftiger denn je gegen die Menschen toben, die Novene zum Heiligen Erzengel Michael zu beten. Man beginnt mit der Novene am 20. September.


Erster Tag der Novene zum Heiligen Erzengel Michael

Unserer Hilfe ist im Namen des Herrn, der Himmel und Erde erschaffen hat.

Ich bekenne Gott, dem Allmächtigen, der Seligen allzeit reinen Jungfrau Maria, dem Heiligen Erzengel Michael, dem Heiligen Johannes dem Täufer, den Heiligen Aposteln Petrus und Paulus, allen Heiligen und dir, Vater, das ich viel gesündigt habe in Gedanken, Worten und Werken; durch meine Schuld, durch meine Schuld, durch meine große Schuld. Darum bitte ich die Selige, allzeit reine Jungfrau Maria, den Heiligen Erzengel Michael, den Heiligen Johannes den Täufer, die Heiligen Apostel Petrus und Paulus, alle Heiligen und dich, Vater, für mich zu beten bei Gott, unserem Herrn.

Der Allmächtige Gott erbarme sich unser; Er lasse uns die Sünden nach und führe uns zum ewigen Leben.

Erster Tag zu Ehren der Seraphim

Glorreicher Anführer der himmlischen Heerscharen, Sankt Michael, verteidige uns im Kampf gegen die Mächte der Finsternis und gegen die bösen Geister in den Lüften. Komm den Menschen zu Hilfe, die Gott nach seinem Bild und Gleichnis erschaffen und um einen hohen Preis aus der Sklaverei Satans erkauft hat.

3 x Vater Unser
3 x Ave Maria
3 x Ehre sei Gott

Erste Gnade 

In Vereinigung mit dem höchsten Engelchor, den Seraphim, bitten wir dich, heiliger Erzengel Michael, entzünde in unseren Herzen einen Feuerbrand der Liebe Gottes und gib uns zudem Verachtung und Missfallen an den falschen Freuden dieser Welt.
Amen.

Der Heilige Erzengel Michael in der Kapelle von Schloss Burg

Zweiter Tag der Novene zum Heiligen Erzengel Michael

Unserer Hilfe ist im Namen des Herrn, der Himmel und Erde erschaffen hat.

Ich bekenne Gott, dem Allmächtigen, der Seligen allzeit reinen Jungfrau Maria, dem Heiligen Erzengel Michael, dem Heiligen Johannes dem Täufer, den Heiligen Aposteln Petrus und Paulus, allen Heiligen und dir, Vater, das ich viel gesündigt habe in Gedanken, Worten und Werken; durch meine Schuld, durch meine Schuld, durch meine große Schuld. Darum bitte ich die Selige, allzeit reine Jungfrau Maria, den Heiligen Erzengel Michael, den Heiligen Johannes den Täufer, die Heiligen Apostel Petrus und Paulus, alle Heiligen und dich, Vater, für mich zu beten bei Gott, unserem Herrn.

Der Allmächtige Gott erbarme sich unser; Er lasse uns die Sünden nach und führe uns zum ewigen Leben.

Zweiter Tag zu Ehren der Cherubim

Heiliger Michael, höchster der Engel, ich bitte dich, nimm meine Seele in der Todesstunde unter deinen ganz besonderen Schutz und führe sie an den Ort des Friedens und der Ruhe, wo die Seelen der Auserwählten in unaussprechlicher Freude den Tag des Weltgerichts und der Auferstehung erwarten. Ob ich rede oder schweige, ob ich gehe oder ruhe, behüte mich, dass ich mein Lebenswerk nach Gottes Willen vollende. Bewahre mich vor den Angriffen der Dämonen und vor der ewigen Verdammnis.

3 x Vater unser
3 x Ave Maria
3 x Ehre sei Gott

Zweite Gnade

Heiliger Erzengel Michael, Statthalter des himmlischen Jerusalem und Chef der Cherubim, wir bitten dich demütig, uns vor den Nachstellungen des bösen Feindes zu warnen und uns gegen sie zu wappnen. Du Sieger über Satan, mache uns zu einem wohlgefälligen Opfer für den Herrn.
Amen.


Quis Ut Deus - Wer ist wie Gott!


Dritter Tag der Novene zum Heiligen Erzengel Michael

Unserer Hilfe ist im Namen des Herrn, der Himmel und Erde erschaffen hat.

Ich bekenne Gott, dem Allmächtigen, der Seligen allzeit reinen Jungfrau Maria, dem Heiligen Erzengel Michael, dem Heiligen Johannes dem Täufer, den Heiligen Aposteln Petrus und Paulus, allen Heiligen und dir, Vater, das ich viel gesündigt habe in Gedanken, Worten und Werken; durch meine Schuld, durch meine Schuld, durch meine große Schuld. Darum bitte ich die Selige, allzeit reine Jungfrau Maria, den Heiligen Erzengel Michael, den Heiligen Johannes den Täufer, die Heiligen Apostel Petrus und Paulus, alle Heiligen und dich, Vater, für mich zu beten bei Gott, unserem Herrn.

Der Allmächtige Gott erbarme sich unser; Er lasse uns die Sünden nach und führe uns zum ewigen Leben.

Dritter Tag zu Ehren der Throne

Heiliger Michael, deine große Mission ist es die Kirche zu verteidigen. Bekämpfe - um dies zu vollenden - die Irrlehren, beseitige alle Formen von Schisma und Unglauben. Besiege den Teufel samt seinem Anhang, der unseren Glauben zerstören will. Möge die Kirche Jesu Christi wachsen und sich ausbreiten zur größeren Ehre Gottes.

3 x Vater Unser
3 x Ave Maria
3 x Ehre sei Gott

Dritte Gnade

Du Wächter des Paradieses, Heiliger Michael, Chef des Engelchores der Throne, stärke deine Gläubigen bei dämonischen Belästigungen und Gebrechlichkeit des Leibes.
Amen.

Holzschnitzerei des Heiligen Erzengel Michael

Vierter Tag der Novene zum Heiligen Erzengel Michael

Unserer Hilfe ist im Namen des Herrn, der Himmel und Erde erschaffen hat.

Ich bekenne Gott, dem Allmächtigen, der Seligen allzeit reinen Jungfrau Maria, dem Heiligen Erzengel Michael, dem Heiligen Johannes dem Täufer, den Heiligen Aposteln Petrus und Paulus, allen Heiligen und dir, Vater, das ich viel gesündigt habe in Gedanken, Worten und Werken; durch meine Schuld, durch meine Schuld, durch meine große Schuld. Darum bitte ich die Selige, allzeit reine Jungfrau Maria, den Heiligen Erzengel Michael, den Heiligen Johannes den Täufer, die Heiligen Apostel Petrus und Paulus, alle Heiligen und dich, Vater, für mich zu beten bei Gott, unserem Herrn.

Der Allmächtige Gott erbarme sich unser; Er lasse uns die Sünden nach und führe uns zum ewigen Leben.

Vierter Tag zu Ehren der Herrschaften

Heiliger Michael, du Kommandant der guten Engel, begleite und beschütze mich in deiner Güte vor den Legionen der bösen Geister, damit ich mich im Licht der guten Engel sicher fühlen kann. Sei mein Verteidiger vor dem Thron des höchsten Richters und besänftige Gottes Zorn. Stärke mich in all meinen Bemühungen. Lass mich in meinem Lebenskampf gute Früchte bringen zur größeren Ehre Gottes.

3 x Vater Unser
3 x Ave Maria
3 x Ehre sei Gott

Vierte Gnade

In Vereinigung mit dem Engelchor der Herrschaften bitten wir dich demütig, die Christenheit bei jeder Gelegenheit zu verteidigen, insbesondere den Papst. Mache ihn glücklich und vermehre die Gnaden, die er braucht für sein Amt; vermehre seine Glückseligkeit im Himmel und lass ihn einst teilhaben am innergöttlichen Leben mit allen Engeln und Heiligen.
Amen.
Der Heilige Erzengel Michael bekämpft Satan

Fünfter Tag der Novene zum Heiligen Erzengel Michael


Unserer Hilfe ist im Namen des Herrn, der Himmel und Erde erschaffen hat.
Ich bekenne Gott, dem Allmächtigen, der Seligen allzeit reinen Jungfrau Maria, dem Heiligen Erzengel Michael, dem Heiligen Johannes dem Täufer, den Heiligen Aposteln Petrus und Paulus, allen Heiligen und dir, Vater, das ich viel gesündigt habe in Gedanken, Worten und Werken; durch meine Schuld, durch meine Schuld, durch meine große Schuld. Darum bitte ich die Selige, allzeit reine Jungfrau Maria, den Heiligen Erzengel Michael, den Heiligen Johannes den Täufer, die Heiligen Apostel Petrus und Paulus, alle Heiligen und dich, Vater, für mich zu beten bei Gott, unserem Herrn.

Der Allmächtige Gott erbarme sich unser; Er lasse uns die Sünden nach und führe uns zum ewigen Leben.

Fünfter Tag zu Ehren der Kräfte

Heiliger Erzengel Michael, den die Kirche als ihren wahren Wächter und Beschützer ehrt, du hast von Gott die Aufgabe bekommen, die Seelen der Auserwählten in die ewige Seligkeit zu führen. Bitte den Herrn, dass er nicht zulässt, dass Satan die Gläubigen in Ketten legt und der Kirche schadet. Du selbst packe den Drachen, die alte Schlange, die der Teufel und Satan ist, und schleudere ihn in den Abgrund, damit er nicht länger die Völker verführe.

3 x Vater Unser
3 x Ave Maria
3 x Ehre sei Gott

Fünfte Gnade

In Verbindung mit dem Engelchor der Kräfte bitten wir dich, Heiliger Michael, befreie die dir Anvertrauten aus der Hand ihrer sichtbaren und unsichtbaren Feinde, vor der Heimtücke falscher Zeugen und vor Meineid in Prozessen.
Amen.

Der Heilige Erzengel Michael als Seelenwäger beim Jüngsten Gericht

Sechster Tag der Novene zum Heiligen Erzengel Michael

Unserer Hilfe ist im Namen des Herrn, der Himmel und Erde erschaffen hat.
Ich bekenne Gott, dem Allmächtigen, der Seligen allzeit reinen Jungfrau Maria, dem Heiligen Erzengel Michael, dem Heiligen Johannes dem Täufer, den Heiligen Aposteln Petrus und Paulus, allen Heiligen und dir, Vater, das ich viel gesündigt habe in Gedanken, Worten und Werken; durch meine Schuld, durch meine Schuld, durch meine große Schuld. Darum bitte ich die Selige, allzeit reine Jungfrau Maria, den Heiligen Erzengel Michael, den Heiligen Johannes den Täufer, die Heiligen Apostel Petrus und Paulus, alle Heiligen und dich, Vater, für mich zu beten bei Gott, unserem Herrn.

Der Allmächtige Gott erbarme sich unser; Er lasse uns die Sünden nach und führe uns zum ewigen Leben.

Sechster Tag zu Ehren der Mächte

Heiliger Erzengel Michael verteidige uns vor den Angriffen des Teufels, damit wir im letzten, schrecklichen Gericht bestehen und vor dem Richter Gnade finden. Als du den Drachen bekämpftest, hörte man im Himmel eine Stimme, die rief: "Ruhm und Ehre dem allmächtigen Gott!" Als du vom Himmel herabstiegst, rauschte das Meer und bebte die Erde. Komm dem Volk Gottes zu Hilfe.

3 x Vater Unser
3 x Ave Maria
3 x Ehre sei Gott

Sechste Gnade

In Vereinigung mit dem Chor der Mächte bitten wir dich, behüte unser Land und gib den Völkern Frieden.
Amen.

Der Heilige Erzengel Michael stürzt Satan auf die Erde

Siebter Tag der Novene zum Heiligen Erzengel Michael


Unserer Hilfe ist im Namen des Herrn, der Himmel und Erde erschaffen hat.
Ich bekenne Gott, dem Allmächtigen, der Seligen allzeit reinen Jungfrau Maria, dem Heiligen Erzengel Michael, dem Heiligen Johannes dem Täufer, den Heiligen Aposteln Petrus und Paulus, allen Heiligen und dir, Vater, das ich viel gesündigt habe in Gedanken, Worten und Werken; durch meine Schuld, durch meine Schuld, durch meine große Schuld. Darum bitte ich die Selige, allzeit reine Jungfrau Maria, den Heiligen Erzengel Michael, den Heiligen Johannes den Täufer, die Heiligen Apostel Petrus und Paulus, alle Heiligen und dich, Vater, für mich zu beten bei Gott, unserem Herrn.

Der Allmächtige Gott erbarme sich unser; Er lasse uns die Sünden nach und führe uns zum ewigen Leben.

Siebter Tag Ehren der Fürstentümer

O Heiliger Michael, von Gott beauftragt die himmlischen Heerscharen zu führen, erleuchte mein Inneres, stärke mein schwaches Herz, das den Verlockungen der Welt ausgesetzt ist. Erhebe meinen Geist, damit ich den engen Pfad zur Vollkommenheit nicht verlasse.

3 x Vater Unser
3 x Ave Maria
3 x Ehre sei Gott

Siebte Gnade

Wir bitten dich, Heiliger Michael, du oberster Erzengel, in Vereinigung mit dem Chor der Fürstentümer befreie die Bewohner unseres Landes und unserer Stadt vor körperlichen und vor allem vor seelischen Gebrechen aller Art.
Amen.

Der Heilige Erzengel Michael in der Andreaskirche zu Düsseldorf

Achter Tag der Novene zum Heiligen Erzengel Michael

Unserer Hilfe ist im Namen des Herrn, der Himmel und Erde erschaffen hat.

Ich bekenne Gott, dem Allmächtigen, der Seligen allzeit reinen Jungfrau Maria, dem Heiligen Erzengel Michael, dem Heiligen Johannes dem Täufer, den Heiligen Aposteln Petrus und Paulus, allen Heiligen und dir, Vater, das ich viel gesündigt habe in Gedanken, Worten und Werken; durch meine Schuld, durch meine Schuld, durch meine große Schuld. Darum bitte ich die Selige, allzeit reine Jungfrau Maria, den Heiligen Erzengel Michael, den Heiligen Johannes den Täufer, die Heiligen Apostel Petrus und Paulus, alle Heiligen und dich, Vater, für mich zu beten bei Gott, unserem Herrn.

Der Allmächtige Gott erbarme sich unser; Er lasse uns die Sünden nach und führe uns zum ewigen Leben.

Achter Tag zu Ehren der Erzengel

Erzengel Michael, der du die Aufgabe hast unsere Seelen mit deiner Waage zu wiegen und uns im Kampf beizustehen. Deine Schönheit und deine Macht sind unbeschreiblich. Verteidige mich gegen die Feinde meiner Seele und lass mich spüren, dass ich bei dir geborgen bin.

3 x Vater Unser
3 x Ave Maria
3 x Ehre sei Gott

Achte Gnade

In Vereinigung mit dem Chor der Erzengel bitten wir dich, heiliger Michael, und die neun Chöre der Engel auf uns zu achten in diesem Leben und vor allem uns beizustehen im Todeskampf, wenn du unsere Seele unserem Schöpfer übergibst, damit wir wie der rechte Schächer mit Jesus ins Paradies gelangen.
Amen.

Michael, Raphael und Gabriel führen Tobias

Neunter Tag der Novene zum Heiligen Erzengel Michael

Unserer Hilfe ist im Namen des Herrn, der Himmel und Erde erschaffen hat.

Ich bekenne Gott, dem Allmächtigen, der Seligen allzeit reinen Jungfrau Maria, dem Heiligen Erzengel Michael, dem Heiligen Johannes dem Täufer, den Heiligen Aposteln Petrus und Paulus, allen Heiligen und dir, Vater, das ich viel gesündigt habe in Gedanken, Worten und Werken; durch meine Schuld, durch meine Schuld, durch meine große Schuld. Darum bitte ich die Selige, allzeit reine Jungfrau Maria, den Heiligen Erzengel Michael, den Heiligen Johannes den Täufer, die Heiligen Apostel Petrus und Paulus, alle Heiligen und dich, Vater, für mich zu beten bei Gott, unserem Herrn.

Der Allmächtige Gott erbarme sich unser; Er lasse uns die Sünden nach und führe uns zum ewigen Leben.

Neunter Tag zu Ehren der Schutzengel

Glorreicher Erzengel Michael, Schutzpatron der Kirche, du hast von Gott den Auftrag bekommen, die Seelen der Sterbenden vor Gottes Thron zu tragen und dem ewigen Richter zu übergeben. Begleitet von meinem Schutzengel, bitte ich dich, komm mir zu Hilfe im letzten Streite, stärke mich im Glauben, in der Hoffnung und in der Liebe und führe mich in die Gemeinschaft der Engel und aller Auserwählten Gottes.

3 x Vater unser
3 x Ave Maria
3 x Ehre sei Gott

Neunte Gnade

In Vereinigung mit dem Chor der Schutzengel und der neun Chöre der Engel bitten wir dich um deine Fürsorge für unsere Lieben und alle, die uns anvertraut sind. Befreie unser Vaterland und insbesondere auch unsere Vaterstadt vor Hungersnot, Pest, Krieg, vor Unwettern, Erdbeben und elementaren Schäden. Hilf uns, dass wir uns ewig der Anschauung der Heiligsten Dreifaltigkeit Gottes erfreuen dürfen in Gemeinschaft mit allen Engeln und Heiligen.
Amen.

Zum Schluss der Novene

Lobet den Herrn, alle Seine Engel, die ihr mächtig an Kraft Seinen Willen vollzieht. Er hat Seinen Engeln deinetwegen befohlen, dass sie dich bewahren auf allen deinen Wegen. Im Angesicht der Engel will ich Dich preisen, mein Gott. Ich will Dich anbeten und Deinen Heiligen Namen loben.

Herr, erhöre mein Gebet. Und lass mein Rufen zu Dir dringen.

Lasset uns beten! Allmächtiger, ewiger Gott, der Du in Deiner unaussprechlichen Güte allen Menschen vom Mutterschoße an zum Schutz des Leibes und der Seele einen besonderen Engel beigesellt hast, verleihe mir gnädig, meinem Heiligen Engel so treu zu folgen und ihn so zu lieben, dass ich durch Deine Gnade und unter seinem Schutz einst zum himmlischen Vaterland gelangen und dort mit ihm und allen Heiligen Engeln Dein göttliches Angesicht zu schauen verdiene. Durch Christus, unseren Herrn.
Amen.